Frage von KarottenKaro, 20

High School Exchange Amerika?

hallo ihr lieben. Ich will ein auslandsschuljahr nach amerika machen. In einem Jahr komme ich hier in Österreich auf eine neue Schule. Das wird eine weiterführende Schule sein. Diese nennt sich Tourismusschule. Kann ich, auch wenn ich hier in eine Schule mit gewissem Schwerpunkt gehe, trotzdem ein Schuljahr im Ausland verbringen? Und ist es in Amerika gefährlich? Weil mein Vater nicht will dass ich in die USA gehe weil es dort so gefährlich wäre wegen waffen und solche sachen

Antwort
von LilliSpain, 10

Hi, ich habe vor 8 Jahren ein Austauschjahr gemacht und ich hoffe ich kann dir helfen.

Ich war damals in einer HLW mit Schwerpunkt Wirtschaft und habe trotzdem ein ATJ in Spanien auf einer ganz normalen Schule gemacht, es ist mir auch alles angerechnet worden.

In Österreich wird dir das Jahr ab 5 Monaten angerechnet. Sprich gehst du 5 Monate, wird dir das Semester angerechnet, und wenn du 10 Monate gehst, dann das ganze Jahr. Egal was du für eine Schule im Ausland besuchst, die Probleme danach hast ja eh dann quasi du, weil du die Fächer im Ausland nicht hast.

Sprich du musst dann ev. doch einiges nachlernen, wenn du in der 1. oder 2. Klasse gehst, wo du viel in den ganz neuen Fächern lernst. Das muss dir eben bewusst sein, und du musst es dann durchziehen, falls du wirklich wo hängst.

Das einzige was wirklich zum Problem werden kann, ist wenn du ein Praktikum machen musst in dem Jahr, oder eine Prüfung hast, die du ablegen musst, sonst kannst du mit der Schule nicht weitermachen. Das musst du dann mit der Schule besprechen, ob du das nachholen kannst, bzw. ob du das Praktikum ev. an den Wochenenden während des nächsten Schuljahres machen kannst.

Das musst du mit der Schule abklären, sonst steht dir nichts im Wege.

Naja, Sicherheit ist immer so ein Ding. Du kannst im Prinzip auch in ein Land gehen, wo Waffen verboten sind, bzw. wo man nur  sehr schwer ran kommt, und trotzdem kann dein Nachbar im Auslandsjahr ein Waffenlager haben. Genau so kannst du in den USA in einem Gebiet landen, wo fast keiner eine Waffe hat, bzw. nur zuhause für Notfälle.

Man kann das vorher nicht sagen, es kann dir überall was passieren, ATS hatten auch schon Unfälle und sind nicht mehr nach Hause gekommen. Es kann dir in jedem Land was passiern, muss es aber nicht.

Die Orgas schauen sich die Familien schon sehr genau an, sie würden keine ATS zu absoluten Waffennarren geben, bzw. in Gebiete wo es viele Polizeieinsätze wegen Waffen gibt, oder es zu gefährlich wäre raus zu gehen. Da passen die Orgas schon auf.

Ausflippen können die Menschen überall, an Waffen kommt man auch überall. Wenn dein Vater da Angst hat, darfst du nie ins Ausland, bzw. zuhause auch nicht wirklich raus.

Ev. hilft es ihm, wenn er mal mit einem Orgamitarbeiter redet, bzw. sieht was die alles bei den Familien kontrollieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten