Hi, wollte frage ob ihr mir ein paar Tipps geben kann um einen Film zu drehen und zu bearbeiten, was nicht zu viel Kostet und dennoch gut aussieht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also das wichtigste ist eine gute Vorbereitung. Überleg dir genau was du drehen möchtest, was du dafür brauchst (Schauspieler/Requisiten usw.). Du kannst einen kleinen Film, den du z.B. Für ein Schulprojekt brauchst, einfach mit deinem Handy drehen. Das sollte aber der Einfachheit halber in einem Take passieren. Kostenlose Schnittprogramme findest du aber auf jeden Fall im Internet (www.chip.de) Soll es etwas aufwändiger sein, kannst du mal beim "Offenen Kanal" nachfragen. Das ist ein Fernsehsender, den es in jeder größeren Stadt gibt. Dort kann man sich ohne viel Kosten eine Kamera und Licht ausleihen. Vielleicht hilft dir da auch jemand beim schneiden. Davon habe ich leider keine Ahnung ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, was möchtest du genau produzieren und was darf's kosten?

VG,
AWBarclay

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Firecatcherin
01.08.2016, 11:34

Mein Bruder kann gut Skateboard fahren und ich gut Filme schneiden also wollen wir uns zusammen tuen. Doch er denkt das er eine 600 € Kamera kaufen muss... das ist meiner meinung nach zu teuer und ich weiß nicht was wir dafür brauchen, wir wollen halt einen Perspektiven wechsel machen. Mal von Vogelperspektive oder, so dass man ihn beim vorbeifahren so filmt als ob man mit gehen würde, aber ohne Wackler... Ich kann das schneiden und so weiter aber was für ein Equipment brauch man da, vor allem für die Perpektiven

0
Kommentar von AWBarclay
22.08.2016, 15:17

Hey, erstmal Entschuldigung für meine sehr verspätete Antwort - ich bin leider recht selten online.
Als Kamera könnte für das Projekt z.B. eine HPX171 (Panasonic) oder eine HF-G10 (Canon) in Frage kommen - fest verbaute Optik, servo-Zoom und eine relativ breite Schärfenebene machen das Drehen mit diesen Geräten extrem einfach und flexibel. Eigentlich wäre ein Stativ noch sinnvoll - das liegt aber eher nicht in eurem Budget. Dreh aus der Hand und nutze die Dynamik der Handkamera um die Energie des Motivs in deinen Bildern zu erfassen. Tracking-Shots (Kamera fährt parallel zum Motiv) kannst du erzielen in dem du dich mit der Kamera auf einem Fahrzeug platzierst und der Fahrer dem Motiv in gleichmäßigem Tempo folgt. Für Varianz im Schnitt muss die Performance des Skateboarders dann mehrmals wiederholt werden und für jedes Bild wählst du eine andere Brennweite und eine neue Kameraposition.

Frohes Schaffen wünsche ich! Melde dich gerne bei weiteren Fragen.

VG,
AWBarclay

0

das haben wir früher "fingerkino" genannt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?