Frage von sonne3004, 148

hi leute..würdet ihr euren freund wegen einer unheilbaren krankheit verlassen z. B. Demenz, alzheimer, parkinson, ms etc..?

Antwort
von AriZona04, 57

Wahrscheinlich würden die meisten Menschen sofort sagen "Nein, natürlich auf keinen Fall." Aber da ich einen kranken Menschen kenne, kann ich mit gutem Gewissen sagen, dass es wahrlich nicht einfach ist, mit ihm zusammen zu leben, so hart das klingt. Ich bin kein gefühlskalter Fisch! Wahrlich nicht, aber es kommt auf die Krankheit an bzw. wie man mit diesem Menschen umgehen kann. Wer das noch nicht erlebt hat, kann es sich nicht vorstellen! Ich liebe diesen kranken Menschen, aber ich könnte nicht mit ihm zusammen leben.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 65

Ich kenne eine Frau die ihren Mann wegen MS verlassen hat.. sorry, aber damit hat diese Frau sich für mich persönlich volle Kanne disqualifiziert. Ich habe selten was erlebt das mich mehr angewiedert hätte & ich habe echt schon viel erlebt und gesehen.

Und ich würde meine Freundin NIE wegen einer unheilbaren Krankheit verlassen, sondern ihr beistehen & zur Not zuhausebleiben um sie zu pflegen. Egal wie aufreibend das wäre. Echt jetzt.

Antwort
von MaraMiez, 23

In der Momentanen Situation, mein Mann ist gesund, wäre mein erster Impuls natürlich, nein zu sagen.

Aber, Hand aufs Herz, gerade Demez und Alzheimer verändern den Menschen. Damit meine ich nicht, körperlich, sondern im Kopf. Irgendwann ist das nicht mehr der geliebte Mensch, sondern nur noch ein Schatten davon.

Auch andere chronische Krankheiten oder schwere Verletzungen haben psychische Auswirkungen, bei manchen mehr, bei anderen weniger. Sobald der Mensch sich so stark verändert hat, dass es charakterlich nicht mehr der Mensch ist, den ich liebe, sondern irgendwer anders, der nur noch in dessen Körper wohnt, glaube ich nicht, dass ich weiterhin in dieser Beziehung leben wollen würde.

Und ich weiß auch, dass mein Mann das nicht wollen würde, denn der will, dass ich glücklich bin. Wenn ich das mit ihm nicht mehr sein kann, spielts für ihn keine Rolle, ob er daran selbst schuld ist, oder ob das durch eine Krankheit gekommen ist. Es kann ja genauso auch bedeuten, dass seine Veränderung dazu führen würde, dass er mich nicht mehr liebt. Darüber haben wir uns letztens erst Unterhalten.

Den Menschen aufgeben, das nicht. Um einen kranken Menschn würde ich mich im Rahmen meiner Möglichkeiten kümmern, sofern die Hilfe gewollt wird, auch wenn ich nicht mehr mit ihm zusammen sein wollte.

Antwort
von SeineTochter, 32

Ich habe vor einigen Jahren einen Jungen kennen gelernt, der MS hatte. (Leider) hatte er eine Freundin. Ich habe mich ziemlich in ihn verliebt. Wir hatten viel miteinander zu tun und ein Mal sagte er mir, seine Freundin habe Schluss gemacht. Ich konnte sie gut verstehen! 

Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass ich ihn die letzte Zeit meine Liebe hätte zeigen dürfen. Aber er war nicht interessiert (hat er zumindest nie erwähnt), wir waren nur sehr gut befreundet.

Als er dann gestorben ist, da brach es mir so sehr mein Herz, dass ich in diesem Moment noch besser verstehen konnte, warum seine Freundin Schluss gemacht hat. Der Schmerz ist unglaublich. Aber Hey, ich lebe noch und er hatte nur noch 3 Jahre. Und diese drei Jahre hätte ich ihn gerne bedingungslos geliebt. Für ihn wäre das ein schönes Lebensende. Ich hätte kein Problem gehabt, ihm die Zeit zu "opfern", ich war wirklich verliebt.

Es ist jetzt ein Jahr her, und es bricht mir immer noch das Herz, auch jetzt habe ich Tränen in den Augen.. 

Antwort
von Rockige, 39

Nein, für nix auf der Welt.

Wenn ich jemanden liebe, dann liebe ich diese Person genauso wie sie ist - egal ob die Haare ausgehen, eine schwere Krankheit ausbricht, ein Unfall den Körper verstümmelt/ beeinträchtigt...

Kommentar von Rockige ,

Vor vielen Jahren habe ich mal in einem Pflegeheim ein Praktikum gemacht... Eine Bewohnerin bekam regelmäßig Besuch von ihrem Freund (sie waren schon seit Jahren zusammen), er holte sie auch oft übers Wochenende zu sich nach Hause.... Dies bewunderte ich total.

