Frage von Happiness88, 25

Hier habe ich das Bild "Democrito" von dem Maler Jose de Ribera eingefügt?

Wir wissen ja, dass der antike Philosoph Demokrit die Welt für ein Narrenhaus hielt und alle Menschen und ihr Treiben auslachte, weswegen er auch von manchen selbst als verrückt gehalten wurde. Hier auf dem Bild wird Demokrit wieder als ein Lachender dargestellt. Wie man unschwer erkennen kann, hält er in seiner linken Hand ein leeres unbeschriebenes weisses Blatt Papier. Vorne zu seiner linken findet man eine Feder und den Tintenbehälter und zu seiner Rechten ein kleines ungeöffnetes Buch. Was hat dies alles zu bedeuten? Wie verstehen Sie das von Jose de Ribera gemalte Bild: wieso wird Demokrit mit einem weissen Blatt Papier in der Hand lachend dargestellt?

Antwort
von berkersheim, 9

Jose de Ribera hat mehrere Demokrit-Bilder gemalt. Er hat auch andere Philosophen gemalt und immer ist ein Buch im Bild, wahrscheinlich als Zeichen der belesenen Gelehrtheit. Auf allen Bildern hält Demokrit ein Blatt in der Hand. Leider habe ich keine ausreichend große Abbildung gefunden des Bildes von 1630 gefunden, um zu prüfen, ob das Blatt wirklich leer ist. Ich stelle das deswegen in frage, weil in der Abbildung:

https://es.wikipedia.org/wiki/Arqu%C3%ADmedes_%28Ribera%29#/media/File:Jos%C3%A9...

eine ausreichende Vergrößerung möglich ist, und siehe da, auf dem erst leer erscheinenden Blatt entdeckt man geometrische Muster, die ihn als Mathematiker ausweisen. Auch in diesem Bild wird ein "alter" Demokrit gezeigt. Er lächelt weise. Mag sein, dass, wenn die in der Hand gehaltenen Blätter leer sind, er andeuten will, dass er alles gesagt hat. Aber dann hält man die Blätter nicht so demonstrativ ins Bild. Auch die Schreibfeder liegt wie gerade benutzt neben dem Tintenglas. Das Bild von 1615/16 zeigt ihn als stolzen fleißigen Universalgelehrten, mit zwei Büchern und beschriebenen Papieren, der gerade mal die Schreibfeder ins Glas gestellt hat. Als Universalgelehrter ist Demokrit ein beliebtes Motiv des Barock. Dieses Ideal wurde bereits in der Renaissance gepflegt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten