Frage von yasin309, 184

HILFE! Habe ich eine Straftat begangen, Was kommt auf mich zu?

Guten Tag Leute, Ich hatte für mein Auto (e36 Coupe) wochenlang nach einer Seitenwand gesucht. Habe dann schließlich eins auf Ebay für 100€ gefunden. Ich habe ihn angeschrieben und wir haben uns darauf geeinigt, dass ich am 20.Mai vorbeikomme um es abzuholen. Ich habe ihn extra nochmal am Telefon gefragt, ob das Teil makellos ist, da ich keine 800 km fahren wollte um dann wieder mit leeren Händen nach Hause fahren zu müssen. Er versicherte mir, dass das Teil bis auf kleine Rostbläschen am hinteren Kotflügel nix hat.

Termin vereinbart, Transporter gemietet und mich mit 2 weiteren Freunden am 20.Mai auf den weg nach Berlin gemacht. Ca. um 10 Uhr früh am selben Tag, habe ich ihn angerufen, um Bescheid zu geben dass ich nun unterwegs bin und so in 5-6 Stunden da bin. Er meinte: "alles kein Problem ich warte hier, bin sowieso den ganzen Tag da". Wir haben dann aufgelegt und ca. um 16 Uhr habe ich ihn angerufen und ihn erklärt, dass ich im Stau stand, mich deswegen etwas verspäte und ich aber definitiv in einer Stunde da sein werde. Er meinte wieder: "kein Ding, das Teil steht sowieso hier an meinem Zaun, habe es für dich vorbereitet, ich warte hier."

Alles schön und gut dachte ich mir. Sind dann da angekommen, der Typ war nicht vorzufinden. Wir waren vor seinem Teilelager am Tor und konnten das Teil schon sehen. Das Tor war nicht abgeschlossen man konnte also einfach das Tor aufschieben und reingehen.

Wir haben erstmal eine halbe Stunde gewartet, als er nicht kam, haben wir ihn nochmal ne halbe Stunde gesucht. Nebenbei versuchten wir ihn permanent telefonisch zu erreichen. Nebenan war ein Autohändler, der uns aber auch keine Auskunft geben konnte wo er ist. Er habe aber schon dicht gemacht, da er sich verabschiedet habe bevor er losgefahren ist. Ich war natürlich extrem wütend, da er einfach gegangen ist und wir eigentlich umsonst nach Berlin gefahren wären. Bin dann auf sein Gelände gegangen, habe mir das Teil angeguckt und noch diverse andere Fehler an dem Teil entdeckt. Da ich aber nicht mit leere Händen nach Hause fahren wollte, habe ich es in den Transporter verladen, bin zum Autohändler nebenan gegangen und habe ihn gesagt "der Typ ist anscheinend nicht da, ich nehme das Teil dennoch mit. ich gebe dir jetzt erstmal die hälfte vom Kaufpreis (50€), welches du ihm dann so früh wie möglich gibst, also am Montag (wir hatten Freitag), wenn er nicht einverstanden ist, soll er mich anrufen, wir verhandeln nochmal und überweise dann das restliche Geld auf sein Konto." Habe ihm die 50 € gegeben, wir sind nach Bremen gefahren, das Teil in der Werkstatt abgegeben, das teil wurde jetzt auch teilweise schon an mein auto angeschweißt, jetzt kriege ich gestern Post, dass er mich wegen Diebstahl und Hausfriedensbruch angezeigt hat.

Hat er recht? in was für einer Art und Weise habe ich mich jetzt strafbar gemacht? was könnte jetzt auf mich zukommen? Bin 22 Jahre. Studiere Noch nie eine Straftat vorher begangen. bin also nicht vorbestraft.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TheGrow, Community-Experte für Recht, 37

Hallo yasin309,

fakt ist erst einmal, dass die Polizei gegen Dich ein Strafverfahren nach den beiden folgenden Rechtsgrundlagen eingeleitet hat:

*************************************************************************************

§ 123 StGB - Hausfriedensbruch

(1) Wer in die Wohnung, in die Geschäftsräume oder in das befriedete Besitztum eines anderen oder in abgeschlossene Räume, welche zum öffentlichen Dienst oder Verkehr bestimmt sind, widerrechtlich eindringt, oder wer, wenn er ohne Befugnis darin verweilt, auf die Aufforderung des Berechtigten sich nicht entfernt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.


