Frage von keineLeuchte, 105

Hi ich bin leider zu dämlich und unselbstständig zu leben?

Ich bin jetzt 18, hatte mit 17 eine Lsd-induzierte Psychose und war daraufhin 10 Monate stationär in einer Klinik. Bin zum Glück aus der Psychose rausgekommen, hab aber aber eine bipolare Störung als Diagnose bekommen. Mein Problem ist das ich seitdem wieder in eine hypomane Phase gekommen. Seit sSeptember bin ich aus diesem Zustand "erwacht" und festgestellt dass ich hoffnungslos unselbstständig bin. Ich habe noch nie gearbeitet genauso wenig irgendwas gemacht mein Vater übernimmt alles von Einkaufen bis Wäsche waschen. Ich kann keinen klaren Gedanken faassen und bin faktisch seitdem auch nicht dazu in der Lage. Also häng ich seit 2014 nur noch in der Luft. Ich habe mein Leben wirklich aufgegeben weil ich vollkommen unfähig bin und das ist keine Übertreibung. Ich kann einfach nichts mehr keine eigene Entscheidung treffen, nicht in Sätzen denken ,sondern nur in zusammenhanglosen Wortgruppen. Ich habe seit September also durch meine Unfähigkeit mein Leben konsequent zerstört, Hab alle Freunde im Stich gelassen und mich in meiner Wohnung vergraben. Ich will nur noch sterben. So ein Leben ist nicht mehr lebenswert ich bin faktisch ein Versagerund Jammerlappen, was man auch an diesem Text erkennen kann, und weiss nicht wie es weitergehen soll. Ich bin zu nichts in der Lage es ist für mich mittlerweile schon eine Leistung aus der Wohnung zu gehen und einen Spaziergang zu machen. Das Problem ist, dass ich im März eine Ausbildung anfangen soll und ddiese in diesem Zustand niemals antreten soll. Ich weiss nich mehr weiter habe jetzt krassen Haarausfall und deswegen auch Probleme mit Hygiene und soziale Angst. Ich kann wahrscheinlich auch keine Ratschläge erwarten weil ich meine Probleme nichtmal richtig ausdrücken kann ich kann einfach nichts und bin nur noch eine Belastung was soll ich nur machen ?

Antwort
von hyperbumblebee, 59

Ich bin kein Experte in so Dingen, aber vielleicht hilft es dir, dir sinnvolle Beschäftigungen zu suchen, die dir Spaß machen... Geh ne Runde Laufen, mach Musik, Spiel Karten, mach einen Kochkurs, spiel Basketball, Tanze, Zeichne, Geh ins Fitnesstudio, sieh dir ein Kabarett an...... Irgendetwas, das dir halbigs Spaß macht und wenn dir nichts einfällt, mach was, das dir früher Spaß gemacht hat, vielleicht gefällt es dir noch immer: UND: sprich mit Leuten, finde Freunde.... Klingt sicherlich einfacher, als es ist und ich könnte nicht behaupten, dass ich schon mal in so ner Situation war, aber trotzdem: beweg deinen A*** und versuch wenigstens was zu finden, dass du genießen kannst. Möglicherweise wär das ein guter anfang, wieder auf die richtige Spur zu kommen.
Alles Gute, du kriegst das hin, wenn du es willst, da bin ich überzeugt von!!

Antwort
von KaffePrinz, 54

dafür wie du dich selbst beschreibst, liest sich dein text doch recht geordnet und strukturiert..

so gesehen, du kannst wohl schon koordinieren. für dich am sinnvollsten wäre es vermutlich, wenn du deine vorhandenen defizte angehst. eines nach dem anderen. eventuell ist auch kombinieren möglich. lass' dir dabei helfen und versuche erlerntes dann zu festigen..

Kommentar von keineLeuchte ,

das Problem ist leider dass meine Gedanken nur um diese Unfähig kreisen und was alles andere betrifft nichts konstruktives in meinem Kopf zustande kommt. Ich hab alles nur noch schlimmer gemacht indem ich versucht hab alles zu verdrängen und in meinem Selbsthass/Selbstmitleid ersticke. Es ist leider keine Übertreibung das ich zu nichts fähig bin. Es tut mir leid dass ich deine Zeit verschwendete hab Es gibt einfach keine Lösung für mein Problem

Kommentar von KaffePrinz ,

weder bist du zu nichts fähig, noch hast du meine zeit verschwendet..

du hast lediglich absolut kein selbstvertrauen..

ich denke, dass du dein leben auf die reihe bekommen kannst, wenn du das wirklich möchtest..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten