Frage von liebe9, 66

Hier in Österrreich starb ein alter Mitschüler. Ich war mit ihm 6 Jahre in der Schule, aber in der Schule war er der grösste a.sch. Ich mochte ihn nie wirklich?

Würdet ihr zur seiner beerdigung gehen?

Antwort
von Kandahar, 33

Warum solltest du zu der Beisetzung eines Menschen gehen, den du nie leiden konntest und zu dem du wahrscheinlich kaum oder gar keinen Kontakt hattest?

Dieses geheuchelte Mitgefühl, welches man bei jeder Beerdigung erleben muss, ist unerträglich und eine Beleidigung derer, die wirklich trauern. Unter solchen Umständen bleibt man besser fern.

Antwort
von Woropa, 10

Das ist natürlich deine ganz persönliche Entscheidung. Niemand kann von dir verlangen, das du zu der Beerdigung von einem Menschen gehst, der sich jahrelang mies benommen hat und den du nicht gemocht hast. Ich würde sowas nicht machen. Womöglich kommen dann bei dir schlimme Erinnerungen hoch, die du schon längst verdrängt und vergessen hattest.

Expertenantwort
von polarbaer64, Community-Experte für Schule, 17

Wenn der Mitschüler nicht genau jetzt in deiner Klasse ist, dann musst du das nicht. Wenn innerhalb einer Klassengemeinschaft ein Mitschüler stirbt, gebietet es einem der Anstand, dass man zur Beerdigung geht. 

Bei dir ist die Schulzeit wohl bereits vorbei, und es war ein ehemaliger Mitschüler. Daher musst du dich nicht verpflichtet fühlen, zur Beerdigung zu gehen. Zur Beerdigung geht man, wenn man Abschied von dem verstorbenen Menschen nehmen möchte. Das sollte ehrlich und nicht erzwungen sein. Es hilft auch den Angehörigen nicht, die unendlich traurig sind, wenn da welche umherstehen, die noch am Grab böse Worte finden. 

Es ist sicher besser, du bleibst weg... . 

Antwort
von Tamtamy, 30

Nein.

Antwort
von Cruiser67, 28

Nein, würde ich nicht!

Ich ging bisher nur zu Beerdigungen der Menschen, die mir wichtig waren.

Antwort
von deruser1973, 30

Nein,  man muss ja ned überall hinrennen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten