Frage von rckpl, 37

Ich möchte gerne eine Ausbildung zum tiermedizinischen fachangestellten machen und anschließend tiermedizin studieren. Hab 2,8 - ist das umsetzbar?

Antwort
von Plautzenmann, 23

Es ist auf jeden Fall umsetzbar, aber die meisten scheitern daran, sich nach der Ausbildung, wo man ja bereits erstes Geld verdient, auf das brotlose Leben eines Studenten einzustellen. Wenn du bereits bist, dass du machen, steht dir eigentlich nichts im Wege.

Viel Erfolg!

Antwort
von Meiki89, 19

Es gibt viele, die in der Schule nur einen durchschnittlichen Notendurchschnitt hatten und im Studium voll aufblühten.

An deiner Stelle würde ich erstmal die Ausbildung machen, was dann auch als Wartesemester zählt und deinen NC automatisch verbessert.

und wenn du nach den 3 Jahren Ausbildung immer noch den Wunsch hast Tiermedizin zu studieren, probier es einfach aus. Vielleicht packt dich dann der Ehrgeiz

Kommentar von rckpl ,

Danke für die Motivation 😜 denkst du das die Ausbildung und die wartesemenster die ich dann hätte mich hochziehen?

Kommentar von Gehirnzellen ,

Man selbst hat keinen NC und durch Wartesemester wird der Abischnitt nicht automatisch verbessert.

Kommentar von Kristall08 ,

Du nimmst mir die Worte aus der Tastatur... ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten