Frage von barbiecharly, 98

Hi:) habe Depressionen und ritze mich auch oft wie kann es sein das ich süchtig danach bin? Kann man es überhaupt eine Sucht nennen es zu mögen sich weh zu tun?

Sich verletzen

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Merlchen1607, 25

Hallo (:

Ja, Ritzen oder Selbstverletzung kann die Form einer Sucht annehmen!
Es wird vermutet, dass bei manchen Menschen quasi ein Belohnungsgefühl nach dem Selbstverletzen auftritt, bzw. Glückhormone ausgeschüttet werden.
Das Problem an der Sache ist, dass so der Schweregrad der Selbstverletzung mit der Zeit zunehmen kann, weil es einem irgendwann zB nicht mehr reicht, sich "nur" oberflächlich zu ritzen und sich so das selbstschädigende Verhalten nur noch verschlimmert.

Falls du bis jetzt noch keinen Therapeuten hast, dann solltest du dich möglichst schnell darum kümmern! Wer sich mehr als ein Mal und evtl. regelmäßig verletzt, sollte therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen!

Bitte nimm dir den Rat zu Herzen, es gibt immer einen Weg aus der Situation hinaus, egal wie schwer er erscheint! Man darf nicht den Glauben daran und in sich selbst verlieren, das ist die einzige Hürde!

Ich wünsche dir viel Glück und gute Besserung,
Merlchen1607

Antwort
von Wolfmother, 68

Ich denke schon. Ich war auch mal so aber du musst das Gefühl los werden dich gut dabei zu fühlen ! Die Narben erinnern nur an schlechtes

Kommentar von barbiecharly ,

Das ist es ja ich mag es nicht zu sehen wie es heilt .. Sehr komisch ich will es aber auch nicht..

Kommentar von Wolfmother ,

Versuche dieses Gefühl von nicht mögen zu unterdrücken und schau nach vorne anstatt nach ungenaue den arm/oberschenkel(wo auch immer) (:

Antwort
von joschuabks, 36

Das ritzen ist sozusagen eine Sucht. Wenn du Sex oder Selbstebefriedigung als Sucht warnimmst ist es eine Sucht da bei beidem ein Hormon namens Endorphin austritt was zu gute gefühlen führt...

Kommentar von KAAd721D ,

..."Sex oder Selbstebefriedigung als Sucht warnimms"... Diese Sucht ist aber weitaus positiver :-D ( mMn. )
 

Antwort
von uknown, 33

Es ist sehr wohl eine sucht. Lass dir helfen ! Narben sind nicht schön.

Kommentar von barbiecharly ,

Ich gehe seid einem Jahr zum Psychologen helfen tuts mir leider nicht :/ Habs auch mit Medikamenten versucht alles wird Tag zu tag schlimmer ..

Kommentar von uknown ,

Ich glaube das redest du dir nur ein. Weist du wer an deiner Situation etwas ändern kann? Das bist du! du bist die einzige die dir wirklich helfen kann. denn wenn du nicht willst , kann kein Therapeut der Welt zu dir durchdringen. mir scheint so als hättest du dich längst aufgegeben. Denk an deine Zukunft , denk an deine Hochzeit. willst du wirklich ein hochzeitskleid tragen und Narben am Arm haben , die jeder sehen kann? Es gibt viele , die es aus den tiefsten Löchern geschafft haben und ich glaube daran , dass auch du es schaffst! viel Glück , Aurora

Antwort
von Yannie3, 20

"Sie möchte lieben im Traum, wegfliegen im Traum, ihre Sucht besiegen im Traum" Zitat aus einem Lied und ja ritzen kann sehr schnell zur Sucht werden. 

Antwort
von KAAd721D, 31

Das kann und werde ich niemals verstehen wie man so etwas tun kann ? Brauchst Du Aufmerksamkeit ? Ist Dir Dein Leben nichts wert ? Es gibt KEIN Problem das man NICHT lösen kann...Jeder Mensch hat eigene Probleme und ´´ritzt´´ sich nicht, stell mal vor wie das aussehen würde bei allen Menschen :-D ....

Gibt doch sicher Menschen auf dieser Welt die weitaus mehr Probleme als Du haben ! Also hör doch einfach auf mit diesem Sch+++ss und Denke IMMER positiv !

Alles was passiert ist von Gott so gewollt, evtl. werden wir es im ´´späteren Leben´´ erfahren, wer weiß ! Aber dennoch bleib stark das Leben ist ein Spiel, spiel einfach mit ;-)

Von Herzen für die Zukunft trotzdem Alles Alles Gute!

Kommentar von sockenblume ,

es ist schwer für Leute die es selber nicht machen zu verstehen wieso das andere machen und wieso sie nicht einfach aufhören. Ich kann von mir einfach sagen das man es ausprobiert und man gewöhnt es sich an, immer wenn es einem schlecht geht sich Ritzen zu müssen. Die Gewohnheit ist so stark das es fast unmöglich ist alleine damit aufzuhören ( wenn man die Gewohnheit kürzer als 7 Monate hat ist es möglich es alleine zu schaffen) . Verurteile Menschen bitte nicht egal ob sie Bulimie, Magersucht haben oder sich Ritzen. Denn es sind alle Menschen und alles oben genannte sind Suchten. Genau wie Crystal Meth Abhängige sind auch Süchtige.

Kommentar von KAAd721D ,

Was ein Schwachsinn, ich verurteile NIEMANDEN für mich ist JEDER Mensch gleich...Und jeder kann tun und lassen was er möchte bzw. für richtig hält....
Aber seinem Körper Schaden zu fügen egal ob mit Drogen Alk oder ´´SonstEtwas´´ ist für mich nicht nachvollziehbar, genauso sinnlos wie bei JEDER Krankheit irgendwelche Medikamenten einzunehmen und die Pharma-Industrie um weitere Milliarden zu berreichern :)

Kommentar von 775smutje ,

Du hast das schädlichste gesagt was man jemanden in so einer Situation sagen kann...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten