Frage von safa110509, 17

Wo findet man Hilfe bei Ängsten?

Hey Leute, ich habe die Frage bereits letzte Woche schon mal gestellt, haben leider nicht viele drauf geantwortet und mir ist es wirklich wichtig. Deswegen nochmal: ich habe eine Freundin, die vor allem Angst hat, aber wirklich vor allem; sprich Menschen, Zukunft, schlecht aufzufallen und auch eine Soziale Phobie. Da man leider auf Termine bei einem Psychologen seeeehr lange warten muss, is nun meine Frage an euch: habt ihr irgendwelche Selbsthilfetipps, die man anwenden kann? Ich bin euch sehr dankbar für eure Antworten!

Support

Liebe/r safa110509,

es ist gut, dass Du helfen möchtest, aber es ist auch sehr wichtig, dass sich die Freundin weitere Hilfe holt, beispielsweise bei der Telefonseelsorge.

Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).


Herzliche Grüsse

Eva vom gutefrage.net-Support

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von linabecker16, 17

Bei mir wurde vor etwa einem Dreivierteljahr eine allgemeine Angststörung diagnostiziert, bei der es sich bei mir aber hauptsächlich um alle Art von Verlustängsten handelt. Ich war vorher in Therapie und bin es jetzt auch noch.. Ich kann dir leider nichts anderes raten als mit deiner Freundin zu einem Therapeut zu gehen. Falls ihr eine Schulsozialarbeiterin habt, wendet euch an sie. Bei uns in der Schule ist es so, dass sie manche Kinde an verschiedene Therapeuten vermittelt. Einfach mal nachfragen! Übergangsweise würde ich empfehlen viel mit deiner Freundin zu unternehmen, was die Angst mildern könnte.. alternativ im Internet nach Selbsthilfegruppen in eurer Umgebung suchen :) LG Lina  

Antwort
von lastgasp, 12

Die Wartezeit auf einen freien Platz lässt sich evtl. abkürzen. Viele Patient/-innen wissen nicht, dass die Krankenkasse einen freien Therapieplatz anbieten muss, sonst ist der Patient berechtigt, sich einen Therapieplatz im sog. Kostenerstattungsverfahren zu suchen, den man relativ problemlos bekommt.

Wie man/frau hierbei vorgeht, ist im Patientenratgeber der Bundes-Psychotherapeuten-Kammer nachzulesen.

http://www.bptk.de/fileadmin/user\_upload/Publikationen/BPtK\_Infomaterial/Koste...

Wenn Deine Freundin noch minderjährig ist, funktioniert das genauso bei Kinder- und Jugendpsychologen, die für Kassenpatienten oft für 1 Jahr und länger ausgebucht sind.

Bei Selbsthilfetipps werde ich mich zurückhalten, da ich Deine Freundin nicht kenne. Binsenweisheiten und Allgemeinplätze bringen vermutlich nur etwas für den Antwortgeber. Daran muss ich mich nicht beteiligen. Ach doch, einen habe ich....



Antwort
von Rivadeneira, 17

Der grundlegende Tipp bei Ängsten aller Art ist der, auf seine Ängste zuzugehen, anstatt in ein Vermeidungsverhalten zu fallen. Das heißt, alles, wovor man Angst hat, trotzdem zu tun - wenn auch zu Beginn in kleinen Schritten. Das kann man dann nach und nach ausweiten und es fällt einem immer leichter, je öfter man feststellt, dass gar nichts passiert ist. Genau das sollte deine Freundin bitte versuchen - und nicht nur versuchen, sondern sich auch darauf einstellen, dass sie das kann. Ansonsten gibt es noch Lebenshilfe-Seiten wie zeit-zu-leben.de, die weitere Tipps parat haben.

Antwort
von burnsteen, 15

Bei der Sozialen Phobie die hab ich auch aber nur leicht. Also meine Freundin hat das auch bemerkt darum ist sie mit mir einfach mal raus gegangen Spazieren und dann hat sie andere eingeladen mit uns ins Kino zu gehen.

Versuche es einfach mal und steigere dich dann.

Viel Glück

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community