Frage von GelbeForelle, 20

Hilfe bei Bio, nervenzellen?

Wo ist an einer nervenzelle die markscheide? Is das das selbe wie die schwammschen Zellen um den neuriten? Und wo liegen die schmürringe (würde denken in den Lücken der markscheide)?

Antwort
von AngJuli, 15

Hey!
Ich bin Nachhilfelehrerin und habe mit meinem Sohn für sein Bio-Abi  dieses Thema geübt!

Eigentlich ist alles, was du aufgezählt hast, dasselbe. Die Schwann'schen Zellen (mit "n", nicht mit "m") wickeln sich bis zu 50 mal um die Neuriten einer Nervenzelle. So wird der Neurit isoliert, sodass der elektrische Impuls, der durch ihn hindurchgeht, nicht nach außen gelangen kann, sondern nur an seinem Zielort ankommt.
Die gesamten Schwann'schen Zellen bilden gemeinsam die Markscheide oder Myelinscheide einer Nervenzelle. Oder anders herum: Die Mark- oder Myelinscheide einer Nervenzelle wird von Schwann'schen Zellen gebildet.
Immer da, wo eine Schwann'sche Zelle zuende ist und eine neue beginnt, gibt es einen Ranvier'schen Schnürring. Das sind einfach nur Einbuchtungen in der Markscheide, die da zu sehen sind wo zwei Schwann'sche Zellen aneinanderstoßen. Diese Schnürringe sind sehr wichtig für die Weiterleitung der Erregung in der Nervenzelle, weil sie sie deutlich beschleunigen. Aber das führt hier wahrscheinlich zu weit.

Kommentar von GelbeForelle ,

Danke schön :) sobald es in der app geht kann ich auch direkt beste Antwort vergeben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten