Frage von FabiSchi, 78

Hi Leute, ich brauche hilfe bei VPN. Abbruch bei Zugriff auf Gerät kann wer helfen?

Das Problem ist, wenn ich die Verbindung zustande kommt und ich nichts machen. Läuft diese auch Stabil. Doch wenn ich Zugriff auf der Private Netz dahinter versuche z.B Router oder Kamera. Schmeißt mich irgendwas aus der VPN und bricht alles ab. Der Router ist ein Teltonika RUT955 LTE. Die Firewall freigaben habe ich vorgenommen port 1723. und Port Forwarding auch durchgereicht. Egal mit welchem Endgerät ich die Verbindung aufbaue, es passiert das selbe. Android Smartphone / Laptop oder ähnliche. Der Verbindungstyp ist PPTP. Kann mir wer abhilfe schaffen?

Mit freundlichen Grüßen

Fabian

Expertenantwort
von suessf, Community-Experte für Computer & Netzwerk, 64

"Firewall Freigaben eingerichtet und Portforwarding auch..." tönt für mich nicht gut. Du musst eine VPN-Konfiguration einrichten und die besteht aus ein wenig mehr, als nur eine Portfreigabe und -weiterleitung.

Da ich den Router nicht kenne, haben ich mal kurz im Internet nachgeschaut und in einem englischen Online-Handbuch gesehen, dass du dort - wie erwartet - die VPN-Konfiguration in einem eigenen Bereich durchführen kannst. Trage dort die entsprechende PPTP VPN-Konfiguration ein und der Rest wird im Router damit automatisch konfiguriert....

Schau also mal im Handbuch nach - ich denke du hast den Router einfach falsch konfiguriert :-)

Kommentar von franzhartwig ,

So sehe ich das auch. Möglicherweise ist das Portforwarding genau das Problem. Das brauchst Du nämlich nicht.

Kommentar von FabiSchi ,

Guten Morgen,

das ist natürlich als erstes passiert und hat nicht Funktioniert, es entsand erst gar keine Verbindung per VPN. Dann habe ich mich ein wenig schlau gemacht und es hieß man solle die Regelung bei Port Forwarding ändern. Jetzt entstand auch eine Verbindung doch diese ist nicht Konstant, außer ich unternehme nichts weiter. Heißt wenn kein Datennverkehr läuft!

Mit freundlichen Grüßen

FabiSchi

Kommentar von franzhartwig ,

Wenn man sich überlegt, was Portforwarding macht, ist das völlig unsinnig in diesem Zusammenhang. Portforwarding soll Daten, die auf einem bestimmten Port am öffentlichen Interface ankommen, an einen bestimmten Rechner im internen Netz weiterreichen.

Der VPN-Tunnel terminiert jedoch am öffentlichen Interface. Da braucht es keine Weiterleitung.

Ich habe gerade das Handbuch http://www.teltonika.lt/uploads/docs/RUT500_User_Manual_v2_25.pdf überflogen. Ab Seite 56 werden die verschiedenen VPN-Varianten beschrieben. Da ist nirgendwo von Portforwarding die Rede.

Also konfiguriere das mal wieder weg.

es entsand erst gar keine Verbindung per VPN

Der Rechner, der den VPN aufbaut (welche VPN-Variante verwendest Du eigentlich?) muss doch eine Fehlermeldung ausgespuckt haben. Die wäre schon ganz hilfreich.

Kommentar von FabiSchi ,

Das ganze läuft über PPTP. Und ich versuche es z.B auch mit einem Android Smartphone. Ich habe zwei verschiedene SIM Karten eine von mdex public.IP da funktioniert der aufbau und eine M2M von der Telekom da geht alles unter gleichen Einstellung im Router. Jetzt habe ich mit beiden Kundenservicen gesprochen. mdex hat von sich aus alles freigegeben und sagt es liegt an der Routing Regel bzw irgendwo an der Firewall. Telekom ist keine statische IP sondern ändert sich alle 24 Stunden deswegen kann ich diese Karte nicht verwenden.

Kommentar von franzhartwig ,

Der Router bietet doch gar keine Möglichkeit, einen PPTP-Tunnel zu terminieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community