Frage von violavio, 138

Hi:) hat jmd tipps wie man mit einer abtreibung fertig werden kann, wenn man schon eine Fehlgeburt hatte?

Antwort
von armeskaenguru, 44

Hallo

Unter der Fehlgeburt hast Du gelitten, schreibst Du. Die Abtreibung möchtest Du nun aber. Darf ich fragen, weshalb? Denn der Grund/die Gründe entscheiden ja, ob man damit fertig wird. Eine Abtreibung ist auch etwas anderes als eine Fehlgeburt, sofern es ein Wunschkind war, denn die schmerzt dann. Eine Abtreibung, welche ohne Druck von aussen gewählt wird und wenn man nicht psychisch labil ist, verkraften die meisten Frauen gut.

Ist die Schwangerschaft denn durch einen Frauenarzt bestätigt? Warst Du bei einem Beratungsgespräch, z. B. bei Pro Famili?. Eine Abtreibung ist mit einer Bedenkfrist von 3 Tagen danach möglich.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Kommentar von violavio ,

Ich bin erst 18 & bin nicht so ein kinderfreund

Kommentar von armeskaenguru ,

Hallo

Also wenn Du Dich zu jung fühlst und (momentan) keine Kinder möchtest, dann sind das sicher zwei Gründe, die gegen ein Kind sprechen.

Freundlichen Gruss

tm

Antwort
von bikerin99, 63

Das ist schon schlimm und schwierig. Suche dir eine vertraute Person, mit der du reden kannst. Vielleicht kann sie dich auch begleiten.
Hilfreich kann es sein, dein Kind symbolisch zu begraben und sich zu verabschieden. Es zurückschicken als Engel, dass es jetzt nicht möglich ist, dass es auf die Welt kommt. Kenne Frauen denen dies sehr hilfreich war.
Wünsche dir viel Kraft.

Kommentar von violavio ,

ich bezweifle dass man bei einer abtreibung das mitnehmen darf

& die vorstellung fide ich irgendwie gruselig

Kommentar von bikerin99 ,

Begleitung heißt bis zur Ordination mitgehen und dann abholen, damit sie nicht alleine ist.
Abtreibung ist besonders belastend, frau verliert einen Teil von sich, das einmal ihr Kind geworden wäre. Das ist wie ein Tod, daher ist es für Frauen oft sehr hilfreich die Vorstellung diesen Teil ihres Lebens zu begraben. So wie man heute weiß, dass ein Begräbnis nach einer Fehlgeburt für die Eltern so wichtig ist und man nicht so tut, als ob nichts gewesen wäre.

Antwort
von sophiemophie, 48

Seit ich mich vom Kindsvater getrennt hab geht's mir super :-) davor hab ich alkoholprobleme gehabt, tablettenkonsum und jeden Tag geweint und geweint

Antwort
von Fefe84, 19

Hallo,

ich weiß jetzt nicht wie der aktuelle Status ist, allerdings habe ich gerade mit meiner Freundin eine Fehlgeburt erlebt. Ich plediere dafür das Du das Kind bekommst, es ist eine kleine Seele die sich dich ausgewählt hat, so schwer es für dich auch sein mag. Alles Gute für Dich!

Antwort
von Kasumix, 62

Nun, vermutlich nie... Das sagen sie dir aber auch in der Beratung. Wenn du dein Kind tötest, leiden viele dauerhaft an ihrer Entscheidung. Leider ist das vielen nicht bewusst.

Wenn du vorher eine Fehlgeburt hattest, kann das ja nicht mit reinspielen, oder?

Sprech mit der Familie, Freunden, Beratungsstellen oder einem Psychologen.

Ansonsten versuch es zu verarbeiten. Vergessen wird man das wohl nie :/

Kommentar von violavio ,

*Zellklumpen

Kommentar von Kasumix ,

Mensch!

Aber Einbildung ist auch eine Bildung, richtig.

Antwort
von Mieze1231, 26

Wenn du schon unter der Fehlgeburt gelitten hattest, solltest du jetzt keine Abtreibung machen!!! Das ist doch noch viel schlimme! Für eine Fehlgeburt konntest du wahrscheinlich nichts. Bei einer Abtreibung hast du dich aber bewusst für die Tötung entschieden...

Es gibt viele Frauen, die dann einfach nicht damit fertig werden, ein Leben lang!

Gespräche mit Freunden und der Familie helfen vielleicht, vielleicht auch ein Psychologe. Aber wer weis, wie gut es tatsächlich hilft.

Einfach nicht abtreiben und das Kind in eine Pflegefamilie oder zur Adoption frei geben, wenn du es nicht behalten kannst...

Antwort
von Tigerin75, 62

Wenn du eine Abtreibung hattest, wolltest du das doch.

Eine Fehlgeburt ist was anderes, das kenn ich auch. Braucht halt seine Zeit.

Kommentar von violavio ,

ich hatte keine abtreibung & ich will jetzt eine aber ich hab damals so unter der fehlgeburt gelitten

Kommentar von Tigerin75 ,

Eine Fehlgeburt ist nicht freiwillig. Eine Abtreibung schon. Und da es deine frei Entscheidung ist gibt's da nichts zu bereuen.

ich könnte das niemals

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten