Frage von Angler20000000, 24

hi hab auf der Arbeit einen Türkischen Sunniten als kumpel. und einen Alevieten als kumpel. gehören Alevieten zu den Derwischen oder sufi orden.?

hi hab auf der Arbeit einen Türkischen Sunniten als kumpel. und einen Alevieten als kumpel. gehören Alevieten zu den Derwischen oder Sufi Orden weil es ja eine andere Religion ist.

Antwort
von DerBuddha, 10

sie gehören BEIDE zur gattung MENSCH......... religiöse dinge spielen KEINE rolle, denn nicht gott hat den menschen erschaffen, sondern der mensch sich seine götter selbst und wenn man es mit religiösem gesichtspunkt sehen möchte, muss man ALLE glaubensgruppen im monotheismus als GLEICH und BRÜDER ansehen, denn ALLE monotheistischen glaubensgruppen hätten den selben gott............. wenn er existieren würde, was jedoch nicht der fall ist.............:)

der monotheistische gott hat selbst eine herkunft..........nämlich eine heiden-herkunft, er war ein heidengott.................*g*

Jahwe, Gott oder JHWH/Allah: ist in Wahrheit ein "Heiden"-Gott, denn er war der Vulkangott der Schasu-Nomaden, der zusammen mit der Göttin Aschera von den Schasu angebetet wurde und in die Ägyptische Tausende-Götter-Welt der ägyptischen Mythologie hinausgetragen und verbreitet wurde.
800 v. Chr. wurde dieser Gott dann zum alleinigen monotheistischen Gott, denn zu dieser Zeit führte Israel viele große Kriege und in dieser Zeit war kein Platz mehr für eine Fruchtbarkeistgöttin, die allmählich aus diesem Glauben verschwand, im Schöpfungsmärchen jedoch noch indirekt erwähnt wird, mit der Aussage: "Gott schuf den Menschen zum eigenen Bilde, als Mann und Frau". Im übrigen entspringt der Name Jahwe der gleichnamigen Region, aus dem die Schasu ursprünglich kamen und dieser Ortsname wurde schon 1400 v. Chr. erwähnt, denn es gibt in Soleb im Sudan einen Tempel vom Pharao Amenophis dem 3., auf dem er alle Völker in Hieroglyphen verewigt hat, die er in Feldzügen jemals besiegt hat. Selbst in der Bibel wird seine echte Abstammung beschrieben, z.b. beim brennenden Dornbusch, oder bei der Beschreibung des wandernden Volkes Israels, denn was steht dort in der Bibel? Genau, am Tage weist eine Rauchfahne den Weg, in der Nacht eine Feuersäule. So sieht man auch einen Vulkanausbruch, aber keinen echten Gott, der jemanden einen Weg weist....*g*. Selbst bei der Beschreibung, als Moses die Gebote empfangen hat, wird ein möglicher Ausbruch eines Vulkanes beschrieben, denn die ganze Gegend war vor über 2000 Jahren tektonisch sehr aktiv.............:)

religionen sind nur dazu da, um menschen zu beeinflussen und zu beherrschen und dass kann der monotheismus sehr gut...............

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten