Frage von Blueberry2000, 35

Hi, ich habe die Chance mit meinem Vater in doe USA auszuwandern. Sollte ich sie nutzen und mitgehen?

Meine Eltern leben getrennt, und ich wohne momentan bei meiner Mutter. Ich bin 15 und mache in 2 Jahren mein Abi. Würdet ihr mir raten mit meinem Vater auszuwandern und meine Schule dort abzuschließen?

Danke für eure Antworten☺

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von stufix2000, 27

Hi Blueberry2000,

Das Abitur wird in den USA als Studienvoraussetzung für das College anerkannt. Die Schule in Deutschland kostet dich nichts. In den USA dagegen fällt Schulgeld an.

Aber wenn du hin willst, was sicher eine große Erfahrung ist, dann müsst ihr das beantragen, bevor du 18 Jahre alt bist.

Danach ist der Nachzug von leiblichen Kindern nicht mehr so easy. Je nachdem mit welchem Visum er auswandert sogar unmöglich.

Ein Highschool Year wäre ja auch eine Möglichkeit und dann das Abi in Deutschland machen.

Kommentar von Blueberry2000 ,

Danke, dass wusste ich nicht☺

Kommentar von stufix2000 ,

Danke für den Stern und alles Gute für dich*

Antwort
von Dunacsilla, 12

Ideal wäre es, wenn dein Vater nach Washington DC auswandern würde. Dort gibt es im Westen der Stadt, in Potomac, eine Deutsche Schule, an der du das deutsche Abitur ablegen kannst. 

Ich habe sechs Jahren in den USA gewohnt, und es waren die sechs schönste Jahren meines Lebens. Das ist natürlich kein objektives Urteil, aber ich würde dir raten, mit deinem Vater mit zu ziehen. Wenn du ein guter Schüler bist, kannst du für die weiterbildende Schulen ein Stipendium beantragen, oder einen Kredit aufnehmen. Den zahlst du dann ab, wenn du später berufstätig bist. 

Was man den Amerikaner alles so nachsagt: Oberflächlichkeit, mangel an Geschichtsbewusstsein, Mangel an Kultur etc. trifft nicht zu. Es gibt eine breite, sehr gebildete Schicht, die das alles sehr wohl mitbringen. Man darf sich nur nicht in den falschen Kreisen aufhalten, wie es überall der Fall ist. 

Antwort
von user3322, 35

Amerika ist geil. Wenn ich du wäre würde ich sofot abhauen! In Amerika kann man immerhin das Leben genießen. In Deutschland arbeitest du wie ein Tier und am Ende springt nichts heraus.

Antwort
von pikachulovesbvb, 35

Die USA ist cool,

aber eventuell würde ich dir folgendes Raten( wenns geht)

1) abi machen und dann nachkommen in die USA

Kommentar von Blueberry2000 ,

Okay, das ist auch eine gute Idee, 

Danke☺

Kommentar von pikachulovesbvb ,

Problem wäre in den USA, du müsstest Schule erst fertig machen, und dabei die Sprache noch perfektionieren, ist eventuell so einfacher

Antwort
von vigidewuessi, 34

Ich war in den USA, und ich hasse die Staaten. Wirklich. Unorganisiert, stur, konservativ und vorallem selbstverliebt. Klar ist nicht jeder so, es gibt aber viele, die diese Sterotypen erfüllen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten