Frage von sarah061294, 126

Was kann die Ursache für einen schlechten Intimgeruch sein?

Ich hab ein großes Anliegen Vorab , ja ich habe bald ein termin beim Fa aber möchte eventuell paar Meinungen und Erfahrungen von euch hören. Ich habs seit ca 6 Monaten einen neuen Freund. Am Anfang wsr alles super, irgendwann kam dann der schlimme juckreiz und der schlechte Geruch bei gv auf... ich dachte es liegt wohl an der zu häufigen Hygiene und habe dies dsnn seitdem gelassen , nur mit warmen wasser, sagella aus der apo, tampon in Joghurt getränkt. Es half nichts... der juckreiz ging irgendwann plötzlich wieder von alleine weg. Aber der Geruch stört mich einfach immernoch... habe sehr sehr viel stress privat gehabt unf dachte dass es womöglich daher kommt (auch vermehrt ausfluss ) nun dann habe ich kadefungin Tabletten genommen und die habeb super geholfen war mega zufrieden. Nur hielt es nicht lang.... Ich habe wie gesagt am Freitag einen termjn, habe mir jetzt auch döderlein kabseln gekauft . Ich habe jetzt eine andere Vermutung. Mein freund isst sehr Eiweißhaltig und viel fisch/Thunfisch. Er kommt auch immer in mir. Kann daher eventuell der Geruch kommen :((

Hatte zuvor noch nie Probleme :(

Antwort
von AngJuli, 38

Hey!

Ich bin 54 Jahre alt, habe also Erfahrung.

Deine Erfahrungen mit den Medikamenten zeigen, dass du zwischenzeitlich eine Pilzinfektion hattest (daher das Jucken). Die riecht meist gar nicht schlecht, eher nach Hefe, wie frische Brötchen.

Dein Hinweis darauf, dass dein Freund viel Thunfisch isst, zeigt mir, dass dir aufgefallen ist, dass der Ausfluss nach dem GV fischig riecht? Tja, das ist so. Sperma zusammen mit der Vaginalflüssigkeit entwickelt nach einiger Zeit diesen Geruch.
Und deshalb braucht sich hier kein Mann über stinkende Vaginas auszulassen, denn eigentlich sind die Männer Schuld.
Die Vagina ist einer der saubersten Bereiche des menschlichen Körpers. Das muss sie sein, weil sie über die Gebärmutter und die Eileiter einen direkten Zugang zur Bauchhöhle ermöglicht. Das ist eigentlich ein ungeheures Risiko, denn eindringende Krankheitskeime könnten im Körperinneren eine lebensbedrohliche Infektion auslösen. Deshalb sorgen viele verschiedene Faktoren dafür, dass in der Vagina (fast) alles abgetötet wird, was da nicht hingehört. Übrigens auch die Spermien, deshalb schwimmen die ja so schnell "gegen den Strom" Richtung Gebärmutter (ist wirklich wahr!).

Und wenn die Spermien dann tatsächlich zersetzt sind, entsteht der Fischgeruch. Den kann man nicht vermeiden.

Dazu gibt es übrigens sogar Witze, zum Beispiel den:
Adam und Eva haben im Paradies den Apfel vom Baum der Erkenntnis gegessen, erkannt, dass sie nackt sind und zum ersten Mal zusammen geschlafen. Adam liegt noch ganz selig im Gras, da kommt Gott vorbei und ahnt Böses. Er fragt Adam, wo Eva ist. Adam antwortet, sie sei am Fluss, um sich zu waschen. Darauf Gott. "Oh nein, bloß nicht! Den Geruch krieg ich doch aus den Fischen nie wieder raus!"
Tja, so kann man's auch sehen. Nicht wir Frauen riechen nach Fisch, sondern die Fische nach uns!

Übrigens mache ich das immer so: Nach dem GV benutze ich sofort einen Tampon. Der saugt alles auf, was in der Vagina ist, sodass der Geruch nicht nach außen kommt. Nach einigen Stunden kann ich den Tampon wegtun, und was dann noch an Ausfluss kommt, riecht nicht mehr.

Antwort
von Olga1970, 36

Hey, also du musst mal bedenken, dass mit dem Ejakulat auch Bakterien in die Scheide gelangen. Ist zwar normalerweise nicht das Problem für eine gesunde Scheidenflora, aber wenn die durch z.B. Stress, zu viel Hygiene, evtl. Medikamenteneinnahme usw., aus dem Gleichgewicht gerät reagiert sie natürlich dementsprechend. Und dann kann es jucken, brennen und übel riechen, also es entwickelt sich eine bakterielle Infektion (bakterielle Vaginose nennt sich das). Also auf jeden Fall von deinem FA klären lassen, der dir dann auch dementsprechende Zäpfchen usw. verschreibt.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten