Frage von NiklasBraap, 54

Hi ein paar Fragen zu 2 Taktern?

Bitte nur schreiben wenn man wirklich Ahnung hat. Ich will mir in gut einem Jahr die Husqvarna sm 125 holen. Ich wollte mal fragen wie oft man die Kolben wechseln muss und wie teuer die sind. Und wie teuer ist die Husky neu? Und welche Vorteile/Nachteile haben 2 Takter noch?

Antwort
von Rider01, 11

Ach die bekommst du Vllt mit 8 PS zugelassen wegen den Abgasen oder wird die Husky mit 15 PS eingetragen? Also wenn du sie nicht offen fährst sondern mit Drossel is alles halb so schlimm

Antwort
von troublemaker200, 24

Warum Kolben wechseln?
Erfüllen 2 Takter eigentlich die Abgasvorschriften?

Antwort
von Nonameguzzi, 29

Ab wann müssen neuanmeldungen nochmal die (für 2 Takter unmögliche) Euro 4 erfüllen?

Antwort
von Lightyear36, 21

Der Kolben ist spätestens nach 10000km fällig, eher früher. Wird nach Betriebsstunden laut Hersteller gerechnet. Der Verbrauch ist sehr hoch und man brauch das teure 2Takt Vollsynthetische Öl. Pleuellager und Kurbelwellenlager verschleißen auch. Motor bremst wenig bei Gas wegnahme, gefährlich bei Wheelis.
Vorteile: Geiler Sound und spritzige Beschleunigung.

Antwort
von JawaCZ634, 33

Hol dir eine 4 Takter. Die Zweitakter sollte nicht jeder fahren. Höchstens Enduro/MX Profis sollten Zweitakter fahren. Die sind sehr umweltschädlich. Der Vorteil von Zweitakter ist, dass sie (Theoretisch) doppelte Leistung bei selben Hubraum wie Viertakter haben. Ich rate dir davon ab dir eine Zweitakter zu holen!

Die neuen Zweitakter (also keine Oldtimer) verschleißen viel zu schnell und saufen dir die Geldbörse leer! 

Also solltest du kein MX Profi sein, hol dir eine Viertakter!

Kommentar von babbeldabbel ,

Absoluter Schwachsinn, was du hier redest...

Kommentar von JawaCZ634 ,

Ich weis ja nicht was du für eine Ausbildung hast, aber ich bin Mechaniker und angehender Ingenieur. 

Es stimmt alles und ist technisch nachweisbar!

Kommentar von matrix791 ,

ich mus jawa hier mal recht geben.  die aktuellen 2 takter die es noch zu kaufen gibt, sind alles sportgeräte die eigendlich für den Endurosport gedacht- da sie in dem sport eine Strassenzulassung brauchen laut regeln, denken viele kids das die auch auf den strassen normal zu fahren sind. was aber nicht der fall ist, durch die wettbewerbsmotoren ist der verschleiß extrem hoch und spirt saufen die auch wie ein loch. 

@jawa: ktm ist kein müll- für den sportbereich immer noch das das beste ( ich betone sportbereich) 

Kommentar von JawaCZ634 ,

Ja das stimmt. Aber für die Alltagstauglichkeit, Robustheit und Verschleißfestigkeit finde ich es Müll. 

Wenn du meinen Profilnamen und Profilbild siehst, weist du warum ich von verschleißfreudigen Spritsäufern nichts halte. Das ist eine 634 Jawa (350ccm) Zweitakt, verbraucht an die 4-6 Liter, ein Wunschtraum für KTM Zweitakter. Und der Motor hält an die 90000km bis zur ersten Motorrevision her.

Kommentar von matrix791 ,

ja,  ktm ist nun mal ein sportgerätehersteller. die strassenbiks finde ich auch nicht gut. 

ich selber komme aus dem sportbereich ( motocross - über 20 jahre ) - und da setzt ktm immer noch maßstäbe in ihrer entwicklung wo auch andere nciht hinterher kommen oder nur sehr schlecht den anschluss schaffen ( suzuki ist noch auf dem gleichen level) .

aber nun mal wieder zurück zum thema=  2 takter ( neue modelle) die auch strassentauglich sind, gibt es nicht. punkt aus.  

Kommentar von motolu ,

Erst mal gibt es auch unter 4-Taktern Maschienen die die Stark die Umwelt schädigen. Der Verschleiß muss auch nicht unbeding höher sein als bei einer 4-Takter. Ich persönlich fahre ne KMX 125 und habe mit dem Verschleiß gar keine Probleme, der erste Kolbenwechsel wurde bei 29000 km gemacht. Wo du aber recht hast ist die Sache mit der Geldbörse, denn der Sprit verbrauch ist ziemlich hoch.

Kommentar von JawaCZ634 ,

Es gibt....

Bei Zweitaktern ist es die Masse die umweltschädlich ist. Und die Japaner die gehen ja aber dieser KTM Müll.... 

Kommentar von 90123 ,

Ktm müll?

Nur weil die Mopeds schnell verschleißen sind sie kein Müll, sind halt Sportgeräte, ...

Und hör bitte mit der Umweltvertäglichleit auf, die "normalen" Leute bekommen immer mehr auflagen(Euro 4), während die industrie oftmals nichtmal filter benutzen (große Oziantanker fahren mit Rohöl und haben überhaupt keine Filter)!!!

Kommentar von JawaCZ634 ,

Ich nehme mal an du hast keine Ahnung von Industrie und Abgasbehandlung. Im Internationalen Gewässer hält sich niemand dran-keine Frage. 

Schiffe welche mit Schiffsdiesel/Schweröl fahren, haben eben einen Antrieb der auf diesen Kraftstoff ausgelegt ist und nur mit diesen funktioniert. Diese Zweitakt-Schiffsdieselmotoren haben auch einen enorm hohen Wirkungsgrad (bis zu 50% ca).

Und es ist ja nicht notwendig, dass ich mir als Fahranfänger/Amateur eine Zweitakt KTM kaufe, welche mehrere Liter Benzin und Zweitaktöl verschlingt, wenn ich die Leistung auch nicht kontrollieren kann. 

Wenn ein erfahrener MX-Fahrer eine Zweitakter fährt ist das halb so wild. Der braucht sein Gerät wie ein Mechaniker sein Werkzeug. 

Ich habe nichts gegen Zweitakter, nur KTM Zweitakter sind meiner Meinung nach technisch schlecht. 

Die legendären Zweitakter (Honda NS, Suzuki GT, Kawasaki MACH III, Puch 500, Jawa 350,....) die sind noch Qualitätsware. Da werden Kolben und Zylinder nicht einfach weggeworfen nach ein paar Betriebsstunden.

Und komm jetzt nicht mit "KTM sind Sportgeräte"!!! Die Honda NSR500 ist eine Zweitakter, hat 200PS aus 500ccm und hat nicht so einen hohen Verschleiß. DAS ist ein Sportgerät!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community