Frage von BLU3ANDR0ID, 34

Hi was ist eigentlich eine Heiligsprechung?

Antwort
von Raubkatze45, 7

Eine Heiligsprechung ist das letzte und endgültige Urteil der Kirche darüber, dass jemand zu den Heiligen des Himmels zählt und in der ganzen Kirche verehrt und angerufen werden darf. Wenn die Kirche gewisse Gläubige heiligspricht, anerkennt die Kirche die Macht des Geistes der Heiligkeit, der in ihr durch Christus wirkt. Sie stärkt die Hoffnung der Gläubigen, indem sie ihnen die Heiligen als Vorbilder und Fürsprecher gibt

Im biblischen Sprachgebrauch ist ein Heiliger kein fehlerloser Mensch oder vollkommener Christ, sondern ein Mensch, der aus der breiten Masse ausgesondert ist für das Reich Gottes. In diesem Sinne verwenden schon die Apostel diesen Begriff. Schon in frühester Christenheit erlebten die Gläubigen, dass einige von ihnen für ihr Bekenntnis zu Jesus getötet wurden. Man nannte sie Märtyrer und glaubte, dass sie dadurch Vergebung aller Sünden erhielten und sicher im Himmel sind. Das wurde übrigens auch von den lutherischen Reformatoren nicht in Frage gestellt. Auch sie glaubten, dass die Heiligen vor dem Thron Gottes für die irdische Kirche Fürbitte tun.
(Augsburger Bekenntnis)Deshalb wurde die Erinnerung an die Märtyrer wach gehalten und ihre Gräber geehrt. Später wurden dann über den Gräbern Kirchen errichtetund an den Grastätten der Glaubenszeugen Gottesdienste gefeiert.

Später kam noch eine weitere Gruppe von Heiligen dazu: Christen, die durch ihr heiligmäßiges Leben auffielen und durch deren Gebet sich Wunder ereigneten. Da aber diese Kriterien der Heiligkeit nicht so eindeutig zu bestimmen sind wie der Zeugentod der Märtyrer, entwickelte sich in der kath. Kirche ein prozessähnliches Verfahren der Heiligsprechung, wo Zeugenaussagen über den mutmaßlichen Heiligen gesammelt, Nachforschungen über seinen Lebenswandel angestellt werden. Erst wenn dieses Verfahren ergab, dass der „Kandidat“ keinen Irrlehren angehangen und heroische Tugenden geübt sowie nach seinem Tod auf dessen Fürsprache von Gott Wunder gewirkt wurden, konnte er vom Papst heilig gesprochen werden und damit von der ganzen Christenheit angerufen werden.

Heilige werden nicht angebetet, sondern als Freunde Gottes nur  verehrt, weil in ihnen die Güte und Heiligkeit Gottes durchstrahlt, die damit im Grunde verehrt wird.

Antwort
von peace1287, 10

Heilig gesprochen, können nur verstorbene Personen vom Vatikan. Dazu muss die Person entweder ein Märtyrer gewesen sein oder es muss nachweislich ein Wunder passiert sein, dass im Zusammenhang mit der Person steht, die heilig gesprochen werden soll. Außerdem muss die Person, tugendhaft nach den Christlichen Werten gelebt haben.


Antwort
von nowka20, 1

da sagt man, das der entsprechende "menschenanwärter" nun in bestimmten bereichen ein heiler mensch, ein vollmensch geworden ist

Antwort
von Herbertschuff, 1

Heiligsprechungen von einer US Kirche gibt es schon im Internet: http://www.prixton.org/de/heiligsprechung.php

Ist im Prinzip das gleiche, nur von einer anderen Kirche.

Antwort
von Andrastor, 14

Das ist kurz gesagt wenn der Vatikan beschließt dass eine Person ab jetzt heilig ist.

Davon haben die heilig gesprochenen Personen jedoch nichts, denn der Tod ist ein Aufnahekriterium für die Heiligsprechung.

Weitere Details findest du auf Wikipedia.

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo Andrastor,

das ist sachlich falsch.

Als Heiliger wird sowohl in der evangelischen Kirche wie in der katholischen Kirche, wie Paulus das definiert, jeder Christ bezeichnet.

Im engeren Sinn - da ja Veränderungen eintreten können - ist das jeder Mensch, der nach dem Tod bei Gott in der Ewigkeit lebt.

Seligsprechung heißt dann zunächst nur, dass die Kirche
zustimmt, dass ein Mensch regional verehrt werden darf.

Heiligsprechung bedeutet, dass die Kirche zustimmt, ihn
weltweit zu verehren.

Weitere Details findest du beim sachgemäßen Googeln.

Antwort
von MaggieundSue, 17
Antwort
von omikron, 5

Bei einer Heiligsprechung bestätigt die Kirche, dass die Seele eines Verstorbenen bei Gott angekommen ist. Im Gegenzug heißt das nicht, dass nur "bestätigte" Heilige bei Gott sind.

Antwort
von fricktorel, 1

Das ist ein Akt, welcher sich der "Gott dieser Welt" (Eph.2,2; Offb.12,9) durch seine "Weltkirche" bei bereits Toten erlaubt, um die Menschheit in die Irre zu führen (2.Kor.4,4).

In Wahrheit heiligt unser ewige Schöpfer, die "Er" will (Joh.17,17).

Übrigens waren diese alle lebendig (Apg.9,32; Röm.12,13).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community