Frage von rosepetals, 228

Hieß es im türkischen Fernsehen wirklich, in Paris wurden Moslems umgebracht?

Ich habe heute früh mit einigen Gleichaltrigen (die ich jedoch nicht persönlich kenne) über die Situation in Paris diskutiert, darunter war dann eine Muslimin, die sich sehr aufgekratzt dazu geäußert hat: Wir verbreiten falsche Information und der Islam hat nichts damit zu tun. (Ich musste ihr dann auch den Unterschied zwischen Islam und dem islamischen Staat erklären, da sie den nicht kannte).

Als wir das geschafft haben, war sie trotzdem der Meinung alle westlichen/deutschen Medien verbreiten Lügen, denn sie hat sich türkische Nachrichten gesehen, denen sie mehr vertraut und dort hieß es, es wurde hauptsächlich auf Muslime geschossen. (Wer schoss erwähnte sie nicht)

Da sie nicht den Unterschied überhaupt von Religion und Terrororganisation kannte, dachte ich mir, sie habe die Nachrichten missverstanden.

Aber könnte es sein, dass es solche türkischen/... Nachrichten gibt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von latricolore, 155

Aber könnte es sein, dass es solche türkischen/... Nachrichten gibt?

Ich frage mich, welchen Sinn das machen sollte.
Diese Versuche, sich von dem Terror zu distanzieren, indem man dem IS den muslimischen Hintergrund abspricht - die findet man bislang nur hier bei den bekannten Hardlinern. Einem Staat wie der Türkei stünde das nicht gut zu Gesicht.

Der IS ist doch nur gegen Nicht-Moslems.

Falsch!
Dort, wo der IS wütet, tötet er natürlich auch Moslems.
Alle, die sich gegen ihn stellen, die die Schariaregeln nicht einhalten.

Und nun schaun wir mal, ob auch diese meine Antwort gelöscht wird.

Kommentar von AstridDerPu ,

DH³!!!

Kommentar von Erstbesteigung ,

DH :)

Kommentar von andreasolar ,

"Dort, wo der IS wütet, tötet er natürlich auch Moslems.
Alle, die sich gegen ihn stellen, die die Schariaregeln nicht einhalten."

Siehe Palmyra: 

http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-08/islamischer-staat-syrien-palmyra-arch...

Kommentar von latricolore ,

Danke für deinen link.
Wieder mal sehr deutlich - und traurig -, wie menschenverachtend diese Terroristen sind.

Antwort
von Klaraaha, 228

Es ist durchaus möglich, dass auch Muslime unter den Opfern sind. In Paris leben nun mal auch viele Muslime. Auch unter den Opfern in New York waren z.B.  viele Muslime. Es wäre aber total bescheuert zu verbreiten, dass hauptsächlich auf Muslime geschossen wurde.

Antwort
von Samy795, 139

Wer da jetzt konkret betroffen war, kann man wohl aktuell nicht sagen. Fakt ist aber: Der IS tötet nicht nur "Ungläubige" sondern auch eigene Leute. Siehe Irak, Syrien etc. Dieser Haufen ist so ziemlich das assozialste, was derzeit überhaupt rumläuft. Der Islam als Religion dient dabei lediglich als Aufhänger, tatsächlich sind diese Typen in den Augen eines jeden ECHTEN Moslems  ebenfalls nur Abschaum.

Und mal allgemein zur Presse: Mit Sicherheit ist auch unsere westliche Presse von bestimmten Lobbys bestimmt, man braucht sich aber nur mal etwas genauer mit dem Regime um Erdogan beschäftigen, dann sollte selbst den Dümmsten auffallen, wieviel blödsinniger Propaganda dort initiiert wird. Was man glaubt, ist grundsätzlich jedem selbst überlassen, aber ernst nehmen muss man das nicht.

Und wenn Du bereits sagst, dass Dein Kollege noch nicht mal den Unterschied zwischen dem Islam und der IS kennt, solltest Du Dir keine weiteren Gedanken über die Meinung einer solchen geistigen Sollbruchstelle machen... sie ist nichts wert...

Kommentar von priesterlein ,

Unwissen kann man beheben und sollte nicht den Wert eines Menschen bestimmen. Ok, ich sehe den Wert im Leben und nicht in dem, was er daraus macht oder nicht macht, aber andere sehen das vieleicht anders.

Oder meintest du mit "Wert" die Meinung? Ja, da könnte ich zustimmen. .-)

Kommentar von Samy795 ,

Natürlich meine ich damit nur die Meinung. Den Menschen dahinter kenn ich doch nicht...

Antwort
von webschamane, 159

Ja, mir persönlich war das auch nicht klar, aber tatsächlich gibt es in muslimischen Kreisen keinerlei Kultur der Kritik. Das bedeutet, alles und jeder ist ein persönlicher Angriff. Entsprechend sind auch meistens Muslime die Opfer und schuld ist die jüdisch-zionistische Hochfinanz-Weltverschwörung. Genau so würde ich das sehen. 

Kommentar von BradShit ,

Sorry aber was du da schreibst ist die Ahnungslosigkeit pur.

Türken laufen bei jeder Kleinigkeit auf die Strasse, dort wird sicher 100 mal mehr demonstriert als hier. Hier wird alles hingenommen, während in der Türkei eine lebendige Protestkultur praktiziert wird.

Wenn du wirklich wissen willst was kritisieren ist, dann lern türkisch und schau mal in die Zeitungen, deine Behauptung ist so falsch wie wenn einer sagen würde, dass Deutsche keine Autos bauen können.

Wer die Opfer sind, dass sind die Toten. Über 2 Millionen tote Iraker, nach US Intervention.

Mann stelle sich vor, ein muslimisches Land greift unter fadenscheinigen Gründen ein europäisches Land an und als Folge sterben mehr als 2 Millionen Menschen.

Die Folgen für Syrien durch den IS, welches auf die US Intervention zurück zu führen ist nicht zu vergessen.

Soviel zu ihren angeblichen Opfern.

Kommentar von webschamane ,

Dann verrate ich dir was, ich habe in der Türkei gelebt und zwar genau 2009 bei den Protesten zur Gaza-Hilfsflotillie ich habe sogar in Ankara auf der Güvenlik Cadesi gewohnt. Nachdem du das nicht wissen wirst ist das ganz in der Nähe der US-Botschaft. Und ich habe ganz genau gesehen wie getürkt die Proteste waren und von wo überall Demonstranten herangekarrt wurden. Du spulst hier einfach nur "Talking Points" der Islamverbände ab und sonst gar nichts. Verschon mich damit.

Kommentar von BradShit ,

Schön dass du das beobachtet hast, du bestätigst mich gerade.

Ich bin sicher, dass es solche fingierten Proteste gibt, die gibt es weil dort ständig protestiert wird, weil ständig protestiert wird, ist Protest Teil der Gesellschaft dort, ist wie bei Geldscheinen, wo welche sind, sind auch Blüten.

Islamverbände? Ich kenne nicht eine einzige. Danke für die Unterstellung. 

Ändert nichts an der Tatsache, das in der Türkei die Menschen viel öfter auf die Strasse gehen als hier, alles fingiert klar.

Deswegen sitzen so viele ein? Deswegen führt Erdogan Krieg gegen die Medien und jeden? Weil keiner kritisiert? Sag mal merkst du nicht wie unlogisch deine Behauptung ist?

Kommentar von webschamane ,

Dann entschuldige ich mich für die Unterstellung. Richtig ist, ich habe sicher 5 Streiks miterlebt. Allerdings hatte das nie irgendetwas mit Kritik zu tun, sondern war immer nach dem Muster ich hätte gerne Geld für's nichts tun. Die Dolmusfahrer haben gestreikt, weil sie mehr Geld wollten, die Angestellten der Tabakfabriken wollten mehr Geld. Und ich bin der festen Überzeugung, dass die meisten Leute im Gefängnis auch nur einfach mehr Geld wollten.

Kommentar von BradShit ,

Entschuldigung angenommen.

Ein Streik ist Kritik, in einem Land wo die Menschen so viel demonstrieren, sind natürlich welche die mehr Geld wollen noch schneller auf der Strasse, weil macht ja jeder.

Wenn man  mal eine Zeit lang die Kritiken in den türkischen Medien hier bringen würde, dann würden viele aus dem Staunen nicht raus kommen. Dort geht es manchmal wirklich übel ab, da sind die Menschen hier mit ihrer Kritik wie weise Tauben.

In Online Kommentaren sieht man, dass einer Kritik gleich Beleidigungen unter die Gürtellinie folgen.

Ich habe noch keinen Deutschen erlebt, der so wüste Beleidigungen von sich gegeben hat.

Da wird die verstorbene Familie auf das übelste sexuell durch genommen, Beleidigungen die man sich nicht vorstellen kann. Türkisch ist vielleicht die idealste Sprache um seine Liebe zu einer Person zu bekunden, aber umgekehrt ist es wohl auch das widerlichste.

Antwort
von minimaxi2006, 2

FAKT ist;

Jeder Terroranschlag auf der Welt, der von irgend welchen Kriminellen Gruppen  "im Nahmen des Islam"  verübt wird, ist als aller erstens ein Anschlag auf die Muslime und den Islam selbst!

Sind es doch die Muslime insgesamt in Generalverdacht genommen werden, und da spielt es auch keine rolle ob Moslems unter den Toten waren wie schon im vergangen man gesehen hat!

Moschee (Bundesweit) wurden in Brand gesetzt, Familienvater vor und samt seinen kleinen Kindern an der Bußhaltestelle zusammen geschlagen(Thüringen). Muslimische Frauen mit Kopfbedeckung wurden, Tagsüber von Männern zusammengeschlagen!! Beleidigungen etc....

Ein 17 Jähriger Eritrea wurde Totgeschlagen! Flüchtlinge die vor krieg geflohen sind um in Deutschland aus angst dann Nachts kein Auge zuzulegen um ihre kleinen Kinder nicht bei einem Brandanschlag  in Deutschland zu verlieren!!!

Der Geistesgestörte Terrorist Rechtfertigt  noch seine Abscheuliche Tat damit, das Französische Kampfflugzeuge  Nächtelang seine in  Dorf
Syrien Bombardiert haben, und er vergeltung wollte!

Aber aber was treibt die Geistesbehinderten-Idioten bei uns dazu???                auf wehrlose Frauen und Kindern und Notunterkünften.

FAKT ist;

Jeder Terroranschlag auf der Welt, der von irgend welchen Kriminellen Gruppen  "im Nahmen des Islam"  verübt wird, ist als aller erstens ein Anschlag auf die Muslime und den Islam selbst!

EIN MUSLIM TRÄGT GENAUSO-VIEL SCHULD AM TERRORANSCHLAG IN FRANKREICH ........

WIE EIN CHRIST DIE SCHULD DIE AM  MASSAKER VON BREVNIK IN NORWEGEN.........

 

Antwort
von Akka2323, 134

Da ist jetzt alles möglich. Ich werde nicht mehr in die Türkei fahren, schade, ich war immer gern dort.

Kommentar von latricolore ,

Und warum nicht?

Kommentar von rosepetals ,

Da ist alles möglich? Wieso? Hast du noch andere Beispiele?

Kommentar von Akka2323 ,

Weil es dort auch Anschläge geben wird und weil jeder verhaftet werden kann, der ein falsches Wort sagt.

Kommentar von furkansel ,

also bezüglich der sicherheitslagr einfach die Hinweise vom auswärtigen amt beachten, da kann man noch urlau machen. u d das mit dem verhaften da hat sich schon eine gewisse willkür gegen kritiker der akp verbreitet aber als tourist ist man da sicherer. das wäre für die zu riskant außerdem wirst du da ja nicht auf demos oder so gehen.

Antwort
von priesterlein, 75

Da sie wahllos auf Moslems und andere in die Menge feuerten und Bekennerschreiben der IS-Trottel gezeigt werden, gehe ich nicht von einem Anschlag nur auf Moslems aus. Das türkische Fernsehen ist leider eine reine Propagandamaschine des dortigen ungebildeten Staatsführers und die verbreiten öfters mal solche Meldungen, also: Ja, das kann sein.

Kommentar von rosepetals ,

Das würde ja überhaupt keinen Sinn machen. Der IS ist doch nur gegen Nicht-Moslems. Auch kann man ja schlecht auf den ersten Blick erkennen, welche Religion einer ausübt 

Kommentar von priesterlein ,

Die IS-Leute töten auch Moslems, die nicht für sie sind und mit dem "Westen" "paktieren". Sie töten solche Moslems auch in ihrer Heimat. Sie machen momentan den Eindruck eines islamischen Naziregimes gegen das nur halbherzig vorgegangen wird, wie immer.

Kommentar von AzraMetehan ,

Nicht nur türkische Nachrichten sind Manipulation sondern auch Deutsche, wenn man schaut, alle. Keine einzige Zeitung/Ferseher/Radio etc. sagen die volle Wahrheit! In Deutschland ist Meinungsfreiheit erlaubt, ein/e Journalist/in, der/die etwas gegen Ausländer hat, interpretiert auch seine eigene Meinung hinein. So könnte man statt auf seinen eigenen Hirn diesen Zeitungsartikel glauben.

Antwort
von Fujitora67, 142

Also viele Nachrichtenagenturen und Kanäle sind regierungsnahe oder die Besitzer sind nahe Personen die der AKP angehören, aber ich schaue den ganzen Tag nur türkisches Fernsehen, da ich ebenfalls finde, dass die Westmedien gerade im Thema Islam oft falsch berichten. Aber so etwas hat kein türkischer Nachrichtensender behauptet so weit ich weiß

Kommentar von Christian45xxx ,

endlich infos aus erster hand und keine Mutmaßungen, auch wenn ich die Einstellung zu den deutschen Medien nicht mag. 

Antwort
von Doktorfruehling, 73

Einem Toten ist es voellig egal, welche Glaubensrichtung er angehört hat.
Die Sache Ansich disqualifiziert sich von selbst

Antwort
von BradShit, 83

Habe einige türkische Seiten durchstöbert, nix von dieser Behauptung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community