hilfe Reitbeteiligung aber wie?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würde dir empfehlen, wenn du bei einer RB zum Kennenlernen / Probereiten bist, diese Frage(n) dem Besitzer des Pferdes zu stellen.

Jeder Pferdebesitzer ist doch anders, wenn es um Putzen, Reiten etc. geht. Und statt einfach "Schema-F-mäßig" vorzugehen, was du dir aus dem Internet an Informationen zusammengestückelt hast, sei doch einfach ehrlich, sag dem Besitzer, dass du noch nicht viele RB hattest und mit der bisherigen immer nur ins Gelände gegangen bist. Dann frag ihn doch, wie er als Besitzer was macht und beim Reiten kannst du ja fragen, ob er was bestimmtes sehen möchte.

Ich würde es echt gruslig finden, wenn jemand mit MEINEM Pferd irgendwas machen würde, weil er gelesen hat, dass es zig andere Leute im Internet auch so machen.

Wenn du Pech hast, macht oder möchte der Pferdebesitzer das genaue Gegenteil von dem, was du gerade im Internet an Aussagen/Informationen bekommen hast.

Das einzige, was ich dir als kleinen Tipp geben kann, weil es beispielsweise meinen Reitlehrer immer unheimlich ärgert: übertrieben langes Putzen, ohne dass das Pferd hinterher wirklich sauber ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Laolaxo
17.05.2016, 11:06

ich pzutze eig. immer sehr grundlich und bis das pferd sauber ist, ich scheue auch nicht vorm fragen, was ich ssicher frage ist wie es mkit dem hufeauskraten aussoieht, ob sie das gewohnt ist oder ob sie tritt usw.   super antwort danke :)

0

Also erstmal Arznei durch! Wie schon vor mir gesagt wurde, ist das Alter von dem Besitzer Abhängig und wenn nichts weiter drinstand wahrscheinlich egal. So jetzt zum Probereiten. Du machst alles wie du es immer machst. Nicht zu lange putzen, aber vor allem nicht zu wenig. Das zeigt deine Fürsorglichkeit. Dann sattelst und Trense du ganz normal und in Ruhe. Du hast alle Zeit der Welt. AlsTipp: schaue dir die Trense, bevor du auftrenst vorher einmal an. Nicht das da Gurte und schnallen vertauscht sind oder du am Ende nicht richtig weißt wie es zu geht. Dabei ist gaaaanz wichtig das du nachfragst. Zwar nicht dauernd, aber wenn es nötig ist. Das zeigt, dass du Interesse, aber auch viel Erfahrung hast. Dann steigst du auf und reitest erstmal am langen zügel Mondes 10min Schritt. Dann lernst du das Pferd besser kennen.und dann machst du es so wie du es sonst auch machst. Zeig so viel wie du auch zeigen kannst. Hole alles aus dir raus. Das zeigt wieder deine Erfahrung.gaaanz wichtig ist, dass du das Pferd oft lobst. Das zeigt dem Besitzer wieder, dass du gut mit dem Pferd umgehen wirst. Und dann reitest du wieder lange ab. Aber teste das Pferd ausführlich!!! Frage nach dem reiten, wo du die Sachen hinpacken sollst und packe sie eigenhändig weg. Das zeigt, dass du ordentlich bist und gut mit dem Pferd umgehst. Frage jetzt noch, was dir unklar ist. Und gaaanz wichtig beim gesammten treffen: bleibe ruhig, es ist "nur" eine Reitbeteiligung. Viel Erfolgund vor allem SPASS!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Laolaxo
17.05.2016, 10:58

danke, ich meine ich bin schon viele pferde gewohnt, junge brave, große, wilde.. und schreckhaft bin ich auch nicht wirklich, ich bewhre immer die ruhe... insovern es möglich ist,.. und ich weiß die sachen eig auch, nur suche ich seit 6 monaten eine rb und jz bin ich sehr nervös ob das was wird ... :\ aber danke voll lieb seid  ihr hier.

0
Kommentar von LoveDancing
17.05.2016, 11:00

Du schaffst das schon. Ich war genauso nervös wie du und ich hatte gar keinen grund dazu :). Und höre bitte nicht auf den einen antworter. Man galloppiert Bahnfiguren.

0
Kommentar von Laolaxo
17.05.2016, 11:00

und was mir noch einfüällt, wenn der preis zu teuer ist,.. was  amch ich dann ?

0
Kommentar von LoveDancing
17.05.2016, 11:15

Du sagst in jedem Fall, dass du noch mal mit deinen Eltern redest. Dann besprecht ihr zu Hause das nochmal und dann sagst du: meinen Eltern ist das zu teuer sie würden xy bezahlen.

1

Ach, mach dir mal nicht so einen Kopf - das ist keine " Prüfung ", sondern ein kennenlernen. Und messt ist hauptsächlich wichtig, dass die Chemie stimmt zwischen dir und dem Besitzer. Andernfalls würde dir der Spaß an deinem Hobby eh bald vergehen.

Zeige einfach, dass du den Besitzer respektierst und alles genau so machen willst, wie er es möchte. Dann sagt er dir es schon. Erzähle etwas von deinen bisherigen Erfahrungen und zeige Bereitschaft, auch umzudenken, wenn hier etwas anders gehandhabt werden soll.

Auch beim Feiten, fragst. Du, wie lange er möchte, dass du Scheitt reitest und so weiter. Manchen ist viel schritt am Anfang wichtig, eine anderer hat keine Zeit und will nur kurz sehen, ob du im Galopp nicht runter fällst ;-)

Denk einfach dran: es gibt viele Pferde auf der Welt, und es kommt nicht nur darauf an, ob der Besitzer Dich will - sondern auch umgekehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dir das nicht so viele Gedanken drüber :D

Bei meinem Probereiten vor ein paar Jahren haben die Besitzerin und ich gemeinsam das Pferd geputzt. Aber nicht lange, muss ja nicht gründlich sein. Einfach über die Sattel- und Gurtlage, Hufeausgekratzt und das wars. Dabei haben wir viel über ihr Pferd geredet, was es so für Unarten hat etc.

Bei mir war es so, dass die Besitzerin das Pferd mir vorgeritten ist. So konnte ich schon mal sehen, wie das Pferd reagiert, wie die Besitzerin reitet und was sie eben mit dem Pferd so macht.

Danach bin ich aufgestiegen und das gemacht was die Besitzerin gemacht hat. Erst mal im Schritt los, da das Pferd ja schon aufgewärmt war habe ich gleich ein paar kleinere "Übungen" wie Volten oder Schenkelweichen gemacht. Dann bisschen im Trab und am Ende ein paar Runden im Galopp.
Ich habe da nichts großartig besonderes gemacht. Einfach um das Pferd ein wenig kennenzulernen. Ich bin auch nur höchstens 25 Minuten geritten.
Wenn du dir unsicher bist, dann Frag die Besitzerin doch einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Laolaxo,

das hängt ganz vom Pferdebesitzer ab.

Einige Pferdebesitzer suchen Reitbeteiligungen ab 18. Zum Teil aus versicherungstechnischen Gründen, zum Teil, weil sie sich von erwachsenen Menschen ein höheres Verantwortungsbewusstsein erhoffen.

Anderen Pferdebesitzern ist das Alter egal.

Wenn der/die Besitzer/in in seinen/ihren Anzeigentext nichts dazu geschrieben hat (das tun nämlich viele), dann besteht durchaus eine Chance, dass es ihm/ihr egal ist.

Du hast ja schon geschrieben und dein Alter hoffentlich auch erwähnt. Du wirst es also schon bald erfahren, wenn die Antwort kommt.

Viele Grüße

Saskia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Laolaxo
17.05.2016, 10:23

ja habe ich, und wenn es zum Probereiten kommt ? kannst du mir tipps geben ? und danke  

0
Kommentar von LoveDancing
17.05.2016, 10:46

Also ich würde es abwechselnd einbauen. Das kommt ganz auf dein Gefühl an. Wie machst du es denn sonst?

0
Kommentar von LoveDancing
17.05.2016, 10:47

Und Fehler macht jeder. Es ist nicht schlimm, wenn dir etwas nicht ganz gelingt. Reite die Figur einfach irgendwann nochmal.

1

Bahnfiguren galoppiert man nicht!

Wenn Du nur Ganze Bahn reitest, ist das für den der ein gutes Auge hat, ein Zeichen, dass Du dem Pferd überhaupt nichts bringst, als es nur zu bewegen, also baue etwas Abwechslung ein. Übergänge, Wendungen, Handwechsel, Volten, Zirkel. es gibt auch noch eine Dressurscala, wäre gut, wenn man die ersten 3 Phasen erkennen könnte.

Als 13 Jährige kannst Du schon eine Chance haben, hängt aber davon ab, ob Du noch einen Babysitter benötigst oder alleine klar kommst.

Beim Putzen ist es wichtiger, dass Du es richtig machst und zu langes Putzen ist absolut grenzwertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Laolaxo
17.05.2016, 10:32

das weiß ich schon, ich habe nur gemeint, ob ich überhaubt gallopieren sollte ?

putzen also wie gewöhnlich gründlich aber nicht zu lange.

kommt es doof wenn ich viel frage ? z.B hufeauskratzen.. wenn ch frage ob sie das kennt. 

Ja und jz reite ich mit abwechslun, eine bahnfigur funktioniert nicht, was dann ?

0
Kommentar von trabifan28
17.05.2016, 10:39

Wieso galoppiert man keine Bahnfiguren? Dann galoppierst du also immer nur außen rum auf dem Hufschlag oder wie? Hab ich ja noch nie gehört...

0
Kommentar von LoveDancing
17.05.2016, 10:40

Gehe davon aus, dass der Besitzer dir sagt, wenn das Pferd etwas nicht kennt. Nach alles so, wie du es bei einem super erfahrenen Pferd machen würdest.

2
Kommentar von LoveDancing
17.05.2016, 10:41

Außerdem galoppiert man Bahnfiguren!!!! Zirkel und wenn du schon kannst durch die Ganze Bahn wechseln mit fliegenden Galloppwechsel!!!!!!!

0

Was möchtest Du wissen?