Frage von zorex, 29

Hilfe bei der Steuerrecht Aufgabe?

Hey Leute, habe die eine Aufgabe in Steuerrecht nicht ganz verstanden hoffe ihr könnt mir bei der Lösung helfen.

Aufgabenstellung:

Der Mechatroniker A, der nach einem Unfall berufsunfähig ist, muss im Jahr 1 seinen Gewerbebetrieb erstmalig aufgeben, Das Anlagevermögen wird für 700.000€ verkauft. Das Betriebsgrundstück (gemeiner Wert 400.000) wird ins Privatvermögen übernommen. Die Aufgabekosten betragen 9.500€. Das Kapital zum Aufgabezeitpunkt beträgt 850.000€

Wie hoch ist sein steuerlicher Veräußerungsgewinn?

Antwort
von Bakaroo1976, 8

Erst ein paar Gegenfragen:

1. Was meint erstmalig aufgegeben.

2. Wie hoch ist der Buchwert des Anlagevermögens?

2. Wie hoch waren die Anschaffungskosten für das Grundstück bzw.?

3. Wie hoch ist der Buchwert von Grund und Boden und auftstehenden Gebäuden?

4. Mit Anlagevermögen ist das Anlagevermögen ohne Grundstück gemeint?

5. Ist mit Kapital das Kapital der Geschäftsaufgabeschlussbilanz zu Buchwerten oder gemeinen Werten gemeint?

Antwort
von zorex, 4

Hey danke für deine Antwort.

Ich kann dir nur die erste Frage beantworten.
Der Rest ist für mich genauso unschlüssig .

Mit erstmalig aufgegeben ist §16 (4) EStG gemeint.
Der Freibetrag der einmalig gewährt wird, wenn man berufsunfähig oder das 55. Lebensjahr vollendet hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten