Frage von Halloooo00, 62

Hi Richter oder Anwalt werden?

Ich studiere gerade Jura und kann mich nicht entscheiden ob ich Richter oder Anwalt werden soll.. Könnt ihr mir die vor und nachteile von diesen Berufen nennen? LG

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Halloooo00,

Schau mal bitte hier:
Anwalt Richter

Antwort
von moreblack, 15

Warum musst du immer flunkern?

Sag doch einfach: Ich interessiere mich für Jura, bin aber nicht sicher, ob Richter oder Anwalt für mich besser geeignet wäre.

Du aber schreibst: "Ich studiere gerade Jura..."  Glaub mir, die community ist nicht auf den Kopf gefallen. Jeder weiß anhand deiner bisherigen Fragen, dass du noch Schüler bist, du brauchst uns nichts vorzumachen.

Zu deiner Frage:

Viele Juristen überlegen erst während ihres Studiums, welche Richtung sie einschlagen wollen, bzw. was ihre Fachgebiete überhaupt sind.

Um in den Staatsdienst zu kommen ist außerdem ein Prädikatsexamen notwendig. Wenn man also während des Studiums merkt, dass man weit weg von einem "vollebefriedigend" ist, stellt sich die Frage gar nicht, ob man Richter werden will, sondern ob man überhaupt "kann".

Antwort
von CrazyShopaholic, 38

Was Rechtsanwalt auszeichnet

  • Analytisches Denken
  • Genauigkeit und strukturiertes Arbeiten
  • Einfühlungsvermögen
  • Gute Kommunikationsfähigkeit und Rhetorik


Als Rechtsanwalt kann man sich auf ein bestimmtes Rechtsgebiet spezialisieren, wie zum Beispiel auf Mietrecht oder Familienrecht.

Der Anwalt arbeitet entweder als angestellter Anwalt oder ist selbstständig


Was einen Richter ausmacht

  • Gute Kommunikationsfähigkeit und Rhetorik
  • Analytisches Denken
  • Genauigkeit und strukturiertes Arbeiten
  • Neutralität
  • Fähigkeit zur Abstraktion

Richter sind unabhängig und nicht weisungsgebunden, stehen aber in einem Dienstverhältnis zum Staat.

Um Richter zu werden, braucht man mindestens ein Prädikatsexamen, manche Bundesländer verlangen außerdem die erfolgreiche Teilnahme an einem Assessment Center.




Fragt sich nur was dir lieber ist.

Antwort
von Schnoofy, 19

Ich habe mir gerade einmal Deinen "Fragenkatalog" angeschaut.

Soll ich Dir was sagen - Du tust vielleicht viele Dinge - aber auf keinen Fall studierst Du und schon gar nicht Jura.

Antwort
von landregen, 27

Werde Anwalt. Da musst du dich selbst und eigeninitiativ um dein Einkommen bemühen.

Als Richter würdest du von Steuergeldern bezahlt werden, auch von meinen. Ich bin aber dagegen, Steuergelder zu verschwenden für jemanden, der sich auch als Jurastudent noch nicht selbständig darüber klar werden kann, was für ihn der geeignete Berufsweg ist!

Also ganz klar: Werde Anwalt!

Aber da du auch danach gefragt hast, ob es heutzutage gut sei, einen sicheren Job zu haben, muss ich daraus wohl schließen, dass wir dir die Daumen drücken müssen, damit du den Hauptschulabschluss schaffst....

Antwort
von Thyralion, 33

Hm... angesichts des Rechtsystems stellt sich also für die Frage "Recht" verkaufen, oder das "Recht" demjenigen mit den Meisten Mitteln zuschlagen? Wenn das für dich ethisch vertretbar ist, ist es in der Sache vollkommen egal wie du Justitia an den Straßenrand stellst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten