Hilfe / Mein Fahrlehrer ist total komisch / was soll ich machen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Normalerweise darf der Fahrlehrer erst zur Prüfung anmelden, wenn er davon überzeugt ist, das man alles sicher beherrscht und die Prüfung höchstwahrscheinlich besteht, so sollen unnötige Prüfungen verhindert werden. Das mit allen Fahrstunden in 6 Tagen kann er aber meines Wissens machen, es gibt schließlich auch Führerschein- Schnellkurse in denen man Theorie und Praxis in 7 Tagen absolvieren soll und täglich 8 Stunden in der Fahrschule verbringt. 

Ich ging also ohne jegliche Kenntnisse zur Prüfung und habe es grade so mit 9 Fehlerpunkten geschafft...

Ohne Kenntnisse hättest du alle Fragen falsch gehabt. Und geschafft ist geschafft, nach den Punkten fragt nachher keiner mehr. Also hat er dich doch zienlich gut eingeschätzt.

Das ist zwar ziemlich ruppig das einfach so über deinen Kopf zu entscheiden. Aber es will halt daß du den Saisonanfang nicht verpasst ;o)

Ne, ernst, frag halt mal. Vielleicht hat er das wirklich gemacht weil des dann für lange Zeit keine freien Termine mehr gibt. Oder er meint man müsse dich etwas unter Zugzwang setzen um dich in die Gänge zu bekommen. So Schüler kenn ich auch. Frag einfach warum er das so macht.

btw ist es weder gesetzeswidrig noch wirklich schwierig jemanden in 5 Tagen fahren bei zu bringen wenn man genug Stunden frei hat.  In sogenannten Ferienfahrschulen oder Intensivfahrschulen  ist das normal. 

Was möchtest Du wissen?