Frage von kleines27, 87

Hi mein Vater ist vor 2 Tagen gestorben. Nun ist mein Problem mei Bruder terrorisiert seit tagen ich soll ihn das geld für die Bestattung geben?

Mein Vater wurde noch nicht bestattet was soll ich tun

Antwort
von astridSalzmann, 8

Hallo kleines27, erst einmal meine Anteilnahme für Dich - ich kann mir vorstellen, wie Dich das alles fertig macht. 

1. - das mit der 6-Wochen-Frist zum Erbe ausschlagen (womit Du Dir alle Folgekosten wie Wohnungsräumung, Mietschulden etc. vom Halse schaffen kannst) stimmt - Du kannst das aber bei der Nachlaßstelle Deines Wohnsitzamtsgerichtes tun und brauchst auch keine Sterbeurkunde dazu - die leiten das dann weiter an das Wohnsitzamtsgerichtes Deines Vaters. Also - flinke Füße und dieses Problem ist vom Tisch! 

Von den Bestattungskosten kannst Du Dich damit allerdings nicht frei halten. 

2. stimmt es, was bisher über die gleichmäßige Aufteilung der Bestattungskosten unter den Geschwistern geschrieben worden ist - ABER: 

Fall A - Du hast kein Geld - nimm den Kostenvoranschlag, geh' zum Sozialamt und beantrage Kostenübernahme für "Dein Drittel". 

Fall B - Du hast Geld - warte, bis alle offiziellen Rechnungen für die Bestattung vorliegen und bezahle erst dann das Drittel am besten direkt an den Bestatter/das Friedhofsamt und heb' die Belege gut auf.

Laß Dich nicht unter Druck setzen - aber auch nicht "irre machen" von Deinem Bruder (der nach meinem Empfinden vielleicht auch aus Überforderung so handelt).

Alles Gute für Dich in dieser schweren Zeit.

Antwort
von kleines27, 9

Mein Problem ist halt zur Zeit, dass ich nur ein kostenvoranschlag per mail bekommen habe von mein Bruder...ich habe seit jahren kein kontakt mit meinen brüdern es geht alles per sms anrufe von mir nimmt er nicht an. Jetzt soll ich ihn das Geld für die Beerdigung, Mietrückstände und für die Wohnungsauflösung überweisen leider habe ich keinerlei rechnungen bekommen. Er meinte auch das ich die Sterbeurkunde brauche da ich ja ab den totestag meines vaters 6 wochen zeit habe das erbe anzunehmen oder auszuschlagen, nur leider schickt er mir die Sterbeurkunde nicht zu. Ich bin mit den nerven mittlerweile fix und fertig weis nicht was ich tun soll oder an wen ich mich wenden kann. Werde ich vom nachlassamt informiert oder muss ich mich selbst darum kümmern da ich ja eh das erbe ausschlagen möchte.

Antwort
von geckobruno, 22

GUten Morgen,

nach der Bestattung gibt es die Rechnungen, vorher weißt du doch gar nicht was zu zahlen ist. Das weiß der Bestatter auch erst wenn seine Arbeit getan ist.

Dazu kommen dann diverse andere Sachen wie z.B. der Friedhof, auch da gibt es hinterher die Rechnung.

Ihr solltet euch nach der Beerdigung mit allen Rechnungen zusammensetzen und dann durch drei teilen.

Antwort
von Zwergenfrau1997, 45

Normal zahlt jedes Kind den gleichen Anteil, außer ein Kind sagt dass die alles bezahlt. Wie bei meiner Oma, sind eigentlich 3 Kinder, 1 hats alleine gezahlt, die anderen 2 hätten sichs eh nicht leisten können.

Aber normal muss jedes Kind den gleichen Anteil zahlen.

Antwort
von sunnyhyde, 44

die erben müssen sich die beerdigung teilen..also er hat ja genauso zu zahlen..nix geben und erstmal alles regeln und deinen vater vernünftig beerdigen..vorher müsst ihr eh nix bezahlen

Antwort
von isooohwvshs, 55

Erstens mein bei leid und 2 wie alt

Kommentar von kleines27 ,

as alter ist ja eigentlich egal

Antwort
von BetterBeGood, 50

Ihr seid 2? Dann natürlich 50:50? Ist dein Bruder damit nicht einverstanden und verlangt das ganze Geld von dir? Oder kannst du keine 50 % beisteuern?

Kommentar von kleines27 ,

nein wir sind drei und er will das ich und mein anderer bruder die beerdigung sofort zahlen sollen.. Ich habe noch keine unterlagen nix da hatte mit meinen vater seit 25 jahren kein kontakt gehabt, dass ich zahlen muss weis ich nur weis ich nicht ob manmdas sofort zahlen muss oder ob da eine rechnung kommt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community