Frage von sassi2003, 108

hi,ich habe borderline... was soll ich tun?

ich war in der Kinder und Jugendpsychiatrie da hat sich herausgestellt, dass ich Borderline habe. ich komme damit nicht klar, vor allen dingen, weil ich ja erst 13 bin und ich mit mir selbst nicht zurecht komme... alles negativ zu sehen, nicht mehr mit sich selbst klar zu kommen, sich um bringen zu wollen und Depressionen zu haben ist echt doof. und jetzt meine frage, wie kann ich meine Krankheit akzeptieren?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MrShield, 69

Deine Krankheit zu akzeptieren ist schwer. Und damit zu leben noch schwerer. Aber meiner Erfahrung nach hilft es am Meisten, wenn du mit Anderen darüber redest. Psychiatrische Hilfe ist durchaus eine gute Möglichkeit und kann dir sehr weiter helfen. Wenn du das nicht willst, ist das verständlich und dann können dir Freunde und deine Familie helfen. Deine Freunde indem du mit ihnen reden kannst und sie dich verstehen. Reden hilft wirklich ungemein. Auch mit deiner Familie kannst du darüber reden, die werden alles tun um dir zu helfen.

Den Meisten Menschen helfen Freunde wirklich am Meisten, denn sie sind im Selben Alter und Eltern sind meistens zu über fürsorglich.

Falls du magst kannst du auch mit mir reden. Schick mir einfach eine Freundschaftsanfrage und dann können wir gerne über das Forum hier schreiben :)

Falls du das nicht willst ist das kein Problem, bin ja schließlich nur irgendein Typ aus dem Internet ^^

Kommentar von sassi2003 ,

danke

Kommentar von MrShield ,

Nichts zu danken :)

Kommentar von li3b3skind ,

wie schickt man hier jmd ne Freundschaftsanfrage

Kommentar von MrShield ,

Du klickst auf deren Namen und landest dann auf dem Profil. Dann steht rechts oben "Freundschaft anbieten". Da klickst du drauf und dann muss der andere diese Anfrage annehmen und dann ist man befreundet :)

Antwort
von Katzenbaerin, 42

Hallo, 

ich habe mit 14 auch die Diagnose bekommen, und trage es nun seit 11 Jahren mit mir rum.

Mir wurde gesagt, dass Borderline eine Störung ist, die man nicht heilen kann. Man trägt sie also immer mit sich rum. Für mich klang das als Jugendliche sehr erschreckend, und ich dachte, ich werde also mein Leben lang die Krankheit und die Symptome mit mir rumtragen.

Allerdings ist das "man trägt es ein Leben lang mit sich rum" eher so zu verstehen wie eine Grippe oder ein Schnupfen: Man hat es nicht immer, sondern einfach von Zeit zu Zeit. Es geht wieder weg, aber es kommt auch immer mal wieder. Komplett verschwinden und nie wieder kommen wird Borderline nie, so wie man immer wieder eine Grippe bekommen kann, wenn die Umstände dazu da sind.

Versuche, auf deine innere Stimme zu hören, wenn du einen akuten Borderline-Anfall hast. Ich hatte auch erst am Wochenende wieder einen, und kam nicht zu mir selbst durch, sondern war so von Wut und Verzweiflung getrieben, dass ich mich nur von meinen Gefühlen hab leiten lassen.

Versuch deshalb, deine innere Stimme so gut wie möglich zu trainieren, lauter zu werden. Damit du, in einem akuten Borderline-Anfall, eventuell auch noch die Bremse reinhauen kannst, wenn du merkst, dir schwappt alles über.

Kommentar von sassi2003 ,

meine innere stimme sagt ja, dass ich mich umbringen soll...

Antwort
von LittleMistery, 28

Borderline darf erst ab 18 diagnostiziert werden.

Antwort
von Wiesel1978, 63

Geh zur Klinik und frag wieso du unwissend entlassen wurdest?

Kommentar von sassi2003 ,

ich meinte ja zu meiner psychologin, dass mir der aufenthalt dort nichts bringt. deshalb hat sie mich entlassen. sie überlegt auch, ob sie mich wieder einweisen lässt. trotzdem danke

Kommentar von Wiesel1978 ,

Wenn Du die Möglichkeit hast, behandelt zu werden, nimm sie wahr. Weitaus besser, als seinem Leben den Garaus zu machen

Antwort
von marla80, 58

Mit 13 hat man kein Borderline, da nennt sich Pubertät und ist genau der Grund warum man diese Diagnose erst ab 18 bekommt...während der Pubertät muss man sich ohne hin erst mal selbst finden und wissen WER man ist...allerhöchstens haben sie dir diagnostiziert, dass du Borderlinezüge hast und selbst dass finde ich in dem Alter nicht entsprechend...da passt in der Pubertät eigentlich jeder Jungendliche in die Diagnose Kriterien

Kommentar von sassi2003 ,

ritzen depressionen, selbstmord gedanken und VIELE versuche, ist also nur die pubertät... 

Kommentar von jas1245 ,

Das ist sicher nicht die pubertät man versucht sich doch nicht dann umzubringen oder hat diese gedanken dazu. ich meine wenn die das herausgefunden haben ist es wohl auch so 

Kommentar von Katzenbaerin ,

So ein Blödsinn. Ich habe meine Borderline-Diagnose auch mit 14 bekommen, und die ist seit heute (25) aktuell. 

Kommentar von marla80 ,

Ich habe auch selbst Borderline, so ist es nicht...Ich kenne mich also aus mir dem Thema und wenn ihr darüber lesen würdet, wüsstet ihr dass auch...abgesehen davon ist Ritzen nicht gleich Borderline ebenso wie Depressionen und Selbstmordgedanken...das ist nicht das was BL ausmacht ;-)

Kommentar von marla80 ,

und nur weil ich schreibe, dass sie kein BL hat, heißt das nicht, dass ich auch meine, dass sie gesund sei

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community