Frage von tanu20, 30

Hilfe! Angst vor 3. Führerscheinprüfung?

Nach zwei Fahrschulwechsel und zwei nicht bestandenen Prüfungen bin ich jetzt am Ende mit den Nerven..Zu meiner bisherigen "Führerscheinlaufbahn": Ich habe bei einer kleineren Fahrschule im Wohnort im Februar mit dem Führerschein angefangen und alle Theoriestunden dort gehabt. Allerdings gab es da nur 2 Fahrlehrer und viele Schüler und ich musste über 2 Monate, nachdem ich mit Theoriestunden durch war, auf eine Fahrstunde warten. Als dann einer der Fahrlehrer auch noch krank wurde hat sich alles noch viel länger hingezogen und ich habe im Mai schließlich mit 2 Fahrstunden in 2 Monaten(!) Fahrschule gewechselt. Bei der zweiten Fahrschule wollte ich meinen Führerschein dann etwas zügiger machen und hab mich zum 3-Wochenkurs angemeldet. Der verlief ziemlich schlecht, ich bin von vornherein keine begabte Autofahrerin und der Druck und mein Lehrer, der gern und viel geschrien hat, kamen noch dazu. Bin dann letzten Endes nach 5 Wochen (statt 3) doch zur Prüfung angetreten und habe mich zum Ende hin auch gut mit meinem FL verstanden. Fazit: Die erste Prüfung dauert ca 10 Min. Mein FL war in meiner Prüfungswoche im Urlaub und ich sollte mit einem anderen Lehrer fahren. Bin zwei Tage vor der Prüfung probehalber mit dem neuen FL gefahren und habe mich sehr verunsichern lassen, u.A. weil er sehr pingelig bei Geschwindigkeit war und viel mehr geschrien hat als mein erster FL (z.B. 47 anstatt 50 km/h innerorts gefahren). War daher extrem aufgeregt und habe beim seitwärts Ausparken fast das Auto vor mir gerammt.Bin dann zwei Wochen lang nicht gefahren. Einen Tag vor der 2. Prüfung hat mich mein alter FL angerufen (er hatte mich vergessen, aber da ich zu Prüfung angemeldet war mussten wir noch last-minute kurz 30 Min fahren). Prüfung 2 lief ganz gut bis ich (Butterhirn) rechts-vor- links (mit Schild!) übersehen hab. Zweite Prüfung gescheitert. Wollte es dann nach zwei Wochen wieder probieren, wurde dann zwei Tage vor der 3. Prüfung angerufen, ich müsste noch Probe fahren mit einem dritten(!) neuen FL. Nach dem ich dann also insgesamt fast 4 Wochen nicht gefahren bin sollte ich nun kurz vor der nächsten Prüfung mit einem völlig neuen FL fahren! Hatte es dann endgültig satt immer in letzter Minute rumgereicht zu werden und habe nochmal gewechselt. Habe jetzt bei Fahrschule 3 angefangen, da ein Freund von mir dort als FL arbeitet. Verstehe mich gut mit ihm, aber er gehört zu den "gemeineren" FL (schreit im Auto rum und dreht Musik voll auf um Fahrschüler abzulenken, klemmt Fuß unter sein Gaspedal um Fahrschüler zu erschrecken). Aber da wir befreundet sind und ich seine "Späßchen" verstehe, macht mir das nicht so viel aus. Hatte allerdings heute eine wirklich schlechte Fahrstunde mit ihm (Berufsverkehr um 7:30, Innenstadt) und zweifle jetzt wirklich an meinem Können. Ich habe für den Führerschein schon gute 2600€ ausgegeben und dafür sogar einen Dispokredit aufnehmen müssen, da ich den selber zahlen muss! Habt ihr gute Tipps wie ich es beim 3. Mal schaffen kann?

Antwort
von marenka111, 6

Hallo, ich habe die gleiche Meinung wie  > ErsterSchnee <   und würde dir raten, dass du noch ein Jahr wartest, bevor du die Führerscheinprüfung machst. Du bist doch überhaupt nicht sicher und würdest dich und andere nur gefährden. Bevor du die nächste Prüfung machst, solltest noch ein paar Fahrstunden hintereinander  nehmen und dabei muss egal sein, welcher FL neben dir sitzt. Außer deinem Freund, dieser chaotische Typ, denn der  dürfte kein FL sein und man müsste ihm die Lizenz entziehen.

Du bist kein Einzelfall, der bei diesen Prüfungen durch fällt. Du bist sicher noch nicht mal 18 oder gerade erst. Volljährig heißt aber noch lange nicht, dass man alles können muss. Spare dir lieber jetzt das Geld für die dritte Prüfung. Es fällt kein Meister vom Himmel und manchmal dauert das bei einem eben ein bisschen länger. Also überlege dir das und sei nicht leichtsinnig, denn das könnte im schlimmsten Fall dir und anderen das Leben kosten.

Antwort
von pinked, 14

Wenn es ein guter Freund von dir ist, dann sollte es eigentlich gut klappen, wenn ihr euch ja versteht. Könnt vor der Prüfung ein paar Zeichen ausmachen die ER macht falls du zu schnell oder so bist. Einfach ganz ruhig bleiben und egal wie unfreundlich der Prüfer ist, immer denken "ich kann das, ich schaffe das"

Kommentar von tanu20 ,

Danke! 

Antwort
von noname68, 24

au backe, dein ungegliedeter megatext-roman ist so gut wie unlesbar! versuche, dein problem mit wenigen sätzen und ohne deine" komplette lebensgeschichte ab kindergarten" darzustellen.

hunderte anderer menschen haben schon mehr als eine handvoll vesuche für ihren führerschein gebraucht. wenn du unter prüfungsangst leidest, solltest du dieses problem zuerst angehen. alles andere ist reine lern-sache.

Antwort
von ErsterSchnee, 15

Gar nicht. 

Nimm es mir nicht übel, aber Menschen, die sich so leicht verunsichern lassen, gehören nicht hinters Steuer!

Du kannst auf einmal nicht mehr fahren, weil jemand Fremder neben dir sitzt. Wie soll das dann erst werden, wenn du ganz auf dich alleine gestellt bist?

Kommentar von tanu20 ,

Es geht ja nicht darum wer neben mir sitzt, aber wenn sie mich anschreien bin ich noch verunsicherter als ich ohnehin schon bin und dann klappt garnichts...

Kommentar von ErsterSchnee ,

Eben! Und verunsicherte Menschen sind wirklich keine Bereicherung für den Straßenverkehr. Was willst du machen, wenn du in eine kritische Situation kommst? Vollbremsung, Augen zu und alle viere von dir strecken? 

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten