Frage von tholieb, 41

Hilfe bei Betreuung!?

Ich hatte mit 29 Jahren einen Schlaganfall mit GehirnBlutung! Seit dem steh ich unter der Betreuung meiner Eltern! Jetzt bin ich 45 Jahre alt und wieder einigermaßen gesund! Leider lassen sich mein Vater und Mutter nicht aus ihrer Sicht aus der Betreuung! Ich möchte jetzt wieder mein Leben leben! Ohne das es böse Worte fallen! WAS KANN ICH TUN UM DA RAUS ZU KOMMEN?

Antwort
von huldave, 5

Stelle einen Antrag beim Vormundschaftsgericht zur Aufhebung der Betreuung
Viel Erfolg

Antwort
von GrafKaufland, 14

In wie weit erstreckt sich denn die Betreuung, welche Bereiche umfasst sie? Du solltest schon mal selbst mit dem sozialpsychiatrischen Dienst Deiner Stadt / Gemeinde Kontakt aufnehmen und Dich beraten lassen. Man kann dort sicher auch vermitteln. Hier kannst Du dich schon al zu der Rechtsmaterie der Betreuung einlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Betreuung_(Recht)

Antwort
von FranzJohannes, 7

An Deiner Stelle würde ich mich zunächst einmal umhören, ob es einen guten (Berufs-) Betreuer in Deiner Gegend gibt.

Danach kannst Du bei Gericht beantragen zu diesem Betreuer zu wechseln (Betreuerwechsel).

So würdest Du erst einmal etwas unabhängiger von Deinen Eltern und könntest Dich und Deine Eigenständigkeit beweisen.

Manchmal sind Eltern auch ein wenig Überfürsorglich. Das ist verständlich, macht es aber nicht besser. Jeder andere Mensch versucht auch so sebstständig als möglich zu leben und verlässt dazu die elterliche Fürsorge.

Antwort
von Ronox, 12

Bitte beim Betreuungsgericht um Überprüfung, ob die Betreuung noch erforderlich ist und um Aufhebung.

Antwort
von Ifm001, 10

Ich wurde mich erstmal bei AWO, Caritas o. ä. eine neutrale Meinung einholen. Die können dich auch beraten, wie Du weiter vorgehen kannst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten