Frage von kinnav, 77

Bekommt man trotz "Anhoerung zur Geltendmachung eines Ersatzanspruches bei sozialwidrigen Verhalten" Alg 2 ueberwiesen ?

Hi :)

ich habe im Dezember ALG 2 beantragt.

Amm 22 Februar hatte ich dann das letzte Gespraech, wo mir versichert wurde das ich nin ab Dezember ALG 2 ueberwiesen bekomme.

Heute hatte ich im Briefkasten einen Brief vom Jobcenter,mit der ueberschrift :

"Anhoerung zur Geltendmachung eines Ersatzanspruches bei sozialwidrigem Verhalten"

jetzt ist meine Frage ob ich trotzdem ab Dezember ALG 2 ueberwiesen bekomme oder ob die ganze Sache jetzt wieder Zeit in Anspruch nimmt ?

Ich hoffe Ihr koennt mir helfen und danke im voraus !

Antwort
von maja11111, 50

nun ist die frage was du denn getan hast um sozialwidrig zu erscheinen. wenn du also geld nicht bekommen sollst, dann werden es vielleicht noch lebensmittelgutscheine. frage: wovon lebst du gerade und was genau wird dir denn überhaupt vorgeworfen?

Kommentar von kinnav ,

also zurzeit lebe ich von Luft und Liebe. Ab und an unterstuetzen mich dich Eltern.

Das ich meine Hilfsbedürftigkeit moeglicherweise selbst verschuldet habe.

und ich sollte wohl evtl fuer Dezember bis Mai das Arbeitslosengeld zurueckzahlen.aber ich habe ja noch nicht mal Geld bekommen.

in einem zweiten Brief den ich heute bekommen habe steht, das der Antrag auf ALG 2 bewilligt wurde, ich jedoch mit Sanktionen rechnen muesse.

Kommentar von maja11111 ,

kay - alles was deine eltern zahlen ist einkommen, das musst du melden und zurückzahlen. es sei denn ihr habt einen darlehensvertrag gemacht. du hast sicher deine bewerbungsbemühungen eingereicht? du hast deine befolgt? du hast keine aufhebungsverträge unterschrieben und auch nicht gekündigt?

Kommentar von kinnav ,

doch ich habe am 23.11.2015 einen Aufhebungsvertrag unterschrieben.

eigentlich sollte ich gekuendigt werden, aber wir haben uns dann auf einen Aufhebungsvertrag geeinigt weil es fuer die spaeteren Arbeitgeber im Bewerbungsgespraech besser waere.

ich habe seit her ca 60 Bewerbungen abgeschickt und auch eingereicht.

Kommentar von maja11111 ,

ahhh - das ist natürlich dein fehler gewesen. das wird sanktioniert. wenn du u25 bist, dann sogar mit 100%, vielleicht bekommst du dann noch lebensmittelgutscheine. alg1 ist nicht relevant? oder hast du gerade eine 3 monatige sperre oder einfach keinen anspruch drauf?

geh zu dem gespräch. höre dir an was sie wollen und gib ehrlich zu warum weshalb weswegen du aufgehoben hast und schau der sache ins gesicht, dass die sanktion erfolgen wird und zwei monate sind ja schon rum.

Kommentar von kinnav ,

aber warum bekomme ich e der st einen Brief das es bewilligt wurde und das ich mit Sanktionen rechnen muesse von 30 % und in dem anderen Brief dann die Sache mit dem sozialwidrigem verhalten ?

ich weiss jetzt nicht ob ich wie beim gespraech besprochen, ich das Geld ab Dezember nachgezahlt bekomme oder nicht.

Kommentar von maja11111 ,

die androhung der sanktion ist also das erste was du bekommen hast. dem steht immer eine anhörung vor. sprich du kannst hingehen dich äußern und versuchen die anhörung abzuwehren. du kannst es auch auf dem anhöhrungsbogen schriftlich machen, papier vergisst nicht und streitet nicht.

nimmst du den anhörungsbogen, dann hast du in der regel die möglichkeit den sachverhalt zu erläutern, hier auch im versuch die sanktion abzuwehren oder zu mildern. du kannst einfach nur anticken, dass der sachverhalt zutrifft und du die sanktion anerkennst- prinzipiell ist dem ja nix entgegen zu setzen

in der regel rät man dazu den sachverhalt noch einmal dazulegen, sich zu erklären und die handlung zu begründen. du wirst dir ja irgendwas dabei gedacht haben, warum du den arbeitsvertrag auflöst. weiterhin wirst du gründe haben, die dazu führten. die solltest du begründen, erklären und darlegen. das könnte dazu führen, dass der sb sagt - das ist ein plausibler grund oder das ist es nicht. ein versuch ist es immer wert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten