Hi Bin Damals auf irgendwelche zock seiten gegangen welche sind kostenlos? habe angst das da ne rechnung kommen könnte

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Solange Du auf einer Internetseite nicht ausdrücklich Deine Adresse eingibst, kommt da auch kein Vertrag zustande.

Auf welchen Webseiten Du warst interessiert den Internet-Zugangsprovider - in Deinem Fall die Telekom - nicht und sie wird auch für niemand ein Inkasso vornehmen, nur weil Du deren Seiten besucht hast. Es ist ausschließlich Sache des Seitenbetreibers den Zugang zu den Seiten zu regeln, wenn er dafür Geld haben möchte - also mit Anmeldename und Passwort. Diese Benutzerdaten gibt es eben erst nachdem Du gültige Zahlungsdaten (Kreditkarte, Bankverbindung...) eingegeben hast und werden ggf. gesperrt, wenn das Geld nicht abgebucht werden kann.

Für einen Vertrag sind stets zwei übereinstimmende Willenserklärungen erforderlich (also Du willst ein Abo und der Dienstleister bietet ein Abo) - solange Du einem solchen Vertrag nicht ausdrücklich zugestimmt hast, bist Du niemandem etwas schuldig. Dann gibt es noch das Fernabsatzgesetzt, welches besagt, dass Du eine 2-wöchige Widerufsfrist für Verträge hast, die Du nicht von Angesicht zu Angesicht abgeschlossen hast... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaRed
16.05.2016, 14:04

Mir ist ein berg vom herz gefallen ich danke dir für die ausdrückliche antwort hammer

1

Katestube.com seriös? Erfahrungen & Test lesen! - Pornoseitentest

www.pornoseitentest.com/katestube-erfahrungen/
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung