Frage von Jennifer1987, 80

Hilfe, Alpträume in der Schwangerschaft?

Hallo zusammen. Ich wende mich jetzt mal an euch und hoffe das ihr mir vielleicht antwortet Ich bin schwanger und nächste Woche soll eigentlich ein Abbruch gemacht werden. Ich bin mir immer noch nicht sicher ob ich das wirklich tun soll. Ich möchte es eigentlich garnicht dennoch liegen schwerwiegende Gründe vor weshalb es aus Vernunft besser wäre. Leider hatte ich jetzt 2 komische Träume an die ich jeden Tag denke und ich versuchen möchte sie zu verstehen . In einem Traum lag ganz viel Blut auf dem Fußboden und Gott sagte zu mir das er mich hasst. Und im anderen Traum sah ich meinen kleinen Jungen obwohl es ungeboren ist links an der Schlafzimmer Wand und er sagte zu mir ; Mama da bist du ja, ich kann dich sehen und hören , ich habe Energie zu dir. Ich lag auf dem Bett und wollte gerade sagen das ich auch Energie zu ihm habe und da kam rechts an der Wand der Teufel und setzte sich in mich rein und ich konnte nur noch mit ganz tiefer stimme was sagen. Mein Junge verschwand in einem Schwarzen Loch und der Teufel flog hinterher und Lachte. Ich wollte hinterher aber konnte nicht aufstehen. Dann wurde ich wach und weinte. Was sollen mir diese beiden Träume sagen ? Verstehe ich das richtig das Gott mich für einen Abbruch hassen wird und der Teufel sich dann das kleine schnappen wird ? Ich habe eine Seite im Internet gefunden, da steht komischerweise genau sowas beschrieben das es ein Tötungsverbrechen in Gottes Augen ist und das der Teufel nur auf sowas wartet. Ich habe nun ganz große Angst vor dem Abbruch :( Bitte teilt mir eure Meinungen mit

Antwort
von NicoleU, 18

Die Träume sind einfach deine Gefühle - die gerade sehr gespalten sind. Aber Träume solltest du nicht direkt und konkret zu deuten versuchen. Du möchtest dein Kind eigentlich nicht töten. Steckst intimem Konflikt weil du es ja aus irgendwelchen Gründen doch Törn lassen musst, die wir aber nicht kennen.

Wenn es medizinische Gründe sind überlege dir genau ob Raketenbasis anderen weg gehen könntest. Mach dich schlau welche Unterstützung du mit einem behinderten Kind bekommen würdest und ob du das dann nicht vielleicht doch schaffen könntest.  

Wenn du aber nur kein oder nicht dieses Kind möchtest gibt es auch andere Möglichkeiten. Du könntest das Kind zur Welt bringen und zur Adoption freigeben. Dann brauchst du nicht mit dem Schuldgefühl leben. Denn ich glaube aufgrund dieser Träume wirst du die definitiv haben.

Antwort
von MaraMiez, 19

Bist du Christin?

Im Christentum ist Abtreibung natürlich nicht gern gesehen.

Aber: Ungeborene holt sich da auch nicht der Teufel, sondern die kommen direkt ins Paradies, da sie unschuldige Seelen sind (unschuldiger gehts gar nicht...der Teufel schnappt sich nur Sünder...in diesem Fall die Mutter, eventuell der Vater, wenn dieses Kind nicht in ehelichem Sex entstand und den Arzt, der den Abbruch vor nimmt).

Du hast die Träume aber sicher nicht von Gott, sondern von dir selbst. Du sagst ja selbst, dass du das eigentlich gar nicht willst. Wenn du es nicht willst, dann mach es nicht. Du bist niemandem irgendeine Begründung schuldig, außer dir selbst und wenn du das mit deinem Gewissen nicht vereinbaren kannst, dann lass es sein. Was auch immer du für Gründe zu haben glaubst, wieso ein Abbruch notwendig wäre, da gibt es immer Lösungen für (es sei denn es ist irgendwas medizinisches).

Antwort
von LaRosa, 13

Ich weiß zwar nicht warum du die Abtreibung durch führen willst aber da ich einige Frauen in meinem Umfeld habe dir das gemacht haben kann ich dir nur sagen das sie alle bis heute schuldgefühle haben und das sehr sehr bereuen. Nimm dein Baby es gibt für alles eine Lösung, nimm dein Schicksal hin änder da nichts dran. Viel Glück 

Antwort
von KUMAK, 40

Wenn du Christin bist dann musst du wissen das die Abtreibung eine Sünde ist. Ich glaube diese Träume die du da hast enstehen durch Schuldgefühle.

Kommentar von Helene500 ,

Ich glaube einfach dass sie Schuldgefühle hat und es deshalb zu diesen Träumen kommt... Aber etwas anderes muss das noch lange nicht heissen

Kommentar von NorthernLights1 ,

Man muss noch nicht mal Christ sein um schuldgefühle zu bekommen.

Ich mein, wenn die Gründe für die Abtreibung nur vorgeschoben sind bzw minder sind, dann ist es verständlich, dass ihr gewissen plagt.

Kommentar von KUMAK ,

Ich sage das weil: "Gott" ja in ihrem Traum gesprochen hat.

Kommentar von Jennifer1987 ,

Da ist absolut nix vorgeschoben. Ich weine Täglich wegen das kleine !!!

Kommentar von KUMAK ,

Dann solltest du es auch nicht abtreiben, sonst wirst du sehr lange mit Schuldgefühlen leben.

Antwort
von zwiebelringe17, 10

Treib das Kind nicht ab .Das ist ne sehr große Sünde .Du wirst es dein Leben lang bereuen und vllt sogar Depression kriegen . Das wird der Fehler deines Lebens . Ich rate dir das ab!!!

Antwort
von Helene500, 42

Wie alt bist du überhaupt? 

Kommentar von Jennifer1987 ,

24

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten