Frage von Sina01, 124

Hilfe, ärger mit Vermieter, darf er das überhaupt?

Wir haben aktuell so einen Ärger mit dem Vermieter. Kurzform wir hatten Mietschulden, aber alles bezahlt, dann fristgerechte Kündigung, der wir insoweit nachgekommen sind. Wir wohnen nicht mehr da, aber müssen zurück. Aber nicht das Thema. Der Vermieter fordert jetzt, die Wohnung komplett in weiß, der ist mit nichts zufrieden. Wir können es nur nicht besser. Geld für Handwerker haben wir nicht mehr. Jetzt ist in der Küche ein Wasserschaden durch den Hahn aus der Wand. Wir sollen die Trocknung und das neue Laminat, wie auch im Wohnzimmer bezahlen. Schimmelschaden sollen wir bezahlen, nicht unsere Schuld. Und erst wenn alles gemacht ist, bekommen wir einen neuen Vertrag. Aber bis ende des Monats sind wir noch Mieter und keine Schulden mehr. Wenn wir nicht da bleiben können sind wir ab 01.03 obdachlos. Gestern sagte eine Freundin da gibt es Mietschutzklausen. Gibt es das wirklich, wo finde ich die, wie heißt das genau? Danke für jede Hilfe.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 59

Verstehe ich das richtig, Euch wurde gekündigt und während Eurer Vertragszeit ist durch Euren Wasserhahn ein Wasserschaden entstanden?

Was genau steht im Mietvertrag zu Schönheitsreparaturen und wie die Wohnung bei Mietende zurück zu geben ist?

Mieter können, genau wie Vermieter, ihre Rechte einklagen.

Nur welche genau das in Eurem Fall sind müßtest Du schon erklären.

Ihr könntet gegen die Kündigung klagen falls sie unwirksam ist.

Aus welchem Grund hat der Vermieter denn gekündigt?

Wenn wegen unregelmäßigen Mietzahlungen stehen die Chancen schlecht.

Einen neuen Vertrag muß der Vermieter nicht mit Euch abschließen.

Antwort
von Campari74, 66

Schau mal in den Mietvertrag wegen dem Streichen. Meiner Meinung nach müsst ihr das nicht weiß streichen. Was den Wasserhahn betrifft, wurde dieser mitvermietet, somit Eigentum vom Vermieter und dann sein Problem. Geht am besten mal zum mieterschutzbund und lasst euch beraten. Und ganz ehrlich, ich würde dort nicht wieder einziehen, euer Mietverhältnis steht unter keinen guten Stern. Sucht euch lieber eine Übergangslösung.
Viel Glück!

Antwort
von pilot350, 51

Eigentlich hat jeder auch eine Haftpflichtversicherung die im Schadensfalle eintritt. Alles andere müsst ihr nach dem Mietvertrag in Stand setzen. Geld habt ihr nicht. Dann sieht das eher schlecht aus.

Antwort
von TheCasper80, 52

Ja das sehe ich auch so. Hol dir einen Anwalt oder suche dir eine andere Wohnung. Denn soweit ich das verstanden haben, sollt/ wollt ihr wieder in die alte Wohnung zurück. Gibt es keine andere Option? Seit wann kommen, neue Mieter und das seit ihr in diesem Fall, für Schäden auf die nicht von euch kommen? Ganz egal ob ihr schon einmal in der Wohnung gelebt habt oder nicht, denn bei einem Auszug wird die Wohnung an den Vermieter übergeben und wenn er diese abnimmt, dann ist das auch seine Aufgabe diese Schäden zu beseitigen. Anwalt und fertig.

Antwort
von jimpo, 21

Wendet Euch doch mal an die Verbraucherzentrale oder den Mieterbund.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten