Hi ich habe unwissend einen Kaufvertrag als Gewerbetreibender unterschrieben, habe jedoch kein gewerbe! Ist der Vertrag rechtsgültig?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Vertrag ist gültig. Da du aber kein Gewerbetreibender bist und dich dementsprechend auch nicht als solcher ausgewiesen haben kannst (z.B. durch eine Gewerbeanmeldung) gilt für dich die gesetzliche Gewährleistungsfrist.

Der Händler wollte die Sachmangelhaftung gänzlich umgehen (oder hat versehentlich das falsche Vertragsformular verwendet), aber Glückwunsch: Du hast nun nicht nur eine auf 1 Jahr begrenzte Gewährleistungszeit, wie es bei Gebrauchtwagen vertraglich geregelt sein kann, sondern volle 24 Monate!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peterpan2490
23.02.2016, 11:39

Das freut mich :)

Danke für deine Antwort

0

nun du hast als gewerbetreibender unterschrieben und stehst dann wohl mit dessen gewährleistungsfristen etc unter anderem gerade. du musst die dazugehörigen steuern zahlen etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zumindest bist Du schadenersatzpflichtig. Aber wie unterschreibt man einen Vertrag als Gewerbetreibender ohne es zu wissen? Im Normalfall liest man einen Vertrag bevor man ihn unterschreibt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peterpan2490
23.02.2016, 08:55

Ich habe einen Gebrauchtwagen bei einem Händler gekauft, dieser hat mich jedoch nicht darüber aufgeklärt das er eine Klausel drin hat das ich als Gewerbetreibender unterschreibe! Er will damit seiner Gewährleistungspflicht entrinnen 

0