Frage von Schnaps123, 267

Hier fragen sich so viele Islamisten/Muslime ob das eine oder das andere in ihrer Religion in Ordnung ist. Warum ist das so?

Die Christen oder Juden fragen hier nie irgendwas über ihre Religion. Warum wissen die Muslime so wenig über ihre eigene Religion?

Antwort
von Sunniegirl007, 23

Islamisten sind nicht mit Moslems gleichzusetzen!

Und das weiß ich, Christin, aus meinem evangelischen Religionsunterricht. Also bitte erweitere deine Allgemeinbildung.

Antwort
von Chaoist, 137

Ich denke, dass das damit zu tun hat, dass viele zur Religion gebracht werden, anstatt ihren eigenen Weg zum Glauben zu finden.

Um es zu konkretisieren:
Kinder werden indoktriniert; Und das nicht einmal aus böser Absicht. Sie wachsen im religiösen Umfeld auf. Sie werden in der Schule in einer bestimmten Religion unterrichtet. Aus Sicht der einzelnen Religion ist das das aller beste, aber aus Sicht des Individuums, ist das das schlimmste; Denn dann senken Menschen, sie seien Moslem, Christ, Jude, Hindu, ... Kennen aber die Regeln ihres Glaubens nicht.

Besser wäre es ( meine Meinung ), man würde den Kindern einen Überblick über verschiedene Religionen und der atheistischen Sicht geben. Wir sollten Fragen in unseren Kindern wecken und sie ermutigen die Antwort selbst zu finden. Und wir sollten diese Antwort akzeptieren, egal wie sie lautet.

Antwort
von KeepoKappa, 189

Die Christen fragen nie irgendwas? Deswegen gab es vor 30 Min auch eine Christin, die fragte ob man trotz nicht besuchen der Kirche christlich sein kann, huh?

Kommentar von Chaoist ,

Stimmt. Ist das selbe Phänomen.

Antwort
von tubtub98, 66

Also man sollte wissen das es im Islam 73 Glaubensrichtungen gibt und dadurch auch Meinungsverschiedenheiten
Des weiteren gibt es auch Unterschiedliche Interpretationen in den verschiedenen Glaubensrichtungen was die Versen im Quran angehen.
Dadurch gibt es Unterschiede unterhalb der Glaubensrichtungen und auch Traditionelle Probleme
Man sollte wissen, dass der Quran aus vielen Metaphern besteht usw deshalb sollte man dies nicht Wörtlich nehmen, was viele tun.
Ich hoffe konnte dir helfen
LG:)

Antwort
von Jogi57L, 65

Es gibt natürlich allgemein Fragen zum Judentum, Christentum und Islam.

Juden habe ich hier noch keine gelesen, die etwas zur Ausübung ihrer Religion gefragt hätten.. bei Christen jedoch schon öfter.

Bei Moslemen bietet sich allerdings VIEL mehr Anlass zu fragen... WEIL es viel mehr Regeln gibt, die den praktisch gelebten Alltag betreffen....und da geht es oft bis ins Kleinste.

Antwort
von saidJ, 57

Hallo ,
ganz einfach weil im Islam alles klar geregelt ist und zwar jede Angelegenheit .
Das man nicht alles wissen kann ist klar und so kann es passieren das man nachfragt .
Und wenn Muslime oft fragen ist das für mich ein gutes Zeichen das zeigt einfach das sie sich Gedanken machen über ihre Religion und sie nicht einfach so hinnehmen .

Antwort
von AbuAziz, 42

Wie kommst du auf die irrige Aussage, dass Christen und Juden hier nie etwas fragen. Kennt du nicht zum Beispiel die Themen Christen, Christentum, Juden und Judentum?

https://www.gutefrage.net/tag/christen/1

https://www.gutefrage.net/tag/christentum/1

https://www.gutefrage.net/tag/juden/1

https://www.gutefrage.net/tag/judentum/1

Warum glaubst du, dass nur die Muslime so wenig von ihrer Religion wissen. Frage doch mal die Christen, die du kennst nach den 10 Geboten. Lass sie in der richtigen Reihenfolge aufsagen. Du wirst dich wundern. Frage doch mal nach Themen aus dem neuen Testament?

Antwort
von silberwind58, 108

Weil Sie den Koran gar nicht gelesen haben! Sie glauben alles zu wissen und wissen eigentlich über Ihre eigene Religion gar nichts oder sehr wenig. Will nichts böses sagen und muss gestehen,auch ich hab nie die Bibel von vorne bis hinten gelesen! Aber ich äussere mich ja auch nicht hier zum Thema. Religion!

Antwort
von Walum, 72

Die meisten Fragen von Muslimen betreffen die Korrektheit Ihres Verhaltens. Muslime sind einem komplizierten Regelwerk unterworfen. Fehlverhalten wird drastisch bestraft - zum Teil mit einer Todesstrafe. Das zieht erhebliche Unsicherheit und entsprechende Fragen nach sich.

Für Juden und Christen gilt "Du sollst nicht töten". Alle übrigen Vorschriften sind diesem Gebot nachgeordnet. Grade im Christentum sind Nächstenliebe und Vergebung zentral.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community