Frage von Jaouenmi, 79

Hi ihr,wollte mal fragen wie viel ein pferd im monat eig. So kostet?

Hey ihr,ich wollte mal wissen was so ein pferd im Monat kostet bzw ob diese rechnung hier stimmt ich habe viel regagiert und lange nachgedacht naja wie auch immer wir haben ein grundstück mit offenstall gepachtet und müssen nichts bezahlen und wollen es später auch mal kaufen: Heu: 70€ Futter:10€ Einstreu:15€ Tierarzt:15€ Impfungen:170€ im jahr Wurmkur: alle 3 monate 15€ Hufschmied:30€ barhuf alle 6-8 wochen. Versicherung 10€ = 120€ im jahr Wasser haben wir (brunnen) Ich reite seit 5 jahren und bin 13 jahre ich habe seit 2 jahren reitbeteiligungen!!!Bitte NUR meine frage beantworten!!!

Antwort
von FelixFoxx, 36

Die Pacht muss auch bezahlt werden und es müssen mindestens zwei Pferde im Offenstall stehen. Rechne mit etwa 400-500€ pro Monat.

Ein Großpferd braucht etwa einen kleinen Bund Heu pro Tag, das sind schon ca. 90-100€ pro Monat. Gutes Mineralfutter kostet oft schon 50€ pro kg, damit kommt man je nach Gewicht des Pferdes 1-2 Monate aus. Wurmkuren gibt man idealerweise nur bei Befall, dafür macht man in der Weidesaison etwa alle 6-8 Wochen eine Kotprobe (ca. 15€ je Probe). 

Antwort
von Silkeinheaven, 23

Naja so zwischen 400/500€ darf man da schon anlegen. 

Man muss aber auch dazu sagen, dass sich Pferde auch mal verletzen können oder auch krank werden. 

Die letzte Kolik kostete mich mal eben 900€, weil jemand gammeliges Brot auf die Koppel schmiss...

Am besten mal kalkuliert großzügig und man hat einen "Notgroschen" auf der Seite denn es kann immer was sein. 

Antwort
von VeraLu, 27

ca 400 euro wenn man den stall selbst besitzt. einstellkosten würden das ganze noch ganz schon in die höhe treiben. berechnungen aufzustellen so wie du finde ich nciht realistisch. ich meine der hufschmied kommt ja nicht immer alle 6-8 wochen. du wirst ihn auch mal öfters brauchen. zudem kannst du den preis davon ja noch gar nicht festlegen da es ja sein kann dass dein pferd eisen oder etwas spezielleres braucht. und da kostet der spass schon mal ein ganz schönes stück mehr.

und ganz wichtig ist es dass du dir IMMER geld beiseite legst. es ist viel zu schnell passiert dass dein pferd einen tierarzt oder ostheopaten braucht. und das wird in der regel ganz schön auf den geldbeutel gehen.mit 13 jahren kannst du dir ein pferd zumindest nicht komplett alleine finanzieren.

die ausrüstung kommt dann ja auch noch dazu. man kauft ja nicht einmal alles und braucht dann nie wieder was. eine neue trense ein neuer sattel, das alles kann man mal ganz flott wechseln müssen.den sattler muss man dann ja auch noch zahlen. und bitte lass auch einen sattler kommen und setz dem armen tierchen kein foltergerät auf den rücken.

außerdem kostet ein guter sattel nunmal nicht 300€. ich hab damals 3000€ gezahlt.bin jetzt aber super zufrieden und mein pferd auch.sowas hält dann in der regel auch ewig. 

also spar bitte nicht an den wichtigen sachen. lieber mehr für gute ausrüstung ausgeben und vielleicht nicht den letzten olympiasieger kaufen ;D

Antwort
von Feldschwarz, 29

genau, ca. 400 € muss man rechnen, wenn nichts gravierendes dazwischen kommt (Verletzung, Krankheit) dann kann es wesentlich teurer werden. Ich würde eine OP-Versicherung empfehlen (etwa 200€/Jahr, gibt günstigere, ich habe eine, die viel abdeckt). Am Anfang haut auch die Neuanschaffung der ganzen Ausrüstung rein, bedenke, dass der Sattel zB sehr teuer ist, bzw. dass da ein Sattler immer mal wieder drauf gucken und nachpolstern muss.

Antwort
von Laurengo, 10

Ich finde, dass das meiste ganz gut berechnet ist. Jedoch sollte man meiner Meinung nach etwas mehr für Tierarzt und evtl. Futter einrechnen. Bei dem Futter kommt es aber auch darauf an wie groß dein Pferd/Pony ist und wie robust, d.h das man es nicht verallgemeinern kann😉 Mein Pferd wurde letztens leider Krank und da kam eine 4- Stellage Rechnung auf uns zu und er braucht immernoch Medikamente wo eine Flasche 120€ kostet. Wir zahlen mindestens 50€ im Monat auf unser "Tierartzt Konto" 

Ich freue mich, dass du nun ein Pferd hast 🐴💜

Antwort
von horselife22, 23

Du musst auch über die Ausrüstung nachdenken.. Ich dachte früher auch man kauft sich alles nach und nach und gut ist.. Pustekuchen, dann wird der Sattelgurt zu kurz oder die Decke zu klein, das Gebiss ist langsam zu alt oder die Gerte ist doch zu kurz. Lg

Antwort
von cupc0ke, 29

400 € kommt gut hin! Aber heb dir immer einen Polster auf, denn auch Pferde können krank werden bzw. sich schwerwiegende Verletzungen zuziehen und Arztkosten sind leider immer sehr hoch, besonders längere Aufenthalte in Kliniken bzw. generell Operationen. Es kommt dann natürlich noch darauf an welches Futter du kaufst bzw. ob du deinem Pferde Zusatzfutter geben willst/musst  (kann im Monat noch zusätzliche Kosten verursachen). Aber auch die ganze Ausrüstung (Satttel, Zaumzeug, Decken,...) ist nicht ganz günstig, muss also auch noch einmalig in deine Berechnung. Und auch wenn ihr das Grundstück pachtet müsst ihr doch die Pacht dafür bezahlen also gratis ist das ja nicht ;)

Viel Glück und Erfolg :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten