Frage von Doonneer3, 65

Ich bin 13 Jahre alt und ich habe angst einzuschlafen und nicht mehr aufzuwachen. Ich Kämpfe mich durch die Nächte :( - was kann ich also tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DZHRB, 65

Ich kenne dieses Problem. Das hatte ich auch mal. Wichtig ist hierbei das all diese Gedanken vom Kopf kommen. Ich weiß auch wie sehr diese Angst einen quält und man einfach nicht schlafen will. Was mir damals half war Autogenes Training, vorallem welches zum einschlafen. Das sorgt dafür das du dich beruhigst, die Angstgedanken los wirst und die innere Unruhe gelöst wird. Gib bei Youtune einfach mal "Autogenes Training zum Einschlafen" ein. Was ich dir auch raten kann, diese Angst was ja schon eine Angst vor dem Tod ist versuchen loszuwerden. Das kann schnell mal zu einer Panik-/Angststörung werden. Auf Grund eines Erlebnis meiner Vergangenheit leide ich an Panikattacken. Werde dir einfach klar das der Tod zum einen nichts schlimmes ist wovor man Angst haben brauch. Und zum anderen bist du bis jetzt doch auch immer wieder aufgewacht. Und ein Körper brauch den Schlaf. Eher stirbt man daran wenn du viele Tagelang nicht schläfst. Als nicht mehr aufzuwachen. Aber probiere das mit dem Autogenen Training einfach mal aus :-) Wünsche dir viel Erfolg und einen angenehmen Schlaf

Kommentar von Doonneer3 ,

Vielen dank :) ich werde es mit deinem Ratschlag probieren, ich hoffe sehr das, das bald aufhört in muss mich nebenbei noch auf die Schule konzentrieren.

Kommentar von DZHRB ,

Dinge die vom Kopf ausgehen verschwinden leider nicht von heute auf Morgen. Aber umso früher man was dagegeb tut und weiß was man tun muss desto schneller wird alles wieder okay. Aber diese Gedanken wirst auch los wenn du z.B. etwas liest. Ein Buch, Comic oder sonst was. Hat den Vorteil das du die Gedanken aus dem Kopf erstmal vergisst und zum anderen müde wirst und einschlafen kannst. Was ich dir auch noch sagen kann: Wenn du diese Gedanken hast, ist es das Problem das man sich weiter reinsteigert. Oftmals bekommt man Herzrasen. Geh ins Bad und tu etwas kaltes Wasser ins Gesicht, das erfrischt nicht nur, sondern hilft auch etwas runter zu kommen. Was aber auch helfen könnte (ich habe vieles ausprobiert und hatte oft Erfolg die Gedanken los zu werden) ist in den Himmelschauen. Such ein paar Sterne und stell dir Fragen wie z.B. wie weit das Universum sich ausgebreitet hat, was dort noch alles auf uns wartet usw. Alles was dir hilft dich abzulenken und die Gedanken aus dem Kopf zu bekommen, all das tut dir gut. Solltest du jedoch das Problem auf längere Zeit nicht loswerden, dann sprich mit deinen Eltern. Dann wäre es hilfreicher auf einen Psycholohen zurück zu greifen. Dieser wird dir Tipps geben wie du mit der Situation umgehen kannst/musst damit du diese nicht mehr als Angst wahrnimmst. Aber du bist noch Jung und oftmals ist es in dem Alter nur die Pubertät, schon interessant was der Körper durch Gedanken mit einem Menschen alles anstellt, oder?

Kommentar von Doonneer3 ,

Schon, die Gedanken sind nur leider so schwer zu ertragen. Aber ich bin dir sehr dankbar das du mir hilfst, das bedeutet mir sehr viel .

Antwort
von ghasib, 50

Da brauchst du keine Angst zu haben. Alle wachen wieder auf so wie du jeden früh

Antwort
von Kleinelli, 39

Ich denke wegen deiner Anmerkung über die Stiefmutter und dass du schlechte Träume hast, dass du traumatisiert bist. Psychologische Hilfe  würde ich suchen.

Antwort
von DepravedGirl, 42

Ich habe noch nie von einem 13 jährigen Kind gehört, was zu Bett gegangen ist, und nicht mehr aufgewacht ist, sowas passiert in dem Alter nicht !

Das passiert höchstens uralten Rentnern die im Schlaf gestorben sind.

Antwort
von yoDer0, 39

Seit wann hast du solche Ängste?

Und gab es einen Indikator für die Ängste? 

Kommentar von Doonneer3 ,

Ich habe seit einem halben Jahr manchmal nachts Panik Attacken das liegt daran das meine Eltern getrennt sind und meine stiefmutter hat mich damals immer vernachlässigt sie hat auch mal ihre Zigarette auf meiner Hand ausgedrückt bis dann die Polizei bei uns war und seitdem hab ich sie nie wieder gesehen. Ich träume immer von ihr und davon wie sie mich schlägt. 

Kommentar von yoDer0 ,

Wie ist momentan die Beziehung zu deinem Vater? Du brauchst auf jeden Fall jemanden in deinem Umfeld mit dem du darüber reden kannst. Das in dich hinein zu fressen bringt nichts.

Kommentar von Doonneer3 ,

Mein Vater kümmert sich nicht darum, dem es das egal wie es mir geht. Aber als Bezugs Person hab ich meine Mutter, ich rede oft und viel mit ihr aber irgendwie versteht mich keiner in meiner Familie. Es ist nicht die Angst zu schlafen sondern davor zu sterben und wenn ich schlafe dann träume ich schlecht. 

Kommentar von yoDer0 ,

Hm ich würde unglaublich gerne bei dem Thema weiterhelfen. Aber ich bin da echt kein Experte. Der DZHRB hat wohl einfach mehr Ahnung. Aber ich bin sicher du packst das :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten