Was kostet der Notar?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn der Wert der Haushälfte etwa dem Wert der darauf lastenden Restschuld entspricht, geht es nach der Tabelle für Notare.

Bei 100.000,- ca. 1.250,- Euro.

http://finanzrechner-grundbuch.faz.net/rechner2/faz/result1.aspx

Dazu kommt die Grunderwerbsteuer, je nach Bundesland bis zu 6,5 %.

Sollte die Haushälfte erheblich mehr Wert sein, als die übernommene Belastung, dann könnte zusätzlich für diese Differenz Schenkungssteuer fällig werden (gemischte Schenkung).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mischa10
16.02.2016, 12:09

Also der Wert Ihrer Hälfte ist ca. 150.000,00€
Die habe sich getrennt da war das Haus noch nicht gebaut. Kreditraten laufen seit Oktober 2014. Und wir wohnen in Baden - Württemberg

0

"ohne Ersatzleistung" überschreiben damit ich ihre Haftung bei der Bank übernehme.

Na wenn die Schuldübernahme mal keine gewaltige "Ersatzleitung" bedteutet!?! 1/2-Wert Objekt  im Verhältnis zur Höehe der Schuldübernahme.

Was sagt denn die Bank zum beabsichtigten Teilschuldnerwechsel? - schonmal angefragt?

Die Notarkosten und die des Amtgsgerichtes sowie die Höhe der Grunderwerbsteuer nennt Ihnen der Notar auf Anfrage gerne. Diese Kosten können Sie der Übertragenden aufdrücken, falls diese einverstanden ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mischa10
16.02.2016, 12:27

Die Bank ist einverstanden, wird aber erst tätig wenn die Grundbuchsachen erledigt sind. Wert vom Haus und Bankschulden sind fast identisch. Tilgung erst seit Oktober 2014

0

Die Notarkosten sind abhängig vom Wert der Immobilie. 

Es werden aber sicherlich Steuern fällig, Schenkungssteuer, auch wenn die Ex-Frau kein Geld möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wfwbinder
16.02.2016, 12:21

Wieso den blos Schenkungssteuer? Es wird doch nichts geschenkt, sondern gekauft. Kaufpreis übernommene Schulden.

0

Das ist abhängig vom Wert der Immobilie. Somit auch von der Haftung die du übernehmen sollst. Beachte, dass eine Schenkungssteuer fällig werden könnte. Lass dich vom Steuerberater beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mischa10
16.02.2016, 12:03

Als ich damals meine Hälfte unserer Wohnung auf meinen Exmann überschrieben habe, war keine Schenkungssteuer fällig!?

0
Kommentar von wfwbinder
16.02.2016, 12:19

    Beachte, dass eine Schenkungssteuer fällig werden könnte. 

Nur wenn etwas geschenkt wird (Wert erheblich höher als Kaufpreis, also Schuldübernahme). Hier viel wichtiger die Grunderwerbsteuer.

0