Frage von 12Maria34, 80

Hilfe - wie hoch ist das Schwangerschaftsrisiko?

Hallo, da ich nicht viele Leute kenne die medizinische Kenntnisse haben wollte ich hier mal um Rat fragen. Verhüte zurzeit nur mit Kondom, am 13. Zyklustag ist dieses leider gerissen zum Samenerguss ist es nicht gekommen, wir haben es noch zeitnah bemerkt. Da es ja in der fruchtbaren Zeit war kam natürlich wegen des möglicherweise vorhanden "Lusttropfens" trotzdem Panik auf und ich nahm max. 1,5 Std. später die Pille danach PiDaNa. Im Internet hab ich dann nachgelesen und erfahren das diese den Eisprung verschieben soll (weiß natürlich nicht genau wann ich den habe) und wenn man kurz davor ist oder währenddessen bewirkt die Pille danach nichts mehr. Meine letzten Zyklen waren 35 - 27 - 28 - 29 Tage. Nächsten Tag hatte dann bemerkt dass ich klaren ziemlich spinnbaren Zervikschleim hatte was ja ein Hinweis auf den Eisprung sein kann!? Zudem kam am nächsten Tag auch noch der vordere abgerissene Teil des Gummis zum Vorschein, uns ist in der Panik gar nicht aufgefallen dass ein Stück fehlt. Ganz toll dann war das Ding auch noch die ganze Zeit in mir drin mit den evtl. vorhandenen Spermien des Lusttropfens 😖 Ich mache mir jetzt natürlich riesige Sorgen dass ich schwanger sein könnte und hoffe das die Zeit bis zu meinen Tagen schnell vorübergeht. Am Tag nach der Einahme der Pille danach haben meine Brüste leicht geschmerzt wie vor den Tagen normalerweise und 3 Tage nach der Einnahme bis jetzt (5 Tage danach) hab ich ein leichtes ziehen im Unterbauch - Nebenwirkungen? Wie schätzt ihr das Risiko einer Schwangerschaft ein?

Antwort
von DiePilleDanach, Business Partner, 6

Hallo 12Maria34,

deine Frage ist eine sehr individuelle Frage, jedoch geht es vielen ähnlich wie dir. Kondompanne, nicht „wirklich“ gekommen und dann noch in der risikoreichsten Zeit - und die Frage nach dem Risiko.

Der Eisprung ist nicht genau vorhersagbar und kann früh, mittig und spät im Zyklus stattfinden. Die Pille Danach verschiebt den Eisprung solange bis die natürliche Überlebenszeit der Spermien vorüber ist. Daher ist es auch wichtig sich so schnell wie möglich um die Pille Danach zu kümmern. Und dies habt ihr ja wirklich getan. Siehe auch https://pille-danach.de/fragen/wann-bzw-wie-lange-kann-ich-die-pille-danach-nehm...

Denn immer dann, wenn Spermien in die Scheide gelangt sein könnten, kann ein Risiko nicht ausgeschlossen werden. Da auch der Lusttropfen Spermien enthalten kann, ist (auch wenn es nicht zum Samenerguss kam) ein Risiko nicht ausgeschlossen.

Spannungsgefühl in der Brust und Unterbauchschmerzen sind als Nebenwirkung der Pille Danach bekannt. Bei deinen Symptomen „Brüste leicht geschmerzt“ und „leichtes ziehen im Unterbauch“ kann es sich auch um Nebenwirkungen der Pille Danach handeln.

So wie du schilderst bzw. anhand des Zervixschleims war das Risiko schon sehr hoch. Insbesondere, da Spermien bis fünf Tage überleben und auf die Eizelle warten können.

Ich hoffe es ist noch alles gut gegangen.

Viele liebe Grüße, Lisa vom Team der Pille Danach

Antwort
von TorDerSchatten, 37

Es gibt Frauen, die trotz mehrerer Jahre aktiven Sexuallebens ohne Verhütung nicht schwanger werden, obwohl kein medizinischer Grund vorliegt.

Und es gibt Frauen, die schwanger werden, weil der Mann "nur einmal kurz reingesteckt" hat, ohne Samenerguß

Zwischen beiden Wahrscheinlichkeiten liegst du. Gewißheit gibt dir ein Schwangerschaftstest (bitte mit Morgenurin) wenn deine Regel überfällig ist. Vorher testen hat keinen Sinn und irgendwelche ominösen körperlichen Befindlichkeiten sind keine sicheren Anzeichen.

Kommentar von 12Maria34 ,

Das hab ich jetzt selbst auch gewusst 😉 Ich dachte dass es Leute gibt die sich mehr als wir Laien auskennen bzw. Erfahrungen mit Nebenwirkungen der Pille danach haben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community