Frage von Mitzimauz, 40

Hierarchie (moderne Sklaverei) im Job, wie kommt ihr damit klar?

Ich muss das anhand einer Situation erklären.

Mein Chef hatte mich gebeten das Büro seiner Frau (meine Chefin) aufzuräumen. Sie war auf Kur und es herrschte Chaos (ein komplettes Durcheinander) in ihren Büro. Also machte ich mich ans Werk und sagte auch, wenn sie etwas nicht finden würde einfach fragen.

Nun. Meine Chefin ist seit 3 Wochen wieder da und ich merkte seit langem das sie mir hinterherspionierte. Kam extra in die Abteilung gewetzt wegen einem Radiergummi ecc.

Naja. Es wurde eine Sitzung einberufen. Ich und Frau Chefin. Sie sagte: Du hast in meinen Sachen gekramt und alle Ordner umgestapelt und die Hüllen weggeschmissen. Das sind meine privaten Sachen!! Ich war von den Socken. Stimmt gar nicht. Versuchte die Sache klar zu stellen. Ich sackte immer mehr zusammen. Einmal weil sie mir etwas unterstellte und ein enormes unbegründetes Misstrauen bekundete. Ich bin fassungslos. Auch sagte sie mir das Sie die CHEFIN ist. (Habe das auch nicht bestritten)

Ich bin am Ende und könnte mich für Jahre verkriechen. Wie seht ihr das? Ich kann mich auch nicht erinnern das ich je einen Job hatte der mich aufbaute. Im Gegenteil. Jetzt mache ich nur noch Dienst nach Vorschrift und selbst dann gibts eine Rüge. Ich bin nur noch am heulen. Hilfe!!! 6 Jahre hatte ich einen Choleriker als Chef, dann einen Pedant und nun eine unberechenbare Chefin. Ich kann nicht mehr.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von lsfarmer, 22

Kündige einfach, weil so kann es nicht weitergehen.

oder zeig sie wegen schikane an. wobei ich gerade nicht weiß wie die gesetzteslage da ist.

Kommentar von Mitzimauz ,

Du findest das auch unmöglich oder? Hach, ich hab mir so viel im Job bieten lassen. Mein Mann sieht das anders. Seine Meinung ist das ich mich nicht so anstellen soll. 

Antwort
von ErsterSchnee, 13

Warum sagst du ihr nicht einfach, wie es war?

Kommentar von Mitzimauz ,

Habe ich gemacht. Daraufhin merkte sie selbst das ihr Verhalten nicht ok ist und spielte es herunter. Sie hätte mich doch einfach fragen können. Aber nein wie ein kleines Schulkind saß ich da und musste mir das anhören. Das war übrigens nicht das 1. Mal.

Kommentar von ErsterSchnee ,

Das liegt doch aber an dir und deinem Auftreten. Daran hat SIE doch keine Schuld.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten