Frage von ams94, 74

Hi hoffe ihr könnt mir helfen wie komme ich mit dem Tod meiner ungeborenen Tochter klar niemand ist für mich da auch nicht die Familie die sehen es als gut an?

Antwort
von RevatiKKS, 10

Ja, so etwas tut weh. Zumal wenn man nicht versteht, welchen Sinn das hatte.

Ich hatte selbst zwei Fehlgeburten und kann das nachfühlen.

Vielleicht hilft es dir, wenn du die spirituellen Aspekte anschaust:

Da war eine ewige spirituelle Seele, der es nicht bestimmt war, viel Zeit mit dir zu verbringen. Vielleicht war es das letzte mal, dass sie in einen materiellen Körper eingehen musste, um vom Rest ihres Karmas befreit zu werden. Nun mag sie die materielle Welt hinter sich gelassen haben und wieder in der ewigen spirituellen Welt sein, wo es weder Geburt noch Tod, kein alt werden und keine Krankheiten gibt. All dies muss sie nun nicht mehr erleiden.

Selbst wenn es nicht so sein sollte, dann ist sie durch das was passiert ist, von einer Menge negativem Karma befreit worden. Das heißt, dass ihr in ihrem nächsten Leben viele negative, leidvolle  Erfahrungen erspart bleiben.

Auch du hattest das Karma, dass dir so etwas passiert, das ist nun vorbei.

Es mag auch sein, dass sie dich als Mutter ausgewählt hat, damit du durch die schmerzvolle Erfahrung veranlasst wirst, über solche Dinge nachzudenken und deinem Leben eine andere Richtung zu geben.

Und wer weiß, wenn du später noch einmal schwanger wirst ist es auch möglich, dass sie zum zweiten Mal bei dir erscheint.

Antwort
von Secretstory2015, 40

Dass Deine Familie das gut findet, finde ich erschreckend. Das ist wirklich ein trauriges Armutszeugnis und zeugt nicht gerade davon, dass sie in irgendeiner Weise zu Dir stehen.

Ich kann Dir nur aus meiner eigenen Erfahrung sagen - es kostet Zeit. Umgib Dich mit Freunden und lieben Menschen, lenk Dich ab, mit der Zeit kannst Du irgendwann loslassen.

Kommentar von ams94 ,

Vielen Dank für deine  Worte wahrscheinlich wirst du recht haben und nur die Zeit heilt. Wünsche dir alles Gute LG 

Kommentar von Secretstory2015 ,

Glaub mir, ich spreche aus Erfahrung. Ich habe zwei Fehlgeburten durchgemacht mit meinem Ex.

Kommentar von ams94 ,

Keiner wird mich versteh wie jemand der es durchgemacht hat. Ich hoffe bei dir ist Alles wieder einigermaßen gut. Für die Zukunft wünsche ich dir auf jedenfall alles gute.

Kommentar von Secretstory2015 ,

Ja, jemand, der nicht weiß, wie es ist, der reagiert anders, kann ich nachvollziehen. Mir geht es inzwischen sehr gut damit, das alles war 2014 und ich bin heute froh, nicht Mutter zu sein.

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Psychologie, 16

Hallo Ams94,

ich möchte Dir zunächst sagen, wie leid es mir tut, dass Du Deine Tochter verloren hast und Dir mein Mitgefühl aussprechen.

Es muss furchtbar sein, zumal Deine Familie Dich nicht stützt. Wer Dir aber helfen könnte, wäre z. B. eine Trauergruppe wie Eltern trauern um ihre Kinder.

Ich habe Dir mal die folgenden Links gegoogelt, in der Hoffnung, dass etwas Hilfreiches für Dich dabei ist, dass Dir Trost und Kraft spendet:

https://www.google.de/search?q=trauer+um+Tod+eines+ungeborenen&ie=utf-8&...

Wenn Du möchtest, schreibe mir auch gerne :)

Alles Liebe und Gute wünscht Dir

Buddhishi

Antwort
von Dahika, 13

Ich kannte eine junge Frau, die ihren Sohn verloren hat, als er im 6. Monat war, also noch ein Embryo.

Ihr hat sehr geholfen, mit ihrem Pfarrer zu sprechen.

Antwort
von TheTrueSherlock, 15

Das tut mir leid :/


EMOTiONALCHAOSx3 hat auch eine Tochter verloren und macht unter anderem darüber Videos. Die Videos sind sehr depressiv und können dich runterziehen.. Naja, ich habe trotzdem mal eins gepostet. Das Video geht über den Tod ihrer Mutter, aber in der Infobox ist nochmal ihre Tochter angegeben.


Ein Spruch finde ich schön "Du bist jetzt ein Sternenkind weil Du nun mit den Sternen fliegst." Deine Tochter schaut von oben auf dich herab und will, dass ihre Mami es gut hat!


Rede darüber mit Freunden, die dich auch verstehen und für dich da sind.


Fertige ein Art Scrapbook an, widme es deiner Tochter. Schreibe Sprüche rein, was du ihr gerne gesagt hättest etc. Schreibe schöne und negative Sachen hinein, schreibe dir alles von der Seele. Das wird weh tun, aber gehört zum Heilungsprozess. Später kannst du es immer wieder anschauen. Außerdem wird es dich ablenken, dieses Buch zu basteln!



Alles Liebe :)

Kommentar von TheTrueSherlock ,

https://www.youtube.com/watch?v=lZAokTpbiP0 Das müsste das Video für ihre Tochter sein. Sie hat viele dazu gemacht, aber das ist das erste nach dem Geburts- und Todesdatum..

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Achja, noch etwas wollte ich dir auf den Weg geben:
Ich habe letztens ein Interview mit einer Prominenten gesehen, die auch ihr Baby verloren hat, aber kurz darauf wieder schwanger wurde. Das Interview entstand dann sogar nach der Geburt dieses Kindes. Sie hat erzählt, dass der Vater des Kindes gemeint hat: "Ach wie schön, jetzt hat unser Kleiner es doch geschafft auf die Erde zu kommen." Die Mutter war echt gerührt, da der Vater die zwei Kinder nicht als zwei Kinder ansah, sondern dass die Seele des verstorbenen Kindes nun in dem jetzigen weiterlebt und es dieses Mal geschafft hat, auf die Welt zu kommen. Natürlich ist das Blödsinn, hat sie gemeint, aber es hat sie aufgemuntert. (Hoffe du hast den Absatz jetzt verstanden.)

Antwort
von comhb3mpqy, 3

Hallo,

Du kannst mit einem Menschen reden. Es gibt im Internet und über das
Telefon kostenlose Seelsorge. Auch kannst Du zu einem Psychologen gehen.

Ich bin Christ, ich glaube an ein Leben nach dem Tod. Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott und ein Leben nach dem Tod gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen. :)

Alles Gute 

Antwort
von genetics, 31

Wenn es ungeboren war, war es nur eine Anordnung von Zellen, die in deinem Körper wächst. Wie ein Krankheitserreger.

Kommentar von Buddhishi ,

Wie unglaublich gefühllos .(

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Wenn man ein Kind verliert, egal ob geboren oder ungeboren, dann ist das gleichwertig, als ein lieber Mensch mit ... Jahren stirbt. Sei mal bitte taktvoller und schreibe lieber keine Antwort, als solche.

Kommentar von genetics ,

Biologisch gesehen kommt es ja darauf an ob es schon Organe hatte und im Endstadium der Entwicklung stand(Fetus) oder noch ein Embryo, das wirklich nur ein paar Milliarden Zellen, die gut angeordnet sind.

Kommentar von touffitri ,

Das selbe könnte man auch über dich sagen, schätze ich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten