Frage von ForceBro, 26

Hi ich habe ein paar Fragen zu Fitness und den Übungen?

Hi und zwar bin ich jetzt seit 2 Wochen im Fitness-GYM Bereich, ich gehe jeden zweiten Tag trainieren und möchte um meinen kompletten Körper "vorbereiten" bevor ich "detaillierter" reingehe also wollte ich 1-2 Monate mindst immer ganz Körper machen. Und meine Frage hier ist: Was sind die besten Übungen? Die letzten zwei male habe ich(kenne die genauen Namen nicht) Beinpresse, eine Übung wo ich die Unterbeine nach unten oder nach oben "stemmen" muss(Heißt glaube ich Beinstrecker und Beinbeuger). Danach habe ich das Butterfly benutzt nach dem habe ich so eine Stange die ich an meine Brust ziehe (Von oben nach unten) und danach eine die ich horizontal zu mir ziehe. Aber dazwischen mach ich noch so eine Übung für den Trizeps wo ich meinen Arm in rechten Winkel nach unten gedrückt haben(Also nur mein Trizeps bewegt sich da nach unten) Nach dem mache ich noch eine Übung für den Bauch (Da halte ich mich wo fest und ziehe meine Beine hoch) danach nehme ich ein paar Kilo halte sie auf einer Hand und ziehe sie mit den Latt hoch Und zum Schluss noch Squads.. (Die Übungen werden nicht genau in dieser Reihenfolge gemacht und werden 10x3 ausgeführt) So und da wollte ich fragen ist das ok? Ist das zu wenig? Da ich noch ein Anfänger bin möchte ich nicht splitten oder sowas, ich möchte meinen kompletten Körper im Training trainieren und nicht so krass splitten. Ich hoffe auf eine schnelle und hilfreiche Antwort :) lg

Expertenantwort
von GuenterLeipzig, Community-Experte für Training, 10

Ich bin ein Freund von Functional Training, d. h. keine Maschinen, sondern freie Gewichte oder das eigene Körpergewicht.

Maschinen haben den Nachteil, dass es sich hierbei um geführte Bewegungen handelt, die die muskuläre Koordination vernachlässigt.

Diese muskuläre Koordination wird aber gerade in den höheren Belastungsbereichen enorm wichtig.

Grundsätzlich kannst Du all jede Übungen als Bringer einstufen, die

- die großen Muskelgruppen (also Beine, Rücken, Brust) ansprechen

- über mehrere Gelenke gehen.

Die üblichen Verdächtigen sind also:

- Bankdrücken

- Liegstützvarianten (eng/mittel/breit/mit in die Hände klatschen)

- Kreuzheben

- Langhantelrudern

- Klimmzüge (eng/mittel/breit - Kamm/Rist/neutraler Griff)

- Dips

- Squats mit und ohne Zusatzlast

- Lunges mit und ohne Zusatzlast

- Boxwalks mit und ohne Zusatzlast (kniehoch)

- Beinheben im Liegen/Stütz/Hang

- Kettlebellswings

Günter

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Ganzkörpertraining, Muskulatur, Workout, ..., 5

Hallo! Zunächst sollten zu solchen Fragen mindestens Alter und Geschlecht gehören. 

Solche Fragen verwundern mich immer ein wenig - der Grund :  Das Studio wird einen Trainer haben und der wird dafür bezahlt Trainingspläne zu machen und zu begleiten. Er ist immer der Ansprechpartner. Er kennt den Sportler mit Fähigkeiten und Zielen und kann ihn besser einschätzen als wir.

Zumindest im 1. Jahr sollte man Ganzkörpertraining machen - danach kann man sich die Frage neu stellen. Fast immer wird zu früh gesplittet weil man sich am Spitzensportler oder Könner von eigenen Gnaden orientiert.

Und nicht, wie viele Kraftsportler, die Beine vergessen, sonst siehst Du später aus wie Spongebob, Karton auf Stelzen.

Der Oberschenkel hat große Muskeln, die sind für den ganzen Körper wichtig – Kniebeugen trainieren effektiv und komplex. Darunter auch  den großen Gesäßmuskel Musculus glutaeus maximus. Er ist der dem Volumen nach größte Muskel des Menschen und zieht sich über das Gesäß bis in den Rücken.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Antwort
von Trip96, 12

Jo sieht eigentlich ganz gut aus. Ich würde vielleicht noch eine Bankdrückmaschine (da du 2xRücken hast und einmal Butterfly) und etwas für die Schultern noch reintun

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community