(2) Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt.

*************************************************************************************

§ 242 StGB - Diebstahl

(1) Wer eine fremde bewegliche Sache einem anderen in der Absicht wegnimmt, die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


(2) Der Versuch ist strafbar.

*************************************************************************************

Das beutet aber keinesfalls, dass Du die Straftatbestände auch tatsächlich erfüllt hast. Bis jetzt besteht ja nur der Verdacht, aber nicht mehr. Ob sich der Verdacht bestätigt oder nicht, hängt davon ab, was die Ermittlungen der Polizei ergeben.

Im Rahmen des Ermittlungsverfahrens muss Dir die Polizei rechtliches Gehör anbieten. Ich denke das von Dir erwähnte Schreiben, war die Vorladung zur Vernehmung oder liege ich da falsch? Jedenfalls würde ich an Deiner Stelle von Deinem Recht sich zur Sache zu äußern gebrauch machen.

Meines Erachtens ergibt sich aus Deiner Schilderung, dass die Straftatbestände eben nicht erfüllt sind.

Zum Hausfriedenbruch.

Strafbar ist es nur, wenn man widerrechtlich in ein Grundstück eindringt.

In Deinem Fall, war aber vereinbart, dass der Besitzer des Grundstückes auf Dich wartet. Das Tor zum Grundstück war zwar zu, aber nicht verschlossen, so dass Du meiner Meinung nach zurecht davon ausgehen konntest, dass der Besitzer innerhalb des Grundstückes auf Dich wartet. So gesehen liegt meines Erachtens nach ein berechtigtes betreten (und keinesfalls ein widerrechtliches eindringen) in das Grundstück vor.

Das wiederum schließt die Erfüllung des Straftatbestandes des Hausfriedensbruches aus.

Zum Diebstahl:

Ein Diebstahl liegt nur vor, wenn Du den Gegenstand in der Absicht weggenommen hast, ihn Dir rechtswidrig zuzueignen.

Aber Ihr seit Euch im Vorwege ja einig geworden, dass er Dir die Seitenwand für 100 Euro verkauft und Du ihm dementsprechend die Seitenwand für 100 Euro abkaufst. Durch die beiderseitige Willenserklärung ist ein gültiger Kaufvertrag zustande gekommen.

Zwar erfolgte die Abwicklung der Übergabe nicht ganz korrekt, aber Du warst bzw. bist bereit, den vereinbarten Kaufpreis von 100 Euro zu zahlen.  

Somit liegt zumindest meines Erachtens auch keine rechtswidrige Zueignungsabsicht vor, sondern Du hast die Seitenwand wie vereinbart abgeholt.

So würde ich persönlich und an Deiner Stelle bei der Vernehmung argumentieren.

Kommt die Staatsanwaltschaft zu dem gleichen Entschluss wie ich, stellt sie das Verfahren gem. § 170 Absatz 2 StPO ein.

Aber selbst wenn die Staatsanwaltschaft zu dem Schluss kommt, dass einer oder beide Straftatbestande erfüllt sind, besteht immer noch die Möglichkeit, dass sie das Verfahren gegen Dich:

  • gem. § 153 StPO wegen Geringfügigkeit oder
  • gem. § 153a StPO gegen Auflagen

einstellt und Du straffrei ausgehst.

Zwar unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen ist, dass die Staatsanwaltschaft per Strafbefehl eine Geldstrafe verhängt. Die Geldstrafe wird in sogenannten Tagessätzen kurz TS verhängt.

1 TS berechnet sich wie folgt: Nettoeinkommen geteilt durch 30 Tage, ergibt einen TS:

Beispiel: Du bekommst als Student von wem oder welcher Stelle auch immer im Monat 600 Euro im Monat. Dann teilst Du diese Summer durch 30, was einen TS von 20,00 Euro ergibt.

Werden 15 TS verhängt, musst Du eine Geldstrafe von 15 X 20 Euro = 300 Euro zahlen.

Werden weniger als 90 TS verhängt, erfolgt übrigens kein Eintrag im Führungszeugnis:

Schöne Grüße
TheGrow

Kommentar von yasin309 ,

Ich habe bei diesem Teilelager gerade ebend nochmal angerufen und der Arbeitskollege ist rangegangen, da der Anzeigende selber bis Montag im Urlaub ist.

Er sagt zu mir, der Autohändler nebenan, habe ihnen nur das Geld gegeben und nicht gesagt, dass er mich nochmal anrufen soll um zu verhandeln.

Da sie angeblich ein veraltetes Festnetztelefon benutzen, konnten die meine Nummer auch nicht mehr wiederfinden.

Antwort
von RudiRatlos67, 43

Wenn sich alles so zugetragen hat wie beschrieben und Du Zeugen hast,  sowie vorher nie strafrechtlich aufgefallen bist,  dann kannst Du mit einem erhobenen Zeigefinger des Richters rechnen und hast keine Strafe zu erwarten.  Es war sicher dumm von Dir aber wenn Du dich einsichtig zeigst und bereit bist den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen, wird wahrscheinlich jeder Richter bei einem Ersttäter Gnade vor Recht ergehen lassen. Aber das entscheidet der Richter und vor Gericht und auf hoher See ist man bekanntlich in Gottes Hand

Antwort
von Nightlover70, 54

Ich würde noch keinen Anwalt konsultieren (es sei denn Du hast ne Rechtschutzversicherung).
Ich nehme an Du musst jetzt erstmal bei der Polizei ne Aussage machen?

Erzähle dort, was Du und berichtet hast. Benenne auch Deine Kumpels die dabei waren als Deine Zeugen.
Erkläre das der Verkäufer ja extra gesagt hat, dass er es für Dich am Zaun bereitgestellt hat. Gib auch an dass Du dem Nachbarn sogar extra schon mal Geld dagelassen hast.

Mit ein bisschen Glück wird das eingestellt.

Antwort
von LovelyShiba, 72

Du hast diese Straftaten begangen, das steht fest. Selbst wenn er nicht da war und das Schloss offen war, hättest du nicht einfach reingehen sollen und dieses versprochene Teil entwenden müssen. Wie konntest du dem Autohändler bitte vertrauen, der hätte das Geld für sich behalten. Jetzt wird wohl alles an die Staatsanwaltschaft geschickt und du wirst dich wohl vor Gericht verantworten müssen. 

Antwort
von Rendric, 83

Das war sehr dumm von dir.

Ja, du hast Hausfriedensbruch begangen und einen Diebstahl. Du hast unerlaubter Weise sein Grundstück betreten und ein Teil entwendet. 

Dass das telefonisch vereinbart war und du dem Nachbarn Geld gegeben hast (und du vertraust wirklich darauf, dass dieser das Geld weitergibt?!), ändert nichts am Straftatbestand.

Kommentar von TheGrow ,

Ja, du hast Hausfriedensbruch begangen und einen Diebstahl

Hat er das wirklich?

Du hast unerlaubter Weise sein Grundstück betreten

War es nicht eher so, dass vereinbart wurde, dass der Besitzer auf ihn wartet, so das er berechtigter Weise durch das zwar geschlossene aber unverschlossen Tor gegangen ist um nach dem Besitzer zu suchen?

und ein Teil entwendet

War es nicht eher so, dass beide telefonisch durch Willensäußerung im Vorwege einen gültigen Kaufvertrag abgeschlossen haben? Von einer rechtswidrigen Zueignungsabsicht kann man hier wohl eher nicht ausgehen.

Dass das telefonisch vereinbart war und du dem Nachbarn Geld gegeben hast (und du vertraust wirklich darauf, dass dieser das Geld weitergibt?!), ändert nichts am Straftatbestand

Das ändert sogar eine Menge am Straftatbestand.

Strafbar macht sich, wer in der Absicht handelt sich eine Sache rechtswidrig zuzueignen. Wo siehst Du die Absicht, der rechtswidrigen Zueignung, wenn doch die Übergabe vereinbart war?

Das Geld einen Nachbarn zu geben, halte ich persönlich zwar ebenfalls für unklug, aber juristisch gesehen durchaus zulässig.

Fakt ist jedenfalls, dass er eine Anzahlung von 50 Euro geleistet hat und auch bereit gewesen wäre die restlichen 50 Euro zu überweisen, aber vorher abklären wollte, ob der Verkäufer aufgrund des Zustandes nicht mit dem Kaufpreis runtergeht.  

Antwort
von HelmeSchmidt, 56

Ja dumm gelaufen. Natürlich hast du dich Strafbar gemacht. Du hast sein Grundstück ohne seine Erlaubnis betreten(Hausfriedensbruch) und hast auch noch das Teil einfach mitgenommen.