Ich fiel regelrecht vom Glauben ab als ich dann mal ein Gespräch zwischen zwei Pflegekräften mitbekam: "Also ich verstehe ihn nicht. Er ist doch noch jung. Warum sucht der sich nicht eine neue Freundin, eine die noch gesund und ganz normal ist?" 

Echt die Härte, als ob man mal eben entscheidet "Och, ab morgen hab ich Huntington (oder ähnliches)".

Antwort
von loema, 26

Demenz und Alzheimer können die Persönlichkeit stark verändern.
Da ist der Partner dann in einigen Fällen aggressiv, ungerecht, verwirrt.
Die Partnerschaft die man hatte ist dann weg.
Und eines Tages erkennt er einen nicht mehr.
Was dann? Ich kann das jetzt nicht beantworten.

Bei Parkinson gibt es ein Medikament, dass die Libido enorm steigert.
Da will der Partner dann dauernd Sex, egal was die Jahre davor war.
Damit muss mann dann auch umgehen können.
Kann ich das? Keine Ahnung.

MS hat auch psychische Komponenten. Also eine Depression kann dafür sorgen, dass du gar nicht mehr an den Partner rankommst.
Oder andere Dinge einer Depression.
Da wüßte ich auch nicht, was zu tun wäre.

Also ich nehme den Joker und schaue dann, wenn es soweit ist, wie ich das schaffe. Erlaube mir aber auch, die Pflege nicht selbst zu übernehmen.
So dass ich mein Leben auch noch im Blick haben werde.
Und entscheide dann, was und wie ich was schaffen kann.

Antwort
von HerrZauberer, 51

Auf keinen Fall! Wenn du ihn wirklich liebst, dann bleib auch bis an sein Lebensende bei ihm. Das letzte, was ein Mensch mit einer unheilbaren Krankheit gebrauchen kann, ist Stress und Traurigkeit. Zuneigung und Liebe ist es! Denn das ist das Einzige, was ihm eventuell noch bleibt..

Antwort
von minaray1403, 49

Nein. Keine dieser drei Krankheiten ist kein Grund jemanden zu verlassen in meinen Augen. Ich würde bis ans bittere Ende zu ihm halten.

Antwort
von Tragosso, 10

Nein, aber mir gute Unterstützung und Hilfen besorgen. Für einen Angehörigen ist das extrem schwer.

Antwort
von Sandy200, 28

Bei Alzheimer wird die Person nicht lange leben oder wird ein Pflegefall...Sie ist praktisch geistig schon tot.

Wie es bei meiner Oma war...Sie erinnerte sich zwar noch an meinem Opa aber konnte mit der Zeit nicht mehr reden und auch nicht mehr laufen. Sie hatte auch kein Zeit empfinden mehr. Bis sie nur im Bett lag und gar nichts mehr sagte und gestorben ist.

Lieben in dem Kontext Beziehung kann man nur, wenn sie auf Zweisamkeit beruht und wenn beide Geistig gesund sind. Wenn einer eine schlimme Neuronale-Krankheit hat und deswegen nicht mehr klar denken kann, ist es keine Beziehung mehr. Wenn das Gehirn nicht mehr funktioniert ist es ein Mensch geworden ohne "Seele"..Sie ist Geistig schon gestorben.

Aber "Liebe" hat ja wie gesagt mehrere Bedeutungen. Du Liebst sie, aber das sind nur Erinnerungen du Pflegst die Person bis sie stirbt aus Mitleid, aus Vernunft oder aus Trauer heraus... Die Person die Krank (beschädigtes Gehirn hat) hat dich schon verlassen hat schon Schluss gemacht aber der Körper ist halt noch am leben. Ob du die Person noch sehen willst obwohl sie totales Wirres zeug erzählt ist dir überlassen :) 

Aber eine Beziehung ist eine Geistige Verbundenheit die auf Zweisamkeit beruht. Beide Kennen sich und können miteinander sprechen und kennen sich gegenseitig. Querschnittslähmung ist nicht schlimm! Eine Physisch behinderte Person kannst du lieben im Sinne von Beziehung aber keine Psychische. Die Liebe teilst du dem gewordenen Psychisch behinderten durch positive Erinnerungen deshalb Liebt man die Person immer noch aber man denkt überwiegend an die Vergangenheit und breitet sich wie schon gesagt auf dem Abschied vor...

LG

Sandy

Antwort
von MrBro, 51

NEIN!!!!! Klar wird es schmerzhaft für den Partner aber das könnt ich nie im Leben bringen.

Antwort
von Shany, 43

Niemals...

Zb hat meine Freundin MS und ihr Mann  ist schon 25J bei Ihr das ist Liebe

Kommentar von sonne3004 ,

wäre schön wenn du meine anfrage annimmst :) lg

Antwort
von silberwind58, 41

Nein,gemeinsam sind wir stark! 

Antwort
von Grete240, 7

Auch wenn das vielleicht schwer fällt, würde ich das niemals machen!

Antwort
von 234und789, 50

nein? man liebt diese Person ja eigentlich....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community