Hi, ich würde gerne Moslem werden. Jedoch weiß ich noch nicht wirklich die wichtigsten Sachen. Kann mir sie jemand erklären?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Esselamu alejkum
Muslim wirst du in dem du die Schahada ( das Glaubensbekenntnis ) aussprichst .
Es ist wichtig das du die 5 Säulen des Islams weißt für den Anfang diese wären :
Das Glaubensbekenntnis
Das Gebet
Das Fasten
Die Pflichtspende ( Zakat )
Die Pilgerfahrt
Diese 5 Säulen beeinhalten das Minimum das jeder Muslim erfüllen sollte .
Des weiteren ist es wichtig das du dir wissen aneignest .
Ich empfehle dir den Youtubechannel : Mercifulservant
Die islamischen prädiger : Ali Nouman Khan , Ismail ibn Musa mufti menk
Für den Anfang ist es natürlich wichtig das du weißt was du darfst und was nicht aber ich denke das ist dir zu diesem Zeitpunkt schon bewusst falls nicht dann gib mir bitte bescheid und ich werde darauf näher eingehen .
Siehe zu das du sobald wie möglich anfängst zu beten .
Möge Allah s.w.t dir helfen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man wechselt zu keiner Religion ohne deren Inhalte zu kennen.
Das macht Niemand mit zumindest ein wenig Verstand.
Das gilt übrigens für alle Religionen.
Man kann sich auch vorher mit jeder Religion beschäftigen und sich informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Freyyyz12345
21.07.2016, 16:14

Cool das so viele auf die Frage reagiert haben! Vielen Dank! Auch wenn manche antworten mir nicht weitergeholfen haben. An diese Leute: Kommentiert wenn ihr helfen wollt, nicht wenn ihr mir sagen wollt wie dumm ich bin einen Glauben anzunehmen von dem Ich keine Ahnung habe. Das habe ich falsch formuliert. Ich habe viele Freunde die Muslime sind und die haben mir das meiste schon erklärt, sodass ich weiß dass ich Muslim werden will. Lg

0

bist du dir da sicher? es ist nicht nur eine religion, es ist eine lebensweise!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Freyyyz12345
20.07.2016, 23:44

Ja bin ich.

0

Um sich als Moslem zu bekennen, musst du das Glaubensbekenntnis aufsagen, indem du sagst "la illaha illalah muhammadur rasullulah". Im Grunde bekennst du damit, dass Allah der einzige Gott ist und, dass dein/unser Prophet Mohammad (saw.) ist.

Hast du dich dazu bekannt, hast du schon mal ein seeehr wichtigen Schritt vollbracht.

Das sollte aber nicht der einzige Schritt in Richtung Islam sein. Mache dich (hast du vielleicht schon, wenn du konvertieren willst) mit deiner Religion vertraut und mach dir dein EIGENES Bild vom Islam. Weder Medien noch Mullahs kennen den richtigen Weg, auch wenn sie meinen ihn zu kennen.

Um Unterstützung zu bekommen, wären muslimische Freunde nicht schlecht. Besuche vielleicht eine Moschee.. Wenn du aber siehst, dass die dort nur eine Fremdsprache sprechen und dich ausschließen, dann mache nicht die Religion verantwortlich, sondern die Menschen.

Jeder Mensch macht Fehler!

DU musst außerdem selber schauen, ob die, in der Moschee oder sonst welche Ratgeber, wirklich den richtigen Weg zeigen oder dich instrumentalisieren ( Stichwort - Extremismus ).

Wenn du dich mit dem Islam beschäftigst, wirst du auch selber herausfinden, was deine Pflichten sind:

1. Beten

2. Spenden

(3. Pilgerfahrt)

1 undd 2 sind die Punkte auf die dich fokussieren solltest.

Bist du konvertiert, dann hoffe ich, dass du dich freuen wirst, denn dein "Sündenkonto" (so nenne ich das mal) beträgt 0! Du kannst von vorne anfangen, Gott wird dir sicherlich helfen. Bist du in Schwierigkeiten, dann sehe es als Prüfung an und stärke deinen Glauben.

Viel Erfolg, die Muslime werden sich sicher auf dich freuen! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rambazamba4711
21.07.2016, 00:09

Sobald man zum Muslim wird, dann werden alle Taten verziehen, ohne Beachtung was man gemacht hat? Auch Raub, Mord und Totschlag kein Problem mehr, hauptsache es wird regelmässig gespendet?

Das hört sich für mich eher nach einer Beschreibung einer Sekte an, die mit falschen Versprechungen lockt.

Oder Du hast selbst keine Ahnung.

0

Erstmal solltest du lernen das es Muslim heißt. Dann solltest du die 5 Säulen und 6 Glaubensgrundsätze lernen. Dann die 10 Suren und das Gebet. Für Restliche Infos, wende dich an einen Imam in deiner Nähe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Freyyyz12345
20.07.2016, 23:43

Ops kleiner Fehler :D ja die 5 Säulen kann ich schon.

0
Kommentar von DerNichtCheker
20.07.2016, 23:43

Also, es gibt natürlich viel viel mehr als 10, doch diese sind die wichtigsten.

0
Kommentar von DerNichtCheker
20.07.2016, 23:47

Muslim* und ja bin ich.

0

Mögest du Insallah zum Islam finden.Informier dich aber erstmal über die Regeln,Werte,Grunsätze und Pflichten im Islam.Du kannst gerne mit mir Kontakt aufnehmen bin Hamdullilah selber konvertiert.Wenn du einen Grund hast daran zu glauben,dann ist es die richtige Entscheidung.

Wenn du Skype hast kann ich dir einiges erklären

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Freyyyz12345
21.07.2016, 16:21

Cool danke!

0

Wenn du ds willst, jeder kann zum Islam gehen.

Dafür musst du nur zum Imam (Priester). und einen bestimmten Satz auf arabisch sagen. das ist quasi das equivalente zur Taufe bei Christen.

Da gibt es soooo viel. Wie bereits erwähnt ist es nicht nur eine Religion sondern lebensstil.

zum Imam musst du so oder so. und sie sind die Führer einer Gemeinde und GENAU für solche Fälle da. rede mit ihm. er kann es dir richtig erklären und du kriegst somit keine Halbwahrheiten und verdrehte tatsachen von MöchtegernMoslems.

Es ist ein harter Weg, viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Islam ist die einzige wahre Religion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rambazamba4711
21.07.2016, 00:11

Für Dich.
Jeder darf seine eigene Meinung haben, Du auch.

0
Kommentar von Axnn371
21.07.2016, 00:27

Ich sag nur die Wahrheit

0