Frage von myplace, 72

Hi, ich habe ein Problem .... Es geht um meinen Mann . Bevor wir geheiratet haben habe ich ihm klipp und gesagt das ich keine Kinder möchte nachdem er sagte ..?

Er hätte gerne 2 Kinder .
Das habe ich auch ein paar mal wiederholt und er sagte er ist ok .
Nun hatt er Mir einmal im betrunkenen Zustand gesagt dass es ihm auch unter anderem wehtut und Probleme bereitet das ich keine Kinder möchte. Ich habe ihm nochmals gesagt wenn er unbedingt Kinder haben will soll er sich eine andere Frau suchen ich möchte seinem Glück nicht im Wege stehen. Er sagte er kommt damit klar , und er glaubt noch immer das ich irgendwann meine Meinung ändern würde. Da es nun so ist das ich selber 100 % sicher weiß das ich meine Meinung nicht ändern werde frage ich mich ob es moralisch o. k. ist mit ihm verheiratet zu bleiben obwohl ich ehrlich zu ihm bin und sage dass ich keine Kinder möchte...., aus dem einfachen Grund weil er mir das scheinbar nicht glaubt .... In ihm schimmert immer noch ein bisschen Hoffnung dass ich meine Meinung irgendwann ändern könnte.
Zerstöre ich eine Mensch in seinem Leben wenn ich mit ihm zusammen bleiben da ich es besser weiß als er das wir nie zusammen Kinder bekommen werden?
Bin ich ein schlechter Mensch weil ich ihn geheiratet habe obwohl ich ihm gesagt habe dass ich keine Kinder will?
Ist es egoistisch mit einem Mann verheiratet zu bleiben der sich falsche Hoffnungen macht trotz der Tatsache dass ich von Anfang an ehrlich war?
Ich bin sehr traurig darüber Weil ich mich frage ob ich vielleicht nicht die richtige Frau für ihn bin die ihn glücklich machen kann .
Danke für hilfreiche Antworten
PS.
Bitte keine Belehrung Versuche dahin gehend dass ich mir das mit den Kindern noch einmal überlegen sollte sondern konstruktive Vorschläge zu meiner Frage!
Ich möchte nicht das jemand versucht mir mein persönliches und selbst gewähltes Lebensmodell aus zu reden, vielmehr möchte ich Ratschläge von toleranten und offenen Menschen hören.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von schokocrossie91, 54

Das funktioniert nicht, bei diesem Thema gibt es keinen Kompromiss. Ihr werdet zusammen so nicht glücklich, einer wird leiden. Trennt euch im Guten und ermöglicht euch, Partner zu suchen, die euren Vorstellungen vom Leben teilen. Daran ist nichts Verwerfliches, du hast es ihm von Anfang an gesagt und es ist sein Fehler, davon auszugehen, dass du deine Meinung schon noch ändern wirst.

Kommentar von myplace ,

Vielleicht hast du recht .
Es macht bloß so unendlich traurig weil ich Dachte/ denke das das der Mann meines Lebens ist 😔

Kommentar von schokocrossie91 ,

Offenbar ja nicht, wenn er meinte, deine Einstellung besser zu kennen als du selbst. Es ist kein Fehler auf deiner Seite, keine Kinder zu wollen und kein Fehler auf seiner Seite, welche zu wollen. Es war aber ein Fehler auf seiner Seite, dich zu heiraten wenn offensichtlich eine so fundamentale Frage nicht die gleiche Antwort bei euch beiden hat. Lass dich nicht zu einem Kind manipulieren, wenn du keines willst. Ihr passt nicht zusammen, so schade es ist.

Antwort
von Cerealie, 72

Manchmal ist es so, das jemand (und dabei ist es vollkommen egal, ob derjenige ein Mann oder eine Frau ist - das kommt bei beiden Geschlechtern vor!) davon überzeugt ist, dass ein Kinderwunsch das natürlichste auf der Welt ist und das der/die Partner/in mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit irgendwann auch "erkennen wird", dass er/sie ebenfalls ein Kind will ...

Der Teil der Beziehung, der einen Kinderwunsch hat, wartet also praktisch drauf, dass der andere diesen Zustand auch erreicht.

Für viele dieser Menschen ist nicht nachvollziehbar, dass der Partner "ohne Kinderwunsch" einfach anders tickt, und dass sich dieser Wunsch auch nicht einstellen wird.

Das geht in manchen Fällen soweit, dass die Familienplanung manipuliert wird - gegen den Willen desjenigen ohne Kinderwunsch.

Das kann bei einem von einem Kinderwunsch beseelten Mann das manipulieren/austauschen der Pille oder angepiekte Kondome sein, bei einer Frau mit Kinderwunsch kann es z.B. das heimliche absetzen der Pille oder auch ohne Wissen des Partners entfernen lassen der Spirale etc. sein

Wenn es dann zu einer Schwangerschaft kommt war es dann offiziell/für den unwissenden Partner ohne Kinderwunsch oft "ein Verhütungsunfall" oder ein "unzuverlässiges/fehlerhaftes" Verhütungsmittel.

Was Partner mit Kinderwunsch oft nicht bedenken, ist, dass sich bei jemandem, der Kinder absolut in seiner Lebensplanung ausschließt bei einer ungewollten Schwangerschaft in den meisten Fällen kein Sinneswandel einstellt.

Wenn ich in deiner Situation wäre, würde ich den Stier bei den Hörnern packen und mit meinem Partner drüber reden, dass ich eine Sterilisation als dauerhafte Verhütung in Betracht ziehe (unabhängig davon, ob das für dich zum aktuellen Zeitpunkt tatsächlich akut ist). Ich würde dieses Gespräch führen, um ganz klar rüberzubringen, dass sich an dieser Stelle bei mir nichts "bewegen" wird in Richtung Kinderwunsch, und das ich langfristig auch kein "Risiko" eingehen will, doch noch in die Situation zu geraten, schwanger zu werden.

Ich denke, so ein Gespräch wird deinem Partner verdeutlichen, wie ernst es dir mit deiner Familienplanung (=keine Kinder) ist. Eigentlich müsste ihn das anregen, sich damit auseinanderzusetzen, ob er dauerhaft mit dir ohne Kinder leben kann.

Wenn er zu dem Schluss kommt, das er das nicht kann, bleibt keine Alternative als eine Trennung - im anderen Fall bekommt die Beziehung eine neue Realität und damit auch die Möglichkeit für andere gemeinsame Ziele.

Fakt ist, dass ich es für wesentlich unverantwortlicher halte, nur dem Partner (oder: der Partnerin) "zuliebe" ein Kind in die Welt zu setzen, das man selbst nicht wirklich haben möchte, als an der Stelle "hart" zu bleiben und ganz klar deutlich zu machen, dass man sich ein Leben mit Kindern NICHT vorstellen kann. Das Recht auf diese Entscheidung darf man sich nicht nehmen lassen.

Kinder sind was wunderbares: Ja.
Aber nicht jeder ist ein Mensch, der mit Kindern leben kann oder will ... und das macht ihn nicht zu einem schlechteren Menschen. Lass dir da kein schlechtes Gewissen einreden - auch nicht von deinem Partner.

Kommentar von myplace ,

Danke für diese wirklich sehr konstruktive und gut durch dachte Antwort !
Ich war schon vor langem beim Frauenarzt und wollte mich sterilisieren lassen, der hat das aber nicht gemacht. Da könnte ich meinen Mann aber noch gar nicht. Ich habe auch schon einmal darüber nachgedacht ihm so etwas zu sagen, dann wiederum kam mir aber in den Sinn dass ich seine Gefühle mit solch einer krassen Aussage nicht verletzen möchte da er sowieso meist zu mir sagt das ich zu einem Psychologen in Behandlung gehen sollte wenn ich mal wieder erwähne wie unglaublich störend ich es empfinde wenn ich im Wartezimmer oder im Café laut schreiende Kinder um mich habe… Das ist teilweise so schlimm dass ich den Ort fluchtartig verlassen muss wofür mein Mann gar kein Verständnis hat deswegen habe ich versucht die nicht weiter zu provozieren in dieser Hinsicht was vielleicht nicht richtig war ich werde das noch einmal überdenken!

Antwort
von sedademir, 46

Es ist wirklich sehr schwierig ich würde auch eher sagen das es zur Trennung kommen wir were so auch sinnvoller egal wie sehr es weh tuhen wird da müsst ihr dan durch oder so redest ein letztes Mal klip und klar mit ihm ob er die Situation so akseptieren kann wen er Nein sagt dan sag das du die Scheidung willst im ihn nicht weiter weh zu tuhen wenn er dan sagt nein ich möchte keine Scheidung dan liebt er dicj über alles so das er es akseptiert um nur glücklich mit dir zu sein. Den liebe ist das was einen menschen glücklich macht ob mit Kind oder ohne.

Kommentar von myplace ,

Das ist eine schöne Antwort , danke !
Nun er hatt gesagt er akzeptiert das....
Er liebt mich und bleibt mit mir zusammen  auch ohne Kinder .....
Auf meine Antwort "auch wenn du 100% wüsstest das meine Einstellung sich nie ändern wird ?"
Sagte er : " an so etwas möchte ich gar nicht denken . Aber : ja"

Kommentar von sedademir ,

Also kuck dan liebt er dich wirklich so sehr das er alles für dich aufgeben würde! Mann soll nie diereckt ans aufgeben denken sondern versuchen zu kämpfen! Viel viel Glück im weiteren leben und glaub mir es wird alles besser ich denke auch nicht das er dich ausgenutzt hatt um nach Deutschland zu kommen viele menschen denken zu viel negativ leider aber es ist nun mal nicht immer alles perfekt in einer Partnerschaft es gibt's immer so Momente wo man zweifelt doch die guten Momenten kommen dan hinter her so dass man das schlechte wieder schnell vergisst <3 mach dir kein kopf 

Kommentar von myplace ,

Dankeschön , dein Text hatt mir sehr gefallen ; danke dafür ☺️☺️☺️☺️☺️☺️☺️

Antwort
von Wandkosmetiker, 16

Ich würde mir an deiner Stelle zumindest keine Vorwürfe machen. Du hast von Anfang an ehrlich und mit offenen Karten gespielt. Er hat es im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte akzeptiert. Dir nun über ein schlechtes Gewissen deine Überzeugung zu torpedieren ist absolut unfair. Es kann natürlich auch sein das an dem besagten Tag ein wenig der Alkohol aus ihm gesprochen hat. Männer werden ab einem gewissen Level gern mal sentimental und schwermütig. Aber wie dem auch sei, du hast absolut keine Veranlassung von deinem Standpunkt abzuweichen und auch nicht aus falsch verstandener Rücksicht eine Trennung zu vollziehen,für die du dann auch noch die Schuld trägst. Außer es ist dein Wille die Ehe zu beenden. In dem Fall hat aber er erstmal die Pflicht sich der Situation zu stellen, und Farbe zu bekennen. Sag ihm noch einmal ganz deutlich wie du dazu stehst, und auch das es in seiner Entscheidung liegt wie er damit umgehen kann oder nicht. Mach ihm deutlich das du seine Entscheidung Bedingungslos mitträgst, er dann aber keinen Grund hat  nachher zu sagen du hättest ihn fallengelassen weil er Kinder will. Lass dir da bloß nicht den schwarzen Peter zuschieben. Es liegt im männlichen Wesen den Weg des geringsten Wiederstands zu gehen. Aber das darf nicht auf deine Kosten sein.

Antwort
von RAWshooter, 15

Sowie Du es beschreibst warst Du von Anfang an ehrlich und hast ihm keine Hoffnungen bereitet.

Aber er denkt vielleicht das bei längerem Verlauf Deine Einstellung dazu änderbar ist. Was ja so gesehen irgendwie sweet und mutig ist, aber eben wenig realistisch. Er verletzt sich damit selbst und Dich. Es hat so keiner gewonnen...

Wenn es für Dich unumstößlich ist, dann muss er das respektieren.

Es gibt Menschen die sich bis ins Kleinste verstehen, es aber eben doch an einer einzigen - lebensprägenden - Sache scheitern kann. Deshalb ist ja Niemand der Böse. Man hat eben zwei unterschiedliche, gegensätzliche Ziele.

Eine sehr schwierige Sache, da wohl im Prinzip alles passt, aber eben der eine Familie will und der andere nicht. Somit ist alles andere "egal".

Er sollte die richtige finden, welche sich auch in der Mutterrolle sieht und sich Familie wünscht. Und Du brauchst jemanden der eben genau so ein Freigeist wie Du bist.

Viel Glück

Antwort
von momolo13, 12

nicht d u  musst dir diese fragen stellen, sondern e r. du warst von anfang an ehrlich. er muss sich fragen ob er es ohne kinder aushält, oder ob er sich trennen will. du bist doch nicht egoistisch, sondern klar und dass von anfang an. du machst dir typische frauengedanken, möchtest es allen recht machen und übernimmst für andere verantwortung. hör auf damit. dein mann und du sollten das thema nochmal zur definitiven klärung aufnehmen, aber dann ist gut. er muss in sich hineinspüren was er will, du hast das schon getan. nein, ich finde du hast alles richtig gemacht. ich fände es auch nicht richtig ihm zu liebe kinder in die welt zu setzen. mach das bloss nicht.

Antwort
von RAWshooter, 11

Sehr treffend wie ich finde!

Antwort
von transatlantik93, 33

Da jeder nur ein leben hat sollte man das gut nutzen und wenn er glaubt das du deine meinung änderst du aber niemals kinder willst solltest du zum wohl beider das ganze beenden, oder willst du der grund sein warum er nie kinder bekommen hat obwohl er sich das wünscht?

Kommentar von myplace ,

Nein aber ich liebe ihn eben 😔vielleicht ist es zu egoistisch ich weiß .
Kann er das nicht selber entscheiden ?
Ich meine reicht der Verstand eines 35 jährigem Mannes nicht weit genug um das was eine gleichaltrige Partnerin sagt genügend ernst zu nehmen ?😔😔😔😔

Antwort
von ghasib, 35

Das wird auf ne Trennung rauslaufen denn einer wird leiden. Dann lieber trennen

Kommentar von myplace ,

😔😔😔

Antwort
von KevinErdogan, 39

wir wollten beide keine kinder, meine frau hatte torschlußpanik bekommen und mir war es dann relativ egal

ich wollte aber eigentlich auch keine

es kann sich wirklich noch gut ändern

Kommentar von myplace ,

Erkläre das bitte noch mal genau ich habe das nicht verstanden also ihr habt keine Kinder bekommen obwohl deine Frau eigentlich wollte oder wie ?

Kommentar von KevinErdogan ,

nein, wir wollten eigentlch beide nicht, dann, nach 12 jahren ehe, hatte meine frau torschlusspanik bekommen und jetzt haben wir eins, weil ich dann eingewilligt hatte

meine einstellung hatte sich aber auch etwas geändert, vorher hätte ich nicht eingewilligt, das wäre für mich ein trennungsgrund gewesen, dass sie kinder will

man ändert viele einstellungen

Kommentar von myplace ,

Puh ehrlich ? Also ich bin jetzt 30 und ich habe diese Einstellung schon mein ganzes Leben lang ......
Ich kann mir das so überhaupt nicht vorstellen

Kommentar von KevinErdogan ,

meine frau war dann 39

Kommentar von myplace ,

Ok danke für die tolle Antwort .
Aber bei mir ist das 1001% sicher das ich keine Kinder will.....
Ich hoffe er wird nicht unglücklich wegen mir 😔

Kommentar von Moooses ,

Es gibt keine Entscheidung für die Ewigkeit. Menschen ändern ihre Meinung. Nur ist es manchmal dann zu spät.

Antwort
von Novos, 32

Ich bin mir nicht sicher, wenn ich Deine anderen Fragen lese, ... was ich denken soll. Du suchst nach einem Ort wo Du mit 2 Hunden bleiben kannst, fragst, ob das ein Knutschfleck ist. Wenn ich das lese, vermute ich dass Du dich schon einem anderen zugewandt hast.

Kommentar von myplace ,

Nein habe ich nicht . Den Fleck hatte mein Mann nach einer durch zechten Nacht - nicht ich .
Naja und unsere Ehe läuft nicht so toll ; wir haben viel Probleme zur Zeit :....
Das mit dem Kinder Wunsch von ihm ist nur eins davon ; aber das einzige wovon ich zu 100% weiß das ich es nicht ändern kann

Kommentar von Novos ,

Wenn Du sagst, dass Du das nicht ändern kannst, vermute ich ein biologisches- / medizinisches Problem dahinter und nicht nur Deinen Willen und Deine Einstellung. Wenn dem so ist, solltest Du mit offenen Karten gespielt haben und nicht Deinen Einstellung vorschieben.

Kommentar von myplace ,

Was ? Nein nein nein.... Es ist so das ich es nicht ändern kann weil ich es nich WILL!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten