Frage von Scheede, 118

Hi, ich habe eine geroetete Strasse vom kleinen Zeh ausgehend, hat das schonmal jmd. gesehen?

Infos dazu:

  • Es hat vor ca. einer Woche beim Zubettgehen gezwickt & dann direkt angefangen zu jucken (vgl. Mueckenstich)?

  • vergangene Nacht dann das Gleiche wieder, gezwickt & kurz (ca. 1Min.) gejuckt

Jetzt sieht es aus, als wuerde sich ein kleiner Fluss vom kleinen Zeh landeinwaerts schlaengeln...

Bett ist gecheckt, keine Insekten oder aehnliches zu sehen.

Guertelrose hatte ich schon einmal.

Vllt. hat jemand eine Idee, was das ist?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Greenlady, 45

Wenn der Strich länger wird, also die Straße immer länger, dann handelt es sich eher um eine kleine Blutvergiftung. Woher auch immer, evtl. durch einen Spinnenbiß. Oder hattest Du eine kleine Verletzung am Zeh, evtl. durch Sport etc. und dann kam da ein Dreckchen rein? Oder hattest Du den Nagel geschnitten und Dich etwas dabei verletzt, evtl. mit etwas unsauberem Werkzeug? Es gibt Möglichkeiten, die ich natürlich nicht beurteilen kann, woher so was kommt, weil ich ja nicht weiss, was Du zuvor gemacht hast.

In jedem Fall kannst Du folgendes machen, was sofort hilft:

Nimm 1/3 Teel. Cayenne Pfeffer, falls Du es nicht zu Hause hast, dann kaufe es Dir morgen, auf ein Pflaster mit 1-2 Tropfen Öl - am besten Olivenöl, und umwickle damit die Entstehungsstelle, wo Streifen beginnt. Wechsle alles ca. alle 6-8 Stunden.

Cayenne Pfeffer ist nicht nur zum Würzen von Speisen, sondern ein altes Indianisches Hausmittel. Es hilft sogar gegen giftige Spinnenbisse, wie die "Schwarze Witwe", die es in Californien, Texas usw. haufenweise gibt. Aber auch andere weniger giftige Spinnen.

In Deutschland gibt es weniger giftige Spinnen, aber wenn sie ungeschickt gerade in eine kleine Blutader beissen, juckt dieses Gift nicht nur auf der Haut wie sonst üblich, sondern kann auch weiter wandern.

Wenn nach dem Cayenne Pfeffer die "Straße" nicht weitergeht und sich wieder verringert, ist alles gut. Sollte sich nichts tun und der Strich wird länger, dann am besten am Montag zum Arzt.

Aber ich bin sicher, dass das Cayenne Pfeffer helfen wird, nur richtig schön dick drauf. Es desinfiziert und "verbrennt" sozusagen das Gift, was auch immer es sein mag.
Warum es funktioniert, können selbst die Indianer kaum erklären. Wir haben es jedenfalls öfters bei Patienten angewendet und es hat sofort geholfen, ob Bienenstiche, Wespenstiche, Spinnenbisse (auch sehr giftige) auf der Hand, wo sich bereits der typische "Giftring" bis auf ca. 20 cm vergrößert hatte. Mit Cayenne war er am nächsten Tag nur noch halb so groß und in zwei weiteren Tagen komplett verschwunden.

Also obiges anwenden und dann beobachten.

LG

- die Natur braucht den Menschen nicht, aber der Mensch braucht die Natur - (von mir 2001, Californien)

Kommentar von lulullu ,

Bei einer Blutvergiftung sollte man zum Arzt und Antibiotika nehmen damit ist nicht zu spassen...

Kommentar von Greenlady ,

Wer sagt das, dass man in jedem Fall Antibiotika nehmen soll?

Es gibt viele Fälle, bei denen das überhaupt nicht nötig ist!

Kommentar von Scheede ,

Juhu, eine sehr hilfreiche & auf Basis der Homaeopathie praktikable Antwort. Vielen Dank!!! 

Wir sind bei unseren Recherchen nun wohl auch ans Ziel gelangt. Ich haette wohl dazu sagen sollen, dass wir bis 18.12. in den Tropen (Asien) waren (da wir dort aber das ganze Jahr waren & rein gar nichts passiert ist, haben wir, in Deutschland angekommen, keine "Spaetfolge" auf dem Schirm gehabt.

Also es handelt sich sehr wahrscheinlich um Larva migrans cutanea. 

Meinst du, Cayenne ist hierbei dennoch eine sinnvolle Option? Ich wuerde es einfach mal probieren, viel passieren kann dabei ja nicht. 

Bis dato haben wir diesen in unserem Haushalt sowie bei unseren Nachbarn noch nicht gefunden, Etwas vergleichbares (z.B. Chili) wird wahrscheinlich nicht funtionieren, oder?!

Liebe Gruesse & nochmals besten Dank fuer deine Antwort

Kommentar von Greenlady ,

Danke für Deine Motivation! :o)

Ja Chilli ist im Prinzip auch Cayenne Pfeffer. Es wird nur mal Chilli oder in den USA eben Cayenne genannt. Das sollte auf jeden Fall auch helfen. Wenn Ihr in Asien ward, kann das mit so einem kleinen Spinnchen oder ähnlichem ganz gut passiert sein. In Asien helfen sich die Leute auch gerne mit Chilli, bzw. die essen es auch viel, sodaß sie schon innerlich automatisch konstant desinfizieren.

Also ja, auf jeden Fall Chilli drauf. Falls Ihr Teebaum Öl habt, kann das auch nicht mit drauf 1-2 Tropfen. Zusammen ist das ein Power Paket und besser als jedes orale Antibiotika. Nur wenn absolut gar nichts hilft, dann kann man immer noch zum Arzt. Ideal wäre natürlich einer, der sich mit solchen asiatischen oder tropischen "Irritationen" auskennt. Manchmal ist es auch eine Pflanze, die Giftstoffe enthält.

z.B. gibt es in Californien die giftige Eiche "Poison Oaks", welche enorme Probleme verursachen kann, wenn man versehentlich an den Blättern vorbeistreift. So gibt es auch sicherlich in Asien ähnliche Pflanzen, je nachdem wo Ihr rumgekrabbelt seid, falls ein Insekt auszuschließen wäre.

In jedem Fall hilft Cayenne / Chilli Pulver und desinfiziert erstmal. In den meisten Fällen hilft das schon.

Schaden tun solche Dinge niemals, weil sie keinerlei Nebenwirkungen haben!

Liebe Grüße

Kommentar von Scheede ,

Sooo... die erste Runde Tinktur ist gestern Abend drauf gewesen... wirklich geaendert hatte das noch nichts, aber von "Soforthilfe" war ja auch keine Rede... :) 

Vorhin haben wir dann die 2te Runde eingelaeutet... schauen wir mal, ob sich da was tut, wenn nicht war es immerhin den Versuch wert & schmerzfrei... ich melde mich mit dem Resultat in 2-3 Tagen... :)

Kommentar von Scheede ,

www[dot]springermedizin[dot]at/artikel/23565-tropische-einwanderer

Antwort
von juliakraemer022, 61

Tut es auch weh? Wenn ja dann musst du zum Arzt, wenn es nicht weh tut dann ist dein Fuß einfach gut durchblutet

Kommentar von Scheede ,

Nope, keine Schmerzen, kein Juckreiz, nur die 2 male kurz mit einer Woche Abstand dazwischen... 

Kommentar von juliakraemer022 ,

Gehe zur Sicherheit doch mal zu einem Arzt, sieht wirklich komisch aus.

Antwort
von Scheede, 35

So, keiner ne Idee, was das sein koennte? Weiss auch nicht, wonach ich googlen sollte, um Bilder von aehnlichen Faellen zu sehen... vielleicht faellt ja noch jemandem etwas ein... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten