Frage von Berlinmode030, 74

Soll ich den A2 Führerschein machen oder nicht?

Hallo, Ich habe ein Problem eines meiner größten Träume ist es ein Motorrad zu fahren schon seit dem ich klein bin wollte ich das. Und mein bester Freund (wie ein Bruder) hat genau den auch so ein Motorrad Liebhaber ist und wir haben uns auch bei einer Fahrschule angemeldet doch dann ging es los das meine Familie immer mehr Druck machte und immer sagten ,,hör auf das ist zu gefährlich" etc. Sogar meine Onkels und Tanten machten Druck aug meine Eltern worauf ich es einfach abbrechen musste aber ich muss sagen dass ich es eigentlich bereue und meine Freund beneide weil er das machen kann was soll ich tun ich muss aber auch sagen das mein Freund alles von seinen Eltern bezahlt bekommt und ich selbst zahlen musste und es mir auch zu teuer wurde meine Idee wäre bis nächsten Sommer zu warten und es dann zu machen. Habt ihr tipps zu meiner Situation Danke

Antwort
von JanRuRhe, 32

Hallo!
Lebe deinen Traum. Sonst bist du in 20 Jahren stets am grübeln, ob du nicht was verpasst hast.
Die Angst deiner Eltern kenne ich als Vater von 3 Kindern (2 mit Führerscheinen) - da ist derzeit noch kein Motorrad im Gespräch. Mein Bruder hat ne Harley und ich stehe manchmal vor der Mühle und frage mich ob ich alles richtig gemacht habe.
Mein Vorschlag: mach die eine Plan. Schau, wann du wie Geld verdienen kannst ( nach der Lehre oder wenn du studierst vielleicht einen Job in den Semesterferien), dann ist der Führerschein der erste Schritt. Damit zeigst du auch deinen Verwandten wie ernst es dir damit ist. Und frage dich selbst was du mit dem Mitorrad machen willst. Rasen ? Cruiser? Durchs Gelände?
Wenn du rasen möchtest ist vielleicht das Motorrad die gefährlichste Variante. Vielleicht. Ist hier ein Sportwagen besser oder ein paar Jahre für etwas mehr Reife ( bitte nicht falsch verstehen- ein bekannter Polizist berichtet immer wieder wie er Samstags junge Leute von irgendwelchen Bäumen oder aus irgendwelchen Wracks mit 2 oder 4 Rädern holen muss).
Aber wenn du dir immer vorstellst wie toll es ist mit einem Motorrad zu fahren, dann mach es. Stell dir vor es ist eine alte, langsame, hässliche Karre. Würdest du dann es auch noch gut finden? Falls ja- go for it!
Viel Glück!

Antwort
von Aredhel, 11

Ich mache zurzeit  den A2 Führerschein und meine Familie, insbesondere  meine Oma (die mich großgezogen hat), war absolut dagegen. Mittlerweile gewöhnen sie sich aber an den Gedanken.

Du bist erwachsen und auch wenn deine Verwandten zuerst dagegen sind, müssen sie ja doch einsehen, dass sie nichts dagegen tun können, wenn du es wirklich willst. Du musst auch nicht um Erlaubnis fragen, ich persönlich habe niemanden davon erzählt, bevor ich nicht bei der Fahrschule angemeldet war und die ersten Fahrstunden hatte. Es ist dein Leben und du bist niemandem Rechenschaft schuldig! Du allein musst später damit klarkommen, deine Träume nicht erfüllt zu haben. Spar dir das Geld zusammen und dann geht's los!

Antwort
von Krabapell, 20

Mach was du willst, du bist 18^^
Verdien dir selbst das Geld für den Führerschein und für sie Maschine (für den Anfang eine gebrauchte).
Dann kommt die Frage: Was willst du für eine? (Enduro, Tourer, Supersportler, Allrounder, Cruiser, Naked und und und)

Plan alles: Du brauchst Geld für den Schein, für die Versicherung, evtl. für den TÜV und für die Maschine.

Wenn du das alles weißt, fang mit dem Schein an.
Kauf dir ne Maschine usw.
Und bitte denk als Anfänger nicht dran Wheelies, Stoppies o.a. zu machen.
Hoffe ich hab nichts vergessen^^

LG

Antwort
von MasoOnTour, 37

Was ist nicht gefährlich im Leben. Du kannst mit dem Fahrrad , Auto ,Roller , zu Fuß sterben oder gefährlich verletzen. Ich habe mein Motorradführerschein Anfang 2016 gemacht und bei mir waren sie auch alle dagegen. Aber ich bin froh das ich das ganze durch gezogen habe. Solange du Normal fährst und immer Vorsichtig bist als andere dürfte auch nichts passieren. Eine Gefahr gibt es überall . Hör auf dein Bauchgefühl . wie alt bist du 

Kommentar von Berlinmode030 ,

18 Jahre alt

Antwort
von Alpino6, 29

Hallo

Um deine Eltern usw,zu beruhigen..würde ich anbieten den A1 zu machen und vorerst eine 50ccm schleuder für 200-300€fahren,Um deine Eltern zu zeigen wiiie anständig du fährst.

Vielleicht sind deine Eltern vorerst erleichtert und können sich langsam dran gewöhnen.

Ich muss zugeben,so konnte mich mein Sohn überzeugen.vielleicht hatte mein Sohn es bei mir leichter,da ich selbst 50ccm fahre.

Viel Glück

Gruß

Kommentar von Gaskutscher ,

Wenn er schon 18 ist macht es keinen Sinn den A1 zu machen. A2 machen, 250er kaufen und gut.

50 ccm im Alltag -> da ist man permanent ein Verkehrshindernis und kommt u.U. schneller unter die Räder als mit einer 250er, welche im Verkehr mitschwimmen kann bzw. als echter Verkehrsteilnehmer von ignoranten Dosentreibern wahrgenommen wird.

Kommentar von Alpino6 ,

In was für eine Welt lebst du? Mit einer 50ccm und 50-60kmh Modelle im Stadtverkehr ein Hindernis?wie schnell fahren die Autos in deiner Stadt?in Ludwigshafen so 50-60kmh!

Ich fahre mittlerweile schon 29Jahre neben dem Auto,mit meinen 50ccm mopeds und war noch nie ein Hindernis.warum auch?alle andere Verkehrs Teilnehmer können auch nicht schneller fahren!

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 21

Lass es die eine Lehre sein, und zur Motivation gereichen, baldmöglichst unabhängig zu werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community