Frage von hilfeinnot110, 51

Hife komischer traum?

Hey ich hatte letzte Nacht einen traum wie ich meinen ex geküsst hab als ich aufgewacht bin war ich voll glücklich danach hatte ich aber schuldgefühle weil ich eigentlich in einen anderen verliebt bin was hat das zu bedeuten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von nobytree2, 6

Hallo,

nachts räumt sich das Gehirn auf, sortiert die Eindrücke und Informationen aus den Vortagen, sortiert sie um, löscht sie etc., damit das Gehirn am nächsten Tag gut und aufgeräumt arbeiten kann. Nimmt die Wahrnehmung dabei nach innen teil, siehst Du dieses Abarbeiten als Traumbilder, häufig spielt auch die Phantasie mit, so dass sich eine bunte Geschichte ergibt.

In Deinem Fall wurden die Eindrücke und Informationen "Kuss" und "Ex" und mit Sicherheit noch weiteres verarbeitet. Die Zusammenfügung und Bildkomposition im Traum ist häufig zufällig, zumal auch die Phantasie mitwirkt. Daher bedeutet der Traum nichts, es ist wie ein Blick eine reine vergangenheitsbezogene Abarbeitung.

Dass danach Glücksgefühle und Schuldgefühle auftreten, ist normal. Denn das Gehirn interpretiert diese Traumbilder erst mal als real und setzt dann die Gefühle entsprechend frei und erkennt in der Regel erst etwas später voll und ganz, dass der Traum irreal war. Aber auch zu irrealen Bildern, Gefühlen und Eindrücken schließt der Körper Gefühle an.

Also alles im grünen Bereich bei Dir. Zu bedeuten hat das alles nichts.

Antwort
von nowka20, 1

Da hilft nur Erkenntnis

---Wer Erkenntnisse auf diesem Gebiete hat, der weiß, daß typische unterbewußte Seelenvorgänge bei den verschiedensten Menschen sich in die verschiedensten Lebensreminiszenzen einkleiden und daß es nicht auf den Inhalt des Traumes ankommt.

---Man kommt nur darauf, was da eigentlich zugrunde liegt, wenn man sich darin schult, von dem Inhalt des Traumes ganz abzusehen, wenn man sich darin schult, ich möchte sagen, die innere Dramatik des Traumes ins Auge zu fassen: ob der Traum davon ausgeht, in einer gewissen Traumvorstellung zuerst eine Grundlage zu legen, dann eine Spannung zu schaffen und einen Ablauf, oder ob eine andere Folge da ist, ob zuerst eine Spannung und dann eine Auflösung da ist.

---Es bedarf einer großen Vorbereitung, den Ablauf des Traumes in seiner Dramatik, ganz abgesehen von dem Inhalt der Bilder, ins Auge zu fassen. Wer Träume verstehen will, muß in der Lage sein, etwas auszuführen gegenüber dem Traume, das gleich käme dem, wenn man ein Drama vor sich hat und sich für die Bilder nur insoferne interessiert, als man dahinter den Dichter ins Auge faßt, in dem, was er auf- und abwogend erlebt.

---Erst wenn man aufhört, den Traum durch eine abstrakte symbolische Ausdeutung der Bilderwelt ergreifen zu wollen, erst wenn man in die Lage kommt, sich einzuleben in die innere Dramatik des Traumes, in den inneren Zusammenhang, abgesehen von der Symbolik, von dem Inhalte der Bilder, erst dann merkt man, in welchem Verhältnisse die Seele zu dem steht, was geistige Umwelt ist. Denn diese kann nicht durch die Traumbilder gesehen werden, in die derjenige, der kein imaginatives Schauen hat, durch die abnormen Verhältnisse des Schlafes das Wirkliche kleidet, sondern nur durch das imaginative Bewußtsein.

---Was sich abspielt jenseits der Traumbilder als Traumdramatik, das ist nur durch das imaginative Bewußtsein zu erkennen.
(Steiner: GA 73 Seite 187f)

Antwort
von ChloeSLaurent, 11

In Träumen, beim Schlafen also, arbeitet das Unterbewußtsein das ab, was Dich tagsüber beschäftigt, Dir aber nicht als relevant erscheint.

Dein Ex-Freund ist ja nicht nie dagewesen. Somit beschäftigt dich das, auch wenn Du das nicht wahrhaben möchtest.

Dein Gehirn arbeitet das, während Du schläfst, Schritt für Schritt ab.

Dabei kann man sich auch wohlfühlen, wacht aber mit einem "..." auf.

Das ist ok, dann arbeitet dein Kopf - und zwar völlig gesund.

Antwort
von AnonymusAnswer, 11

Man darf Träume nicht immer direkt deuten, die Personen an sich sind oft nicht wichtig, sondern der Inhalt, den man aber auch wieder allgemeiner deuten sollte, behalt das im Hinterkopf, und wenn keine Gefühle für deinen Ex mehr da sind, brauchst du dir keine Sorgen zu machen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten