Hi ich möchte mir eine Schildkröte kaufen doch bin mir unsicher ob ich eine Land oder Wasserschildkröte kaufen sollte kann mir jemand Tipps geben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Schildkröten haben eine komplett andere Anforderung an Haltung und Pflege. Daher solltest du dir überlegen, welche "Art von Pflege" du gerne möchtest.

Wasserschildkröten leben -wie der Name schon sagt- im Wasser. Das heißt, dass du hier ein großes Wasserbecken bzw. für die meisten Arten sogar einen Teich haben musst. Dieses Wasser will gepflegt werden, du brauchst also nicht nur eine leistungsstarke Pumpe sondern auch Zeit und Lust, das Wasser regelmäßig zu wechseln, die Pumpe zu reinigen, den Kies zu reinigen usw. 

Außerdem brauchen Wasserschildkröten einen Landteil, bei Weibchen auch einen Legeplatz. 

Wasserschildkröten ernähren sich sowohl pflanzlich als auch tierisch. Du solltest keine Probleme damit haben, auch mal Lebendfutter (kleine Fische, Insekten, Mückenlarven usw.) zu geben.

Europäische Landschildkröten werden draußen im Freigehege gehalten. Hier werden also die Ansprüche eines kleinen Gärtners gefordert. Pflanzen einbringen, pflegen, Wasserstellen säubern, ggf. Kot absammeln, Nacktschnecken raus sammeln und jeden Abend kontrollieren, ob die Schildrköten brav ihr Frühbeet aufgesucht haben. Sie fressen Wildkräuter, die frei im Gehege wachsen.

Tropische Landschildkröten kann man je nach Art im Terrarium halten oder muss ganze Zimmer her richten. Viele Monate verbringen sie im Haus, sie brauchen viel Wärme und Technik. Sie gelten daher nicht als "Einsteigerschildkröten".

Europäische Schildkröten halten eine Winterstarre, die der Halter nicht mittels Warmhaltung verhindern sollte. Die Winterstarre gehört zur artgerechten haltung dazu, das gilt sowohl für Wasser- als auch für Landschildkröten.

Alle Schildkröten sind wechselwarme Tiere und benötigen daher entsprechende Technik. Welche klimatischen Anforderungen auf dich zukommen, hängt von der Art ab. Ich selbst halte Griechische Landschildkröten in einem Freigehege. Sie haben ein Gewächshaus (die kleinen ein Frühbeet), wo sie sich tagsüber unter der Wärmelampe aufwärmen können und die Heizung bei Bedarf  von einem Thermostat nachts zugeschaltet wird, um je nach Jahreszeit 5-15 Grad zu erreichen. Nachts verschließe ich das Frühbeet/ Gewächsaus zum Schutz vor Feinden. Alle Schildkrötenarten sollten als reine Beobachtungstiere akzeptiert werden. Sie sollten weder das Gehege wechseln (z.B. tagsüber draußen, nachts drinnen) noch ständig umher getragen oder als Kuscheltiere gebraucht werden. Wem das Beobachten nicht reicht, ist bei dieser Tierart falsch. Die meisten Schildkrötenarten sollten unter Artgenossen leben. Lediglich die Moschusschildkröte und Chinesische Dreikielschildkröte wird als Einzelgänger empfohlen.

Gute Literatur zu Landschildkröten findest du hier http://landschildkroeten-shop.jimdo.com/literatur/ Bücher über Wasserschildkröten findest du hier http://www.zierschildkroete.de/pages/schildkroetenbuecher.php 

Und hier noch Videos über Schildkröten



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage dich bitte zuerst ob du überhaupt schildkrötengeeignet bist.

Schildkröten, wie übrigens alle Reptilien, sind reine Beobachtungstiere. Sie wollen weder Herumgetragen werden , spielen oder kuscheln.

Du solltest dir bewusst sein, dass die meisten Arten sehr lange leben, vereinzelt sogar verdammt lange..... und wir reden hier nicht von 10 oder 20 Jahren, sondern deutlich mehr. Meiner Oma lief in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts eine griech. LSK zu. Das Alter der LSK wurde damals auf rund 35-45 Jahre geschätzt. Nach dem Tod meiner Oma erbte mein Vater das Tier. Nach dem Tod meines Vaters meine Mutter. Danach erbte ich 1995 das Tier. Das Tier starb dann rund 10 Jahre später in meiner Obhut mit einem geschätzten Alter von rund 75 bis 85 Jahre.

Die Haltung von Schildkröten ist sehr aufwändig und teilweise richtig teuer. Landschildkröten brauchen bis auf wenige Ausnahmen ein grosses Freigehege. Wasserschildkröten brauchen sehr aufwändige Technik für Wasser ,Heizung und Beleuchtung. Hier schlagen dann die Stromkosten richtig rein. Vor allem über die Jahrzehnte ihres Lebens kommen da schnell viele viele tausend Euros zusammen.

Kannst du für die nächsten Jahrzehnte dem Tier ein entsprechend artgerechtes Zuhause bieten, bist bereit diese Kosten zu tragen und das alles für einen Mitbewohner der an dir kein wirkliches Interesse hat? Wenn ja, dann kannst du dir über die eizelne Arten und ihre Vor- und Nachteile Gedanken machen. Wenn nein, dann lasse zu deinem Wohl und dem des Tieres die Finger von Schildkröten.

Viel Erfolg bei der richtigen Entscheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du einen Garten, in dem du ein großes Freigehege mit beheiztem Frühbeet bauen kannst ? Dann wären europäische Landschildkröten ideal. Allerdings würde ich nicht zur Einzelhaltung raten.

Kannst du das nicht bieten, dann schau dich nach den kleinbleibenden Wasserschildkröten (zB Moschusschildkröte, Klappschildkröte, Tropfenschildkröte) um, weil die Landschildkröten nichts für die Wohnung sind. Diese kleinen Wasserschildkröten kann man in Aquarien ab 100 Liter halten, aber bitte einzeln !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?