Frage von Leiterarbeiter, 15

HILFE! Ausschlag am Nacken, oder doch viel schlimmeres?

Guten Tag! Ich will diese Frage schon mindestens 1 Jahr stellen doch aus idiotischen Gründen habe ich es nicht gemacht Ich habe seit mehr als einem Jahr starke Probleme mit meiner Kopfhaut, explizit mit dem Nackenbereich. Ich werde versuchen es so genau wie möglich zu beschreiben. Ich weiß nicht wie es angefangen hat, ich vermute aber dass es mit meinem Friseur und dessen unhygienischen Materialien in Verbindung steht oder mit falschen Haarwaschmitteln. Es fängt an mit mäßigen bis starken Juckreizen im Nacken, die Haut wird rot und es bilden sich pickelartige Dinger. Über die Tage drückt es immer mehr bzw fühlt es sich so an als wenn sich die haut etwas mehr anspannt und diese pickelartigen Dinger werden etwas größer. Manchmal hat es so stark gejuckt, dass am Ende des ständigen Jucken etwas flüssiges, ich denke mal sowas wie Eiter, austrat. Als Neben-Info, Ich dusche jeden Tag, manchmal nach dem Sport sogar zweimal und Wasche bei jeder Dusche auch meine Haare. Bis zu dem Zeitpunkt hatte ich Head&Shoulders benutzt. Ich habe versucht mal die Produkte zu wechseln doch bei keinem wurde es wirklich besser. Dann bin ich nach langem Warten zur Hautärztin gegangen, und es ging alles sehr schnell. Sie hat es sich nur kurz angeschaut, ist mit ihrer Hand drüber gegangen und hat mir eine Flüssigkeit verschrieben, die ich Täglich auftragen sollte. Das Mittel hieß Solutio Cordes und war gegen fettende Kopfhaut und Kopfhauterkrankungen. Sie sagte es sei nur ein Bakterienüberschuss im Nacken, das ist bei vielen so. Ich fragte sie auch wovon das kommt, ob es von meiner täglichen Haarwäsche kommt oder viel Stress? Sie antwortete, dass ich alles richtig mache aber ich war damit nicht beruhigt... Die Flüssigkeit half mir überraschend gut, die Stelle beruhigte sich und die Haut wurde wieder wie davor. Doch dann schockierten mich schwarze Punkte im Nacken, meine Hautärztin sagt es seien nur Blutkrusten oder sowas aber ich hab nicht das Gefühl bekommen dass sie es sich richtig angeschaut hat, ich hab wirklich Angst, dass es etwas schlimmeres ist. Nun ist mein Medikament leer und es fängt schon wieder an, die gleichen Symptome und die gleichen kleinen schwarzen Punkte. Um es nicht weiter auszubreiten, nun meine Fragen?. Was in aller Welt ist das? Was kann ich dagegen tun? Liegt es an meiner täglichen Haarwäsche? Wie oft wäscht ihr euch die Haare? Könnte es die Haarwurzeln beschädigen? Soll ich auf natürliche Mittel zurückgreifen? Hautarzt wechseln?

Ich danke jedem vom tiefsten Herzen der sich alles durchgelesen hat und nun versucht mir zu helfen! <3

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Gimpelchen, 3

Nimm doch mal gaaaaaaanz milde Pflegeprodukte! Und versuche weniger mit Shampoo zu waschen.Oftmals reicht auch nur ein Abreiben mit Wasser und nur "bestimmte Stellen" benötigen ETWAS Seife.

In der Babyabteilung gibt es gut Shampoos.Und schau drauf ,dass sie möglichst OHNE Duftstoffe sind! 

In der Apotheke erhältest Du ebenfalls gute Produkte,die allerdings so ihre 7 € pro Flasche kosten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community