Hilfe :( Wann soll ich mich um eine Ausbildung bewerben?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Komplizierten Entscheidungsfragen entgegnet man am besten mit einfachen Lösungen. Wie wäre es mit einer Doppelstrategie:

Wähle die Schulform, mit der du dir die besten Noten versprichst. Selbst wenn es ein Jahr länger wird, wenn deine Eltern dich noch ein Jahr finanzieren können, ist das auch nicht schlimm, da fragt später keiner nach, wenn du sagst, du hast erst später die Kurve gekriegt und du dafür relativ gute Noten vorlegen kannst.

Die meisten Ausbildungsverträge werden ca. 1 Jahr vorher "eingestielt". Bewerbe dich parallel, wenn dich jemand nimmt, sind ihm deine derzeitigen Noten egal, sonst gehst du dann eben weiter zur Schule.

Die meisten Ausbildungen kann man übrigens theoretisch sogar mit Hauptschulabschluss machen. Die Zeit arbeitet für dich, da Azubis langsam knapp werden, akzeptieren viele Arbeitgeber inzwischen schlechtere Noten oder nehmen schlechtere Schüler trotzdem in Eignungstest, wo es teilweise auch um andere Themen als die in der Schule vermittelten geht.

Da du dich inzwischen intensiv mit deiner Zukunft auseinandersetzt, wirkst du ausreichend motiviert, noch einmal einen neustart hinzulegen. Und das ist gut so.

Was möchtest Du wissen?