Zwar hast du einen Teil des Geldes mehr oder weniger bezahlt, dies aber auch nicht bei ihm persönlich. Also auch noch tatsächlich Diesbstahl.

Warum bitte bist du nicht einfach unverrichteter Dinge wieder gefahren? Das war extrem unbedacht.

Wenn du verurteilst wird musst du wohl zumindestens mit einer Geldstrafe rechnen.(strafrahmen Hausfriedensbruch bis zu 1 Jahr Haft oder Geldstrafe, Diebstahl bis zu 5 Jahre oder Geldstrafe.

Kommentar von yasin309 ,

kannst du mir aber ungefähr sagen, wie hoch die Geldstrafe im schlimmsten Fall ausfallen könnte? das Teil kostet ja nur 100€.

Kommentar von HelmeSchmidt ,

Das kommt auf deine wirtschaftlichen Verhältnisse an. Es werden Tagessätze festgelegt.(was du am Tag ungefähr verdienst) Aber wie hoch das insgesamt wird kann ich dir nicht sagen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Die Höhe der Strafe hängt nicht von den wirschaftlichen Verhältinssen ab, nur die Höhe der Tagessätze.

Antwort
von Deppenstein, 56

Da du keinen Kaufvertrag mit dem Eigentümer der Seitenwand abgeschlossen hast ist das Diebstahl.Du hast ja alles einfach beschlossen ohne seine Zustimmung.Was nun auf dich zukommt kann ich dir leider nicht sagen:-\

Antwort
von he1lan2, 63

Hat ihm der Nachbar das Geld gegeben?

Anwalt nehmen, der soll den etwas "zureckstutzen", denn du könntest (hast ja Zeugen) von ihm im Gegenzug den Schaden der unnötigen Fahrt verlangen.

War zwar strafrechtl. nicht okay, was du getan hast, aber nachvollziehbar. Da bricht sich deswegen kein Staatsanwalt ein Bein deswegen....:-)

Aber, wie schon geschrieben, Anwalt nehmen, da ist was nicht ganz koscher!

Kommentar von yasin309 ,

Ich weiß nicht ob er ihm das Geld gegeben hat, ich rufe den Verkäufer morgen auf jeden Fall nochmal an. Versuche das mit ihm zu klären.

Antwort
von palindromxy, 76

du hast sein grundstück betreten und sein eigentum entwendet.. m( hol dir nen anwalt, wir können dir hier nicht helfen, selbst wenn wir es wollten

Kommentar von yasin309 ,

yepp. trotzdem danke :)

Antwort
von yasin309, 4

Moin moin liebe Community.

Hat sich alles geklärt, er hat Verständniss gezeigt und die Anzeige zurückgezogen.

ich habe ihm die restlichen 50 Euro per Paypal überwiesen.

Danke an alle die sich die Mühe gemacht haben hier zu antworten.

Daumen hoch für euch alle :D

Antwort
von werbinichbinwer, 62

Oha. Krasse story. Wuerde auch nen Anwalt anheuern. Hoffe das geht gut aus fuer Dich.

Kommentar von palindromxy ,

warum hoffst du das? er hat hausfriedensbruch begangen und jemanden bestohlen, wtf?! bloß weil du mit ihm schreibst und nicht mit dem anderen?

Kommentar von yasin309 ,

Warum bestohlen? ich hatte doch nie die Absicht es zu stehlen, ich habe sogar sozusagen 50€ Anzahlung gemacht und war ja bereit den vollen Kaufpreis zu zahlen. Er hat aber ohne mit sich reden zu lassen, mich direkt angezeigt.

Ganz ehrlich? Ich hätte nicht so reagiert, wenn ich der Verkäufer wäre.

Kommentar von werbinichbinwer ,

Dass er angepisst war nach 7stunden Autobahn und Stau + ne Stunde warten ist wohl nachvollziehbar.

Es war doch eindeutig die Absicht da das Teil zu bezahlen.  Dafuer ne Anzeige wegen hausfriedensbruch und Diebstahl??? O_o 

Kommentar von yasin309 ,

Ich bin nur wegen diesem Teil insgesamt 14 Stunden gefahren -.-

und danke für dein Verständnis :)

Kommentar von peterobm ,

viel zu Teuer das Teil: rechne mal 15€/Std. x 3 + Miete + Sprit - deine 2 Freunde sind auch mitgefahren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community