Hi leute kleine Frage zum Thema Kino?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kinobesucher die 14-15 sind dürfen nur in Vorstellungen gehen, die bis maximal 22 Uhr (Filmende) gehen.

Diese zeitliche Begrenzung kann aufgehoben werden, indem eine personensorgeberechtigte (z. B. Eltern) Person das Kind begleitet. Alternativ darf auch eine Erziehungsbeauftragte Person (Personen ab 18 Jahren) benannt werden, dazu wird der von einer personensorgeberechtigten Person ausgefüllte Erziehungsauftrag benötigt.


Dennoch bleibt die entsprechende Altersfreigabe der Filme bindend!


Das heißt, ein Besucher, der zwischen 14 und 15 Jahren alt ist, darf auch über eine Erziehungsbeauftragung oder durch Begleitung eines Elternteiles NICHT in eine Filmaufführung mit der FSK 16 oder FSK 18 gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chemiefreak15
08.08.2016, 10:18

Auch für diese Antwort ein Danke 😇

0
Kommentar von Beelover
08.08.2016, 10:20

Steht auf den Seiten der Kinos anders.

0

Wenn dein Kino sich ans Jugendschutzgesetz hält und vor der Vorstellung deinen Ausweis kontrollieren will, dann bleibst du draußen. Dabei ist es völlig egal, wer die Karten kauft. Ob dein Kino sich ans Jugendschutzgesetz hält, kann niemand wissen, denn niemand kann hellsehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sollte kein Problem sein, wenn du nicht gerade wie 12 aussiehst. Lass deine Mutter die Karten kaufen, beim Reingehen ist zumindest bei uns noch nie ein Ausweis verlangt worden. Ich war schon mit 13 oder 14 in Filmen ab 16 und hab damals sogar die Karten selbst gekauft, hat keinen interessiert. Wenn dich einer fragt, ob du 16 bist, sagst du einfach ja, aber deinen Ausweis hast du zu Hause vergessen. Nach meiner Erfahrung wird erst bei Filmen ab 18 strenger kontrolliert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chemiefreak15
08.08.2016, 10:17

ok gut 😅 danke

0
Kommentar von tactless
08.08.2016, 10:19

Leider ist dies doch ein Problem. Er darf mit 15 nicht in einen Film der FSK 16 ist. Auch nicht in Begleitung der Eltern! 

0
Kommentar von Aredhel
08.08.2016, 10:30

Tactless, man muss nicht immer alles so eng sehen. Im Kino wird es keinen interessieren und ich glaube nicht, dass ein Film ab 16 einen 15-Jährigen traumatisiert. Also in der Praxis kein Problem. Und mehr als wieder weggeschickt werden kann er auch nicht, falls es wider Erwarten doch einen stört.

0
Kommentar von Aredhel
08.08.2016, 10:57

Im Internet kann man auch aus der kleinsten Sache ein Problem machen.

Darüber, was gesetzlich vorgeschrieben ist, brauchen wir doch gar nicht diskutieren. Die Frage ist, ob der Fragesteller in den Film kommt oder nicht -  und meine Antwort darauf lautet nach wie vor: Wahrscheinlich ja. Und damit schadet er weder sich noch anderen.  Genügend Generationen vor ihm sind auch schon in Filme gegangen, für die sie gemäß der Altersfreigabe noch zu jung waren. Man kann auch einfach mal die Kirche im Dorf lassen. Er will kein Kapitalverbrechen begehen.

Dass er, wenn er doch nicht reinkommen sollte, die Kinokarten evtl. nicht erstattet bekommt, ist eine andere Geschichte. Das Risiko muss man dann eben eingehen.

0