Frage von sonne3004, 28

Ich bin 30 Jahre alt, medizinisch fehlbehandelt worden und leide nun unter Folgesymptomen...?

...ich beziehe eine Erwerbsunfähigkeitsrente deswegen und gehe nur dreimal die woche arbeiten... ist das asozial?? ich fühle mich asozial deswegen und wie eine Versagerin . man wird auch von Leuten blöd angesehen wenn man erzählt man hat schon mit 30 eine Rente.... Wie seht ihr das?

Antwort
von kiniro, 27

Deine Rente wurde dir ja nicht zugesprochen, weil der betreffende Sachbearbeiter einen guten Tag hatte, sondern es Gründe dafür gab (und gibt).

Die anderen geht es auf gut Deutsch einen feuchten Kehricht an.

Ich empfehle dir den Schuh "asozial" wieder auszuziehen und in Schweigen zu hüllen, wenn wieder mal zu neugierig nach deinem Einkommen gefragt wird.

Kommentar von sonne3004 ,

aber ich bin noch so jung deswegen schäme ich mich.... aber ich kann nichts dafür und es ist nicht so dass ich nicht will es geht nicht mehr

Kommentar von kiniro ,

Ich habe dich schon verstanden.
Von mir wirst du kein "stell dich nicht so an" oder ähnliches lesen.

Du bist keinem Rechenschaft schuldig.

Antwort
von Sillexyx, 28

Wenn man aus medizinischen gründen nicht mehr arbeiten kann finde ich das in Ordnung.  

Kommentar von striepe2 ,

Etwas unglücklich ausgedrückt. Ich verstehe aber, das du es gut gemeint hast.

Antwort
von tanteemmi, 24

Das ist überhaupt nicht asozial. Das ist völlig i.O.! Mach dir keine Gedanken über andere oder was diese denken, das ist völlig egal. Ich wünsche dir mehr Selbstbewusstsein.

Antwort
von Emmakili, 22

Absolut in Ordnung..du bist nicht Schuld dran..DU bist einer der Fälle wo es gerechtfertigt ist..aus medizinischen Gründen...Bezüge zu bekommen wenn man Langzeitarbeitslos ist...sich nen faulen Lenz macht..das ist asozial...

Antwort
von GerhardRih, 7

Las die anderen denken was sie wollen. Du musst dich nicht schämen. LG Gerhard

Antwort
von flugzeugfan96, 22

So etwas ist eindeutig nicht asozial. Wenn du medizinisch fehlbehandelt wurdest und deshalb nur noch eingeschränkt arbeiten kannst, dann ist das nicht deine Schuld. (Ich nehme mal an, dass es nicht so ist, dass du normal arbeiten könntest und einfach aus Faulheit nicht gehst, denn das wäre natürlich ein anderer Fall) Von dem her, mach dir da keine Gedanken, dich trifft da keine Schuld, es ist ja eher sogar ein nicht gerade leichtes Schicksal, in so einem Alter durch Behandlungsfehler gesundheitliche Probleme zu haben.

Alles Gute :